Passierte Tomaten

Passierte Tomaten – rustikal oder fein passiert

Kalender
30. August 2020
Passierte Tomaten

Passierte Tomaten – egal, ob noch etwas gröber oder fein – ist bei uns immer im Haus. Das ist einfach eine Grundzutat, die wir sehr schätzen und häufig einsetzen. Sei es bei unserer Bolognese, bei der Lasagne oder bei der Currywurst. Passierte Tomaten müssen einfach immer da sein.

Als wir dann letztes Jahr unseren kleinen, feinen Acker bekamen, war schnell klar, dass dort auch Tomaten wachsen sollen. Bei den Sorten entschieden wir uns einfach einmal quer durch die Bank: Cherrytomaten, Fleischtomaten, Flaschentomaten und San Marzano durften es werden. Gerade die San Marzano und die Fleischtomaten wollte ich für die passierten Tomaten nehmen. Beides sind fleischige Sorten, die dadurch weniger Wasser beinhalten und somit perfekt für passierte Tomaten oder andere Einkochexperimente geeignet sind.

Tomaten Passierte

Und auch dieses Jahr haben wir in unserem eigenen Garten die Tomaten angebaut. Durch die eher niedrigen Temperaturen (im Vergleich zum letzten Jahr) hat es mit der Ernte aber etwas gedauert.

Das uns die Tomaten dann so reichlich mit Früchten beschenken, konnten wir nicht ahnen. Gefühlt nahm/nimmt die Schwemme kein Ende, sodass ich fast nur am Einkochen bin.

Bei den passierte Tomaten habe ich mich für zwei Varianten entschieden: Einmal habe ich sie wirklich fein passiert, sodass kaum Kerne oder Haut vorhanden ist, zum anderen habe ich sie grober haben wollen und sie dann nur püriert. Beides hat seine Daseinsberechtigung, sodass ich beide Sorten der passierten Tomaten parat haben wollte. Denn manchmal möchte ich es etwas rustikaler haben, und an anderen Tagen brauche ich aber nur das fein passierte der Tomaten.

Es ist auch wirklich nicht schwierig, dies zu machen. Wichtig ist wie bei allem, was eingekocht wird: Die Gläser und das Werkzeug müssen sauber und steril sein. Damit hat man schon das meiste gewonnen.

Rezept

Passierte Tomaten – fein oder rustikal

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Passierte Tomaten gehören in jeden Vorratsschrank. Wer, wie wir eigene Toamten hat, kann sich passierte Tomaten auch super selber machen.
Gericht Vorrat
Land & Region Deutsch, Italienisch
Keyword Passierte Tomaten
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
  • 2 kg Tomaten Fleischtomaten, San Marzano Tomaten (es gehen aber auch andere Sorten)
  • 1 EL Salz

Zubereitung

  • Den Backofen auf 120°C Umluft vorheizen.
  • Die Tomaten waschen, halbieren und den Strunk entfernen. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit Salz bestreuen.
  • Die Tomaten in den Ofen schieben, die Backofentür mit Hilfe eines Holzlöffels einen Spalt weit offen lassen. Je nachdem, wie flüssig oder fest ihr eure Tomaten haben wollt, lasst ihr sie im Ofen. Mir reichten 30 Min. Achtet darauf, dass sie nicht braun werden.
  • ENTWEDER
    Die Tomaten aus dem OFen entnehmen und in einen Topf geben. Dort das Ganze auf die gewünschte Konsistenz pürieren. Einkochen, falls noch zu flüssig und dann abfüllen.
    ODER
    Die Tomaten aus dem Ofen nehmen, in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dann durch eine Passiermühle geben (je kleiner die Löcher, umso feiner die passierten Tomaten). Die passierten Tomaten dann in die Gläser geben oder noch einmal aufkochen lassen und dann abfüllen.
    Einkochen 60 Min. 95°C

Passata rustica

  • Die Tomaten mit dem Pürierstab oder Küchenmaschine (z.B. Thermomix® 30 Sek./St.10) klein machen, Salz dazu geben und auf die gewünschte Konsistenz einkochen, abfüllen.
  • Einkochen bei 95°C 60 MIn.
Je fester ihr eure passierten Tomaten haben wollt, desto länger lasst die Tomaten im Ofen. Wichtig ist nur, dass sie nicht bräunen.

DAZU PASST

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen

WEITERE REZEPTE

DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.