Fleisch

Fleisch ist mein Gemüse… Also alles was mit Fleisch zu tun hat wird hier untergebracht.

Mein Vater hat früher immer mal wieder Leberwurst selber gemacht und ich habe sie als Kinde auch unheimlich gerne gegessen. Generell haben meine Eltern mir in der Kindheit vorgelebt, möglichst alles frisch selber zu kochen, was ich so für mich auch übernommen habe. Daher stammt wahrscheinlich auch meine große Vorliebe dafür. Klar gab es bei uns früher auch mal eine Suppe aus der Dose oder was fertiges aus der Fritteuse, wenn es schnell gehen musste… Aber alles in allem und gerade im Vergleich zu Kindern aus meinen Freundeskreis, wurde bei uns schon immer sehr frisch gekocht und experimentiert. Genug dazu, es soll ja eigentlich um die Leberwurst gehen und wieso ich diese gemacht habe… Also ab zum Blog!

Wenn es schnell gehen muss, gibt es bei uns immer Pasta. Ich denke, dass ist bei vielen von euch ebenfalls so. Für einen genau solchen Fall haben wir jetzt eine schnelle, pikante Pastasauce für euch. Pikant wird sie durch die neue Aoste Baguette Salami Hot Chili.

Vor wenigen Tagen haben wir euch unsere Sandwich Baguettes gezeigt und diese habe ich ja nicht ohne Grund gebacken. Davon abgesehen, dass ich noch ein bisschen rumgespielt habe und in der nächsten Zeit auch noch das eine oder andere Exemplar auf den Blog kommen wird, so war das Hauptziel ein Philly Cheese Steak Sandwich. Ich muss gestehen, dieses Prachtexemplar gehört zu meinen absoluten Lieblingen, wenn es um belegte Teiglinge geht.

  • Werbung (unbeauftragt)

Ich war der festen Überzeugung bereits ein Rezept für Gyoza auf dem Blog zu haben. Auf Instagram habe ich gezeigt, wie wir Gyoza machen und wollte den Rezeptbeitrag verlinken, nur um dann festzustellen, dass es noch gar nicht existiert.

  • Werbung

Jede Kultur kennt Teigtaschen. In Polen gibt es Pieroggi, in Russland Pelmeni, wir haben die Maultaschen, in Japan gibt es Gyoza und in Korea gibt es Mandu. Und genau diese haben wir gemacht. Aber nicht in einem Bambusdämpfer oder anderen Töpfen gedämpft. Nein, wir haben diesmal unsere Mikrowelle dafür benutzt.

  • Werbung

Heute widmen wir uns einem Sandwich, aber was für einem!!! Es soll um ein wirklich geniales Pastrami-Sandwich gehen, welches in wenigen Minuten fertig auf dem Tisch steht. Würziges Brot aus dem Holzofen, dazu eine ordentliche Portion leckerem Pastrami, Spiegelei, Krautsalat, Chili-Mayo und einem Klecks Senf. Das war so unglaublich lecker und so schnell gemacht, dass ich es gerade schon wieder essen könnte! Was Steinhaus damit zu tun? Klickt euch zum Beitrag und erfahrt mehr.

Aber kommen wir doch mal zur Soße. Ich finde es so Schade, dass es in einigen Imbissen einfach nur kalter Ketchup mit Curry ist… In meinen Augen ist das wirklich langweilig und ich bin der Meinung, dass erst eine gute Soße die Currywurst zur Currywurst macht. Darum soll es hier dann auch gehen, um eine richtig gute Currywurstsoße.

  • Werbung

Die Mutter aller Schnitzel ist, ohne Zweifel, das Wiener Schnitzel. Auch wenn sich um seine Entstehung ranken, die Art und Weise wie das Wiener Schnitzel hergestellt wird, ist klar: Es muss Kalbsfleisch sein, lockere Panade aus Mehl, Ei und Semmelbröseln. Und gebacken wird ausschließlich in Butterschmalz. Es gibt sogar einige Restaurants, die die Schnitzel bei drei unterschiedlichen Temperaturen ausbacken. So viel Mühe haben wir uns jetzt nicht gemacht, aber Butterschmalz, das musste sein. Das Butterschmalz von Kerrygold eignet sich hervorragend für das Ausbacken der Schnitzel, da es wenig spritzt und der Buttergeschmack perfekt zum Wiener Schnitzel passt.

Es ist wieder so weit: All you need is…. Blechgerichte. Diesen Monat dreht sich alles um Gerichte, die aus dem Ofen kommen/auf einem Blech zubereitet werden. Das Hähnchen Shawarma stand schon lange auf meiner Nachkochliste, auch wenn ich eigentlich eine klassische Zubereitung bevorzugen würde. Denn eigentlich wird das Fleisch für das Shawarma auf einen Drehspieß gesteckt und dann über heißen Kohlen gegart. Das Gyros des nahen Ostens quasi. Da wir weder Garten besitzen, noch im Park eine Grube ausheben wollen, blieb halt nur der Ofen übrig.

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.