Schlesische Gurken

Schlesische Gurken

Kalender
2. September 2020
Schlesische Gurken

Bei schlesischen Gurken werden Kindheitserinnerungen pur wach. Nicht, dass die bei uns Zuhause selber gemacht wurden, nein. Meine Großeltern wohnten unter uns und wir haben die Etage drüber ausgebaut. Wir konnten ständig zu unseren Großeltern runter und ich betrachte es rückblickend als große Bereicherung, dass wir so nah beieinander waren.

Kindheitserinnerung pur

Mein Großvater stammte aus Schlesien, und ich weiß nicht, ob es deshalb immer die schlesischen Gurkenhappen bei ihnen gab. Wenn ich mich zurückerinnere gab es natürlich auch normale, eingemachte Gurken bei ihnen und meine Großmutter hat diese in mehreren Fuhren jedes Jahr eingemacht und dennoch sind mir nur die schlesischen Gurken in Erinnerung geblieben. Oma hat sie nie selber gemacht, es gab bei den schlesischen Gurkenhappen immer nur die gekauften.

Ich war lange auf der Suche nach einem, nein, nach dem perfekten Rezept für die Gurken meiner Erinnerung und ich bin megastolz, es euch heute geben zu können. Als sie fertig eingekocht und abgekühlt waren, habe ich das erste Glas geöffnet und hatte ein wenig Angst vor dem ersten Bissen. Aber ich lag falsch. Ich war sofort wieder am Abendbrottisch meiner Großeltern, mit dieser nervigen Plastik-Textil-Tischdecke, den Edelstahleierbechern, den Brettchen, Tupperdosen mit Wurst und Käse und dem heimeligen Gefühl, welches Großeltern vermitteln.

Schlesische Gurken

Schlesische Gurken werden aus Salatgurken gemacht

Wichtig ist, dass ihr für die schlesischen Gurken keine Einlegegurken holt, sondern „normale“ Salatgurken. Es klappt natürlich auch mit denen, aber die Salatgurken sind in diesem Fall die richtigen. Ihr müsst darauf achten, ob die Gurke feste Kerne hat. Wenn das der Fall ist, solltet ihr die Gurke halbieren und entkernen. Sind die Kerne durchsichtig, dann könnt ihr sie ganz lassen. Geschält werden sie alle.

Ich bin ja eher Teil der süßen Fraktion. Und klar, einkochen bedeutet bei sowas immer eine Menge an Zucker. Wer da mit noch mehr Säure gegensteuern möchte, der nimmt vom Weißweinessig etwas 100 ml ab und tauscht sie durch Branntweinessig (oder Ähnliches aus). Damit verschiebt ihr das süß-saure Aroma in eher sauer-süß.

Mit am Wichtigsten beim Einkochen sind sterilisierte Gläser. Kocht eure Gläser bitte vorher ausreichend aus oder stellt sie für 30 Min. bei 150°C in den Backofen.

Wenn ihr noch nach einem Rezept für klassische Gurken sucht, dann schaut doch einmal hier.

Rezept

Schlesische Gurken

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 4 Bewertungen
Das Einmachrezept für alle die auf der Suche nach den schlesischen Gurken/Gurkenhappen sind und sie genauso lieben wie ich.
Gericht Gemüse
Land & Region Deutsch
Keyword Schlesische Gurken
Zubereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
4 Gläser (500ml)

Einkochsud

Einmachgut

  • 2 kg Salatgurken
  • 1 Bund Dill
  • 2 Schalotten
  • 4 Einmachgläser ca. 500ml

Zubereitung

  • Die Gewürze für den Sud kurz anstoßen und in einen Kochtopf geben.
  • Alle anderen Sudzutaten hinzugeben und aufkochen, bis der Zucker aufgelöst ist. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Währenddessen die Gurken schälen, die Enden abschneiden und gegebenenfalls entkernen. Dann in 1cm dicke Scheiben schneiden.
    Die Schalotten schälen und in Ringe schneiden.
  • Die sterilisierten Einmachgläser aufreihen, die Schalotten und den Dill auf alle Gläser verteilen. Dann die Gurken hineingeben und richtig reinpressen (die Gurken verlieren beim Einkochen an Masse, deshalb quetscht ruhig so viel ihr könnt).
  • Den Gewürzsud nehmen und auf alle Gläser verteilen. Die Gläser gut verschließen und bei 90°C für 30 Min. einkochen (Zeit läuft erst, wenn 90°C erreicht wurden).

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.