Veggie

Lauter vegetarische Rezepte bei denen wir dann gezielt auf Fisch und Fleisch verzichtet haben.

Wir sind mittendrin in der grandiosen Bärlauchzeit. Wahrscheinlich wird mir der Bärlauch in ein paar Wochen aus dem Halse hängen, aber aktuell kann ich davon nicht genug bekommen. Deshalb sind sie auch in die Agnolotti gewandert. Diese Nudelsorte stand schon lange (viel zu lange eigentlich) auf der Nachkochliste. Agnolotti sind Nudeln, die wie eine Tasche geformt sind und in ihnen drin ist meist eine leckere Creme.

Das geht raus an alle Olivenliebhaber da draussen! Wer dieser Steinfrucht gegenüber eher auf Kriegsfuss steht, für den wird das hier heute nichts… Sorry! Aber marinierte Oliven werden euch auch in dieser Form wahrscheinlich nicht schmecken.

Unglaublich, aber wahr: Dies ist der erste Carrot Cake. Andere würden vielleicht Rüblikuchen sagen. Ich sage Carrot Cake. Und er ist so saftig (und das auch noch nach Tagen) und macht richtig was her auf der Ostertafel. Wir haben ihn als Naked Cake gebacken, das müsst ihr nicht, ich habe auch noch ein paar Vorschläge gemacht, wie ihr ihn auch machen könnt.

Es ist wieder Zeit für das monatliche „All you need is…“. Das Thema „Heimatküche“ umzusetzen, war etwas schwieriger, weil wir beide aus  zwei unterschiedlichen Regionen kommen. Benni kommt vom Niederrhein, ich komme aus dem Emsland. Lange diskutiert haben wir nicht, ich habe einfach gesagt, ich mache was aus dem Emsland. Geworden ist es der Weggen […]

Unsere Eierlikör Cupcakes sind eigentlich nur deshalb gemacht worden, weil ich im Supermarkt die pastelligen Schokoeier gesehen habe und sie unbedingt mit nach Hause nehmen wollte. Und weil Ostern vor der Tür steht, kann man eigentlich ja nur was mit Möhren oder Eierlikör machen. Ich habe mich deshalb für Letzteres entschieden und war sehr glücklich mit der Entscheidung. Der Eierlikör hält sich sowohl im Muffin als auch in der Buttercreme dezent im Hintergrund, sorgt aber trotzdem für eine unglaubliche Saftigkeit.

  • Werbung

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es bei uns Zuhause Apfelküchle gab. Apfelkuchen und Apfelpfannkuchen, ja, aber Apfelküchlein? Nein, nicht das ich wüsste. Das erste Mal habe ich sie mit Schülern im Hauswirtschaftsunterricht gemacht. Ging natürlich direkt in die Hose. Das Fett spritzte nur überall so hin, die meisten Apfelküchle waren leicht angebrannt, weil die Schüler die Herdplatte nicht runtergestellt hatten. Oh man, war das ’ne Sauerei.

  • Werbung (unbeauftragt)

Diese Dinger, diese Oreo®-Buns, diese Hefeschnecken, haben mich sofort gekriegt. Und mit sofort meine ich sofort. Ich habe hineingebissen und das Gnatschige beim Zusammenbeißen hat mein Herz geklaut. Nun gut, nicht ganz unbeteiligt war auch die Glasur, aber den Hauptanteil hat das Innere dieser Hefeschnecken. Oh man, ich könnte sie schon wieder backen. Echt, so lecker sind sie gewesen.

  • Werbung

Wir lieben Kräuterquark… Vor allem Kräuterquark mit Pellkartoffeln und Ei. Wir sind nicht wirklich festgelegt, ob als Rührei, Spiegelei, pochiert oder auch einfach nur  gekocht. Wir machen meist das, was uns gerade im Sinn steht. Manchmal reichern wir das Ganze mit etwas Speck oder Hühnchen an. Was aber in Stein gemeisselt ist, ist der Kräuterquark und die Kartoffeln. Wir waren schon etwas erschrocken, als wir gesehen haben, dass dieses Rezept nicht auf unserem Blog ist. Passend zur ALDI SÜD Parade zum Thema „Frühlingskräuter“ haben wir uns also endlich diesem Gericht gewidmet.

Wenn ihr an Essen denkt, das euch glücklich macht, was wäre das dann? Eher etwas herzhaftes, wie Omas Rouladen oder was Süßes, wie Schokopudding? Ich finde diese Frage schwer zu beantworten, denn es kommt auf meine Stimmung an. Es gibt Tage, da kann es mir nicht herzhaft genug sein, und dann wiederum Tage, da brauche ich Zucker zum Glücklichsein. Mein Großvater bspw. brauchte nur den Käsekuchen von meiner Oma zum glücklich sein. Da waren Rosinen drin, vielleicht auch sogar vorher in Rum eingelegt, und mein Großvater mochte immer besonders die dunklen Stellen vom Kuchen, den Part, den ich überhaupt nicht mochte. Ich war eher Typ hell, genauso wie Benni übrigens, und deshalb stehe ich auch so auf New York Cheesecake.

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.