Italienischer Nudelsalat

Theres
Theres
Kalender
17. Mai 2020
Italienischer Nudelsalat

Einfach und superlecker!

Sommerpasta mit ofengerösteten Tomaten und Mozzarella

Schnelle und leichte Sommerpasta, die auch kalt super als Nudelsalat funktioniert.

Nudelsalat zählt zu meinen Favoriten, was Salate angeht. Am liebsten mag ich den von meiner Mama. Im Sommer allerdings bin ich kein großer Freund von Salaten mit Mayonnaise. Daher fällt der Nudelsalat meiner Mutter schon weg. Unser italienischer Nudelsalat kommt ohne Mayonnaise aus und kann von euch nach Belieben umgewandelt werden. Mit drin sind natürlich getrocknete, eingelegte Tomaten, Rucola, Mozzarella, Oliven und Pinienkerne.

italienischer Nudelsalat

Für unseren italienischen Nudelsalat habe ich mich für die Farfalle-Nudeln entschieden. Die finde ich am schönsten für einen solchen Nudelsalat. Die Pinienkerne röste ich immer an, denn dann schmecken sie einfach besser. Bei Oliven kann ich die Sorte Kalamata empfehlen, für mich die besten und angenehmsten Oliven der Welt. Auch das Olivenöl daraus ist ein Genuss.

Mein Geheimtipp für italienischen Nudelsalat

Mein Geheimtipp für den italienischen Nudelsalat ist das Öl der getrockneten Tomaten. Die getrockneten Tomaten habe ich aus dem letzten Jahr unseres Mietackers selber getrocknet (das Rezept wird es diesen Sommer geben). Dann habe ich sie in gutem Olivenöl eingelegt mit ordentlich Gewürzen dabei. Das nun ordentlich durchgewürzte und durchgezogene Öl nehme ich für das Dressing. Und genau das gibt dem Nudelsalat ordentlich Bums. Natürlich dürft ihr an anderen Zutaten auch nicht sparen. Ordentlich Rucola dabei, leckere Kirschtomaten und guten Mozzarella runden das ab. Bei Mozzarella empfehle ich euch Büffelmozzarella zu nehmen, das ist geschmacklich ein himmelweiter Unterschied zum „normalen/deutschen“ Kuhmilch-Mozzarella. Ich hatte jetzt nur eine große Kugel daheim, die ich dann zerzupft habe. Beim nächsten Mal würde ich einfach Minikugeln nehmen und die halbieren.

Der italienische Nudelsalat lässt sich auch super aus Nudelresten herstellen. Einfach die Nudeln nehmen, die da sind. Wenn man Spaghetti hat, kann man die auch ein wenig klein schneiden. Sonst flippt das ja im Gesicht und auf der Gabel rum, das ist ja nicht feierlich. Und ja, der Nudelsalat muss nicht durchziehen. Ihr könnt in direkt essen, wenn er angemischt ist.

Wenn ihr es etwas deftiger mögt, ist vielleicht unser Nudelsalat mit Chorizo etwas für euch.

Nudel- uns Kartoffelsalate sind genau dein Ding?

Einfach und superlecker!

Knoblauch Feta Creme
Knoblauch-Feta Creme

ein toller Dip, den man zu allem dazureichen kann, ist die Knoblauch-Feta-Creme

📖 Rezept
Italienischer Nudelsalat
Perfekt für den Sommer ist der italienische Nudelsalat. Ob zum Grillen oder dem Verwerten von übriggebliebenen Nudeln, unser italienischer Nudelsalat ist zusammen mit Rucola und Mozzarella die perfekte Beilage zum Grillen und Co.
Lass gerne eine Bewertung da!
4.74 von 71 Bewertungen
Gericht Salat
Land & Region Italienisch
Keyword italienischer nudelsalat
Zubereitungszeit
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
🥕 Zutaten für das Rezept
  • 500 g Nudeln z.B. Farfalle
  • 1 Bund Rucola
  • 250 g Kirschtomaten
  • 150 g Mozzarella
  • ½ Glas Tomaten getrocknet, in Öl eingelegt
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 100 g Oliven schwarz (z.B. Kalamata)
  • Parmesan

Dressing

🥘 Zubereitung

  • Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen und auskühlen lassen.

Dressing

  • Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden und in die Salatschüssel geben.
  • Alle anderen Zutaen dazugeben und miteinander verrühren. Beiseite stellen.

Salat

  • Die Kirschtomaten halbieren, den Rucola kleinschneiden. Beides in die Salatschüssel geben.
  • Den Mozzarella fein zerzupfen, die getrockneten Tomaten aus dem Glas nehmen und in feine Stücke schneiden. Auch die Oliven in Scheiben schneiden. Ebenfalls alles in die Salatschüssel geben.
  • Die Pinienkerne in einer Pfanne fettfrei rösten und zum Nudelsalat geben.
  • Alles miteinander vermenge und abschmecken. Wer mag, kann noch geriebenen Parmesankäse unterrühren.

Loss et üch schmecke.

Endlich da!
Unsere neue Gewürzmischung in Bio-Qualität!

Gemeinsam mit der Bio-Gewürzmanufaktur Rimoco haben wir uns zusammengesetzt um für euch mit SCHMACKES einen echten Allrounder an den Start zu bringen. Eine Gewürzmischung die zu fast jeder herzhaften Speise passt. Angefangen bei Frikadellen, Bolognese, Geschnetzeltes, ja selbst bei Kartoffelpüree sorgt SCHMACKES für das gewisse Etwas.

Wenn ihr über diesen Produktlink bei Amazon.de bestellt, bezahlt ihr exakt das Gleiche, aber Amazon gibt einen kleinen Teil des Gewinns an uns weiter und so könnt ihr uns unterstützen.
Loss et üch schmecke
Loss et üch schmecke.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.