Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat

  • Werbung

Die Mutter aller Schnitzel ist, ohne Zweifel, das Wiener Schnitzel. Auch wenn sich um seine Entstehung ranken, die Art und Weise wie das Wiener Schnitzel hergestellt wird, ist klar: Es muss Kalbsfleisch sein, lockere Panade aus Mehl, Ei und Semmelbröseln. Und gebacken wird ausschließlich in Butterschmalz. Es gibt sogar einige Restaurants, die die Schnitzel bei drei unterschiedlichen Temperaturen ausbacken. So viel Mühe haben wir uns jetzt nicht gemacht, aber Butterschmalz, das musste sein. Das Butterschmalz von Kerrygold eignet sich hervorragend für das Ausbacken der Schnitzel, da es wenig spritzt und der Buttergeschmack perfekt zum Wiener Schnitzel passt.

Wiener SchnitzelDie perfekte Ausbacktemperatur für das Wiener Schnitzel liegt bei ca. 170°C, das Butterschmalz von Kerrygold ist sogar bis 205°C erhitzbar. Wichtig ist, dass das Wiener Schnitzel dabei im Butterschmalz schwimmt. Durch Hin- und Herschenken der Pfanne auf dem Herd, soll nämlich auch von oben das Butterschmalz auf die Panierung des Schnitzels treffen. Wenn möglich soll das Schnitzel nur einmal gewendet werden in der Pfanne.

Wiener SchnitzelIn Wien gibt es unzählige Schnitzelstuben. Und glaubt mir, wenn ich sage, dass die Wiener Schnitzel in Wien einen ganzen großen Teller einnehmen. Das erste Mal als ich dort ein Schnitzel gegessen habe, haben alle ungläubig auf den Teller geschaut. Dazu wurde ein Vogerlsalat (Feldsalat) und Kartoffelsalat serviert. Ich habe mich für uns für einen Kartoffelsalat mit Brühe entschieden und da ein wenig Feldsalat druntergerührt.

Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat

Klassisches Wiener Schnitzel aus Kalbfleisch und mit goldgelber Panierung, das in Butterschmalz ausgebacken wird. Dazu gibt es einen Kartoffelsalat mit Feldsalat.

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen Österreichisch
Keyword Wiener Schnitzel
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4 Schnitzel

Zutaten für das Rezept

  • 4 dünne Kalbsschnitzel
  • 150 g Mehl
  • 2 Eier
  • 2 EL Schlagsahne
  • 200 g Semmelbrösel
  • 300 g Butterschmalz von Kerrygold
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Senf
  • 150 ml Hühnerbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 1 EL Essig
  • 3 EL Öl
  • Feldsalat

Zubereitung

Zubereitung des Kartoffelsalats

  1. Kartoffeln mit Schale in Salzwasser gar kochen, abschütten und leicht abkühlen lassen.

  2. Die Schalotten fein würfeln und beiseite stellen.

    Aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker eine Marinade in der Schüssel anrühren, die Schalotten dazugeben.

  3. Die Kartoffeln, wenn sie leicht ausgekühlt sind, pellen und in Scheiben zur Marinade in die Schüssel schneiden.

    Die heiße Brühe nehmen und nach und nach über die Kartoffeln geben. Gut verrühren und zum Ziehen beiseite stellen.

Zubereitung des Wiener Schnitzel

  1. Das Mehl in eine Schale oder auf einen Teller geben und mit Salz und Pfeffer vermengen.

  2. Die Eier mit der Schlagsahne ebenfalls in eine geeignete Schale oder Teller geben und kurz aufschlagen, sodass Eier und Sahne verrührt sind und das Ganze leicht schaumig ist.

  3. Die Semmelbrösel in eine Schale oder auf einen Teller geben. 

    Alle drei Schüsseln/Teller nebeneinander stellen.

  4. Sollte das Kalbsschnitzel noch nicht dünn aufgeschnitten von eurem Metzger kommen, dann klopft es bitte so dünn wie möglich. Achtet dabei darauf, keine Löcher hineinzuklopfen.

  5. Das Schnitzel zuerst in die Schale mit Mehl geben und wenden, sodass es rundum mit Mehl benetzt ist.

  6. Dann taucht ihr es in die Ei-Sahne-Mischung und lasst es leicht abtropfen. Anschließend legt ihr es in die Semmelbrösel und wendet es dort einmal. Wichtig ist, dass ihr die Brösel nicht festdrückt.

  7. Eine hohe Pfanne mit dem Butterschmalz erhitzen. Wenn ihr ein Fleischthermometer besitzt, kontrolliert die Temperatur und gebt es bei 170°C in die Pfanne. Alternativ: Wenn das Butterschmalz leicht rauchig wird, gebt ihr das Schnitzel hinein.

  8. Ist das Schnitzel in der Pfanne, schwenkt die Pfanne hin und her, damit auch von oben das Butterschmalz auf die Panade kommt. Dabei sollte die Pfanne den Herd nicht verlassen, sondern immer auf der Herdplatte hin- und hergeschwenkt werden.

  9. Ist es von der einen Seite goldbraun gebacken, dann dreht ihr das Schnitzel einmal herum und macht das Gleiche nochmal.

    Das Schnitzel auf ein mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen, damit das überschüssige Fett aufgenommen werden kann.

  10. Den Salat noch einmal abschmecken, ggf. auch Zucker zu geben, und durchrühren. Den Feldsalat darunter rühren. 

    Mit dem Wiener Schnitzel zusammen servieren.

Loss et üch schmecke.

Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Kerrygold/Ornua zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

Auch diese Rezepte werden dir schmecken!

Werbung

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Unser Newsletter ist zurück!

Der Gernekochen.de Newsletter ist zurück!


Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren!

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Werbung

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Werbung für unser Gewürz

Gernekochen Universalgewürz

Gemeinsam entwickelt mit Spicebar

Der Allrounder unter den Gewürzen! Geschmack pur in BIO Qualität.

 

Hier Bestellen

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Waffeln in allen Variationen

Wer Waffeln mag, wird unser Buch lieben... zumindest hoffen wir das ;-)

 

Hier Bestellen

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.