Arancini – Frittiertes Risotto

    Arancini sind eine großartige Resteverwertung für übriggebliebenes Risotto. Man kann sie auch ganz unterschiedlich füllen. Ich habe einfach Gorgonzola hineingetan. Klassischerweise werden Arancini mit einem Risotto Milanese gemacht und mit Hackfleisch und Erbsen gefüllt. 

    arancini

    Wie man Risotto macht, werde ich hier nicht schreiben, dafür haben wir schon ein paar Rezepte auf dem Blog. Ihr könnt die einfach nachmachen und am nächsten Tag dann die Arancini. Wir haben auch schon mal Risotto, welches wir eine Woche vorher gemacht haben, zu Arancini verarbeitet. Es geht also alles.

    arancini

    Als Füllung könnt ihr auf den Gorgonzola zurückgreifen, aber natürlich auch andere Dinge nehmen. Wenn ihr euch zum Beispiel für das Risotto mit Pfifferlingen entscheidet, kann man diese auch als Füllung nehmen.

    Arancini

    Frittiertes Risotto, welches wunderbar zur Resteverwertung passt.

    Gericht Fingerfood
    Länder & Regionen Italienisch
    Keyword arancini
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Kochzeit 20 Minuten
    Gesamtzeit 30 Minuten
    Portionen 10 Bällchen

    Zutaten für das Rezept

    • 300 g fertiges Risotto gerne übriggebliebenes
    • 50 g Gorgonzola
    • 1 Ei
    • 4 EL Semmelbrösel
    • Pflanzenöl

    Zubereitung

    1. In einem hohen Topf/Pfanne/Fritteuse das Öl erhitzen (ca. 7 cm sollte das Öl hoch stehen).

    2. Den Gorgonzola in kleine Stückchen schneiden, in etwas daumendick.

      Das Ei in einem tiefen Teller leicht aufschlagen. Auf einem flachen Teller die Semmelbrösel geben.

    3. Mit einem Esslöffel etwas Risotto abstechen, sodass man in der Hand damit eine gute Kugel formen kann. Bevor man aber eine Kugel formt, drückt ihr das Risotto etwas ein und gebt ein Stückchen Gorgonzola hinein. Nun drückt ihr das Risotto so um den Gorgonzola, dass es gut verschlossen ist und rollt es zu einer Kugel. So mit allen verfahren.

    4. Die Arancinibällchen nun in dem Ei wälzen und dann in die Semmelbrösel geben und rundum damit bedecken.

    5. Wenn das Öl in etwas 160°C erreicht hat, gebt ihr die Arancini hinein und backt sie goldgelb aus.

    6. Dazu passt eine Tomatensauce oder was auch immer euch dazu gefällt.

    Loss et üch schmecke.

    Werbung

    In diesem Artikel geht es um:

    Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

    Unser Newsletter

    Der Gernekochen.de Newsletter ist zurück!


    Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren!

    Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

    Werbung

    Unser brandneues Kochbuch

    Die besten Rezepte für den Oberhitzegrill

    Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

     

    Hier Bestellen

    Wir stecken hinter Gernekochen!

    Gernekochen, Rezepte, Foodblog

    Blogs die wir gerne lesen:

    Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

    Zu unserer Blogroll

    Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

    Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

    Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

    Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

    Datenschutzbestimmungen

    Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.