Vitello Tonnato 2.0 – Kalbstatar mit Thunfisch, Onsen-Ei und Kapernäpfeln

Benni
Kalender
14. August 2018

Einfach und superlecker!

Vitello Tonnato (sous-vide)

Wir lieben die italienische Küche. Da passt es wunderbar, dass die Jungs uns dieses tolle Rezept für Vitello Tonnato mitgebracht haben. Lecker!!!

Frei übersetzt und grob interpretiert bedeutet Vitello Tonnato ja nichts anderes als Kalbfleisch und Thunfisch. Wieso also nicht das Ganze mal anders aufbauen und daraus etwas neues machen?
Dabei musste ich irgendwie direkt an Kalbstatar denken… Den Thunfisch wollte ich von Anfang an so lassen wie er ist und habe beim Kauf darauf geachtet, ganze Filetstücke zu bekommen. Da gibt es beim Marktführer ein tolles Produkt welches und wirklich gut schmeckt und sich bestens dazu eignet.
Der Rest ergab sich dann ganz schnell… Aus den Kapern wurden Scheiben vom Kapernapfel und aus der Mayonnaise wurde nur das Eigelb genommen und als Onsen-Ei zubereitet.
Rausgekommen ist unser Vitello Tonnato 2.0 ;-)

Einfach und superlecker!

Salsiccia Pasta
Salsiccia Pasta

Cremige Pastasauce mit Salsiccia und Nudeln eurer Wahl, die in nur 30 Minuten auf dem Tisch steht.

📖 Rezept
Vitello Tonnato 2.0 – Kalbstatar mit Onsen Ei und Thunfisch
Vitello Tonnato gibt es bei uns häufiger beim guten Italiener. Wir wollten das Ganze aber mal anders aufbauen und haben uns dann an dieses Rezept gemacht… Es hat sich gelohnt
Lass gerne eine Bewertung da!
Noch keine Bewertungen
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch, Italienisch
Zubereitungszeit
5 Minuten
Kochzeit
50 Minuten
Gesamtzeit
55 Minuten
🥕 Zutaten für das Rezept
2

🥘 Zubereitung

  • Nehmt einen Sous Vide Garer und stellt diesen auf 64°C ein, sobald die Temperatur erreicht ist gebt ihr für 50 Minuten die Eier hinein.
  • Das Kalbsfilet, wenn noch nicht vom Metzger passiert, parieren und mit einem scharfen Messer so fein wie möglich schneiden. Einfacher geht es, wenn ihr es leicht anfriert, dann in dünne Scheiben, daraus Streifen und dann Würfel schneidet.
  • Kalbstatar mit dem Salz, HÖMMA LECKA, fermentierten Kampotpfeffer und Ketchup würzen und vermischen. Probiert es einmal ab und wenn alles ok ist, das Rapsöl (oder Olivenöl) dazu geben, gut mischen und in den Kühlschrank stellen.
  • Das Brot im Airfryer (oder Backofen) für knapp 7 Minuten bei 180°C Umluft backen. Es sollte danach schön kross sein. Im Backofen könnte es etwas länger dauern.
  • Nun das Tatar auf einem Teller anrichten, das Ei aufbrechen und vorsichtig das Ei in die Handfläche geben und vom Eiweiß befreien. Anschließend das Eigelb auf das Tatar legen.
  • Kapernäpfel in dünne Scheiben schneiden und darauf legen und das Brot etwas zerbrechen und mit anrichten.


Loss et üch schmecke!

Exklusiv bei Spicebude.de
HÖMMA LECKA - Unser Alleskönner

Unsere Geheim- und Allzweckwaffe für die herzhafte Küche, denn mit HÖMMA LECKA wird alles lecker! Egal ob Frikadellen, Geschnetzeltes, Bratkartoffeln, Kartoffelecken, Gemüsepfannen, Saucen, Pilze… oder angerührt mit Mayo oder Öl zur Grillmarinade, hiermit verleiht ihr euren Gerichten das gewisse Etwas.

 

NUR FÜR EUCH – Bis zu 19% Rabatt!

Mit dem Gutscheincode: GERNEKOCHEN erhaltet ihr zusätzlich 10% Rabatt auf eure Bestellung! Mit dem automatischen Staffelrabatt kommt ihr somit auf einen Preisnachlass von bis zu 19%.

Ihr landet über den Link direkt bei Spicebude.de, wo ihr unsere Mischung kaufen könnt.
Loss et üch schmecke
Loss et üch schmecke.
Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von: Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.