Leberwurst

Leberwurst selbstgemacht

Kalender
6. Juni 2019
Leberwurst

Ein Schwank aus meiner Jugend zum Thema Leberwurst

Mein Vater hat früher immer mal wieder Leberwurst selber gemacht und ich habe sie als Kinde auch unheimlich gerne gegessen. Generell haben meine Eltern mir in der Kindheit vorgelebt, möglichst alles frisch selber zu kochen, was ich so für mich auch übernommen habe. Daher stammt wahrscheinlich auch meine große Vorliebe dafür. Klar gab es bei uns früher auch mal eine Suppe aus der Dose oder was fertiges aus der Fritteuse, wenn es schnell gehen musste… Aber alles in allem und gerade im Vergleich zu Kindern aus meinen Freundeskreis, wurde bei uns schon immer sehr frisch gekocht und experimentiert.
Meine Mutter war schon immer für die bodenständige Hausmannskost verantwortlich und mein Vater war damals der experimentierfreudige bei uns… Da wurde chinesisch gekocht, Frühlingsrollen selber gemacht oder Spare Ribs gegrillt, noch lange bevor die BBQ Welle zu uns rüber schwappte. Auch das Wursten war immer mal wieder bei uns angesagt und darum soll es dann heute gehen.

Wieso? Weshalb? Warum?

Jetzt haben wir uns aber vor EINIGER Zeit mit Flo und Niki von BigMeatLove zum Frühstück verabredet und dazu wollte ich irgendwas machen, was man sonst eben nicht so macht… Selber Brötchen backen, macht man ja hin und wieder… Vielleicht auch selber eine Marmelade kochen, aber wann bringt man schon mal seine eigene Leberwurst mit? Für mich war der Auftrag nun ganz klar und ich habe mich nicht mehr von dieser Idee abbringen lassen. Ich habe Rezepte über Rezepte gelesen und verschiedene Videos geschaut. Da war einiges gutes dabei, aber ich wollte ein bisschen was anderes… Meine Leberwurst sollte zum einen aus Hähnchen und Schwein bestehen, auch bei den Gewürzen und weiteren Zutaten hatte ich so meine spezielle Idee.
Leberwurst

Jetzt aber zum Rezept für unsere feine Leberwurst

Rezept

Feine Leberwurst

Lass gerne eine Bewertung da!
4.77 von 13 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Leberwurst selber zu machen ist gar nicht so schwer und mit diesem Rezept schmeckt sie unglaublich gut! Versucht es einfach mal selber!
Gericht Aufschnitt, Wurst
Land & Region Deutsch
Keyword Leberwurst
Zubereitungszeit
30 Minuten
Kochzeit
2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit
3 Stunden
Zutaten für das Rezept
8

Zubereitung

  • Schweinebauch, Mettenden, Hähnchenbrust in einen großen Kochtopf geben und mit Wasser bedecken. Es sollte nur so viel Wasser im Topf sein, dass alles gut bedeckt ist. Meersalz, Lorbeerblätter, schwarzer Pfeffer, einer geschälten und halbierten Zwiebel und Piment mit in den Topf geben.
  • Das Ganze lassen wir dann für ca. 15 Minuten kochen.
  • In dieser Zeit die anderen beiden Zwiebeln schälen, fein würfeln und mit Butterschmalz in einer Pfanne goldbraun anbraten.
  • Topf nun vom Herd nehmen, Fleisch heraus holen und dann die Leber für 1-2 Minuten in das Wasser legen um diese anzubrühen.
  • Mettenden in Stücke schneiden, wie auch die Hähnchenbrust, den Schweinebauch und die Leber.
  • Nun brauchen wir einen Fleischwolf mit einer mittleren und einer feinen Reibscheibe. Erst gebt ihr das ganze Fleisch durch die mittlere Reibscheibe und dann durch die Feine.
  • Zu der Masse kommen nun die angebratenen Zwiebeln und die Gewürze (Fermentierter Pfeffer, Knoblauchpulver, Majoran, Gernekochen Universalgewürz und Pökelsalz). Den fermentierten Pfeffer vorher mörsern oder fein hacken, wenn ihr wollt. Ich habe es so gelassen.
  • Alles gut vermengen und damit eine breiartige Konsistenz entsteht vom Kochwasser von oben etwas abschöpfen und dazu geben.
  • Nun 8 Gläser (knapp 290 ml Füllmenge) damit zu 3/4 befüllen und für 2 Stunden in einem Wasserbad bei 95 °C einkochen.
  • Nach 2-3 Tagen schmeckt die Leberwurst dann am besten.

Loss et üch schmecke!

Loss et üch schmecke.

Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

WEITERE REZEPTE

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.