Grünkohl mit Senf-Kartoffelpüree und Kasselersticks

  • Werbung

Wenn ihr an Senf denkt, an welche Gerichte denkt ihr so im ersten Augenblick? Klar fällt einem da sofort die Bratwurst oder Wurst generell ein, aber zumindest bei mir kommt dann eigentlich sofort Grünkohl oder unser rheinisches Möhrenjemüs (was auch noch nicht auf dem Blog ist, aber ganz bald mit Sicherheit kommt) in den Sinn. Aber hier geht es heute erstmal um den Kohl, der nach dem ersten Frost am besten ist… dem Grünkohl.

Es gibt da so zwei, oder eigentlich sogar drei, Herangehensweisen der Zubereitung:

  1. Als Beilage zu Salz- oder Schmorkartoffeln,
  2. Schmor- oder Salzkartoffeln werden untergerührt,
  3. Salzkartoffeln werden mit dem Grünkohl gestampft.

Bei uns gab es früher immer die dritte Variante, die ich auch heute noch am liebsten esse. Dazu gibt es dann in allen Varianten Mettenden bzw. Pinkel und/oder Kasseler oder Bauchfleisch.

Unsere schnelle Variante

Wir wollten bei unserer Variante zum einen den Senf noch ein bisschen mehr in den Vordergrund stellen und zum anderen ein bisschen was ändern und beschleunigen. Denn unser Rezept ist wirklich in knapp 30 Minuten fertig auf dem Tisch. Die klassische Version braucht da doch schon so 90 Minuten, bis alles auf dem Tisch ist. Dieses Rezept findet ihr übrigens hier:

Grünkohl mit Mettenden

Bei unserer neuen Variante nehmt ihr entweder frischen Grünkohl oder greift auf die TK Variante zurück, je nachdem, was ihr gerade bekommt oder vielleicht sogar da habt. Dazu gibt es dann ein paar leckere Kasseler Sticks und ein Senfkartoffelpüree. Unglaublich lecker mit dem bekannten Geschmack, aber doch irgendwie anders.

Unser Must-have zu Grünkohl: Löwensenf

Was aber bei keiner einzigen Grünkohl Variante fehlen darf, ist der oben schon genannte Senf. Und da führt kein Weg vorbei am Original Löwensenf! Er ist und bleibt mein absoluter Liebling, gerade in der extra scharfen Variante. Ein frisches Brötchen, dazu kesselwarme Fleischwurst und Löwensenf Extra Scharf.

Oh ja, das hätte ich jetzt gerne, während ich diese Zeilen schreibe. Wer unseren Blog schon länger verfolgt, wird das auch nicht zum ersten Mal gelesen haben. Löwensenf ist bei uns IMMER und damit meine ich wirklich IMMER im Vorratsschrank vorhanden. Egal, ob zum Abschmecken von Haushalts-Klassikern, zum Wurstbrot oder zum Kartoffelsalat mit Würstchen. Wir geben z.B. auch in die meisten Salatdressings etwas Senf, denn dieser macht das Ganze „rund“ und dient als Emulgator, wodurch sich Öl und Essig besser miteinander verbinden. Was ich fast vergessen hätte, sind Grillmarinaden… Schön mit Honig und Öl oder auch Zwiebeln dazu, Senf ist einfach immer lecker, hält sich unglaublich gut und lange, und im Gegensatz zu anderen Saucen hat er einfach auch deutlich weniger Kalorien.

Jetzt aber genüg über Löwensenf geschrieben, es soll jetzt endlich um das gehen, weshalb ihr hier seid. Hier ist unser Rezept für Grünkohl mit Senf-Kartoffel-Püree und Kasseler-Sticks.

Grünkohl mit Senfpüree und Kasslersticks

Eine wirklich leckere Variante Grünkohl mal etwas anders zuzubereiten.

Gericht Hauptgericht, Hauptspeise
Länder & Regionen Deutsch, Deutschland
Keyword Grünkohl, Senf
Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen 4

Zutaten für das Rezept

Senf-Kartoffelpüree

Grünkohl

Kasseler-Sticks

  • 200 g Kasseler
  • 1 Ei
  • 3 EL Mehl
  • 4-5 EL Panko oder Paniermehl
  • 4-5 EL Butterschmalz

Zubereitung

  1. Wir starten damit, die Kartoffeln und die Zwiebeln zu schälen. Die Zwiebelb dann in feine Würfel schneiden.

  2. Mettenden längs vierteln und dann in kleine Stücke schneiden.

  3. Kartoffeln in ausreichend Salzwasser kochen.

  4. Zwiebeln in einem kleinen Topf in Butterschmalz anschwitzen, Mettenden knapp 3-4 Minuten mit braten und dann den Grünkohl dazu geben und Deckel auf den Topf legen.

  5. Drei tiefe Teller vorbereiten. Einen mit Mehl, einen mit einem verquirltem Ei und einen mit dem Panko. Kasseler in Stifte schneiden und dann erst durch Mehl, dann das Ei und nun ins Panko legen und ringsherum bedecken. Anschließend die Sticks in einer Pfanne mit Butterschmals goldgelb ausbacken. Danach auf einen Teller mit Küchenpapier legen.

  6. Grünkohl mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken und warm halten.

  7. Mit einem Messer nach knapp 20 Minuten in die Kartoffeln stechen, wenn diese weich sind das Wasser abgießen, Butter, Senf, Muskat und etwas Salz dazu geben und stampfen. Nun die Milch darüber gießen und alles nochmal ordentlich durchstampfen.

  8. Das Püree nochmal mit Salz und Muskat abschmecken und dann mit Grünkohl und Kasseler-Sticks anrichten.

Loss et üch schmecke!

Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens Löwensenf zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

Werbung

In diesem Artikel geht es um:

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Unser Newsletter

Der Gernekochen.de Newsletter ist zurück!


Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren!

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Die besten Rezepte für den Oberhitzegrill

Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

 

Hier Bestellen

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.