Kartoffelpüree mit Rahmspinat, Trüffel und pochiertes Ei

  • Werbung

Kennt ihr das auch? Es gibt so Speisen, die verbindet man so stark und tief mit der eigenen Kindheit und könnte diese eigentlich fast täglich essen? Das Gefühl ist der Ursprung dieses Gerichts: Kartoffelpüree mit Rahmspinat!

Schon als Kind habe ich dieses Gericht geliebt. Entweder gab es dazu Fischstäbchen oder Spiegelei. Gemocht habe ich beide Varianten, aber wenn ich die Wahl hatte, bin ich beim Captain gelandet, der so ähnlich heißt wie eine Eskimobehausung. Ok, früher war es dann auch kein frischer Spinat, sondern der mit dem Blubb und Trüffel gab es dann bei uns doch eher selten, oder um genau zu sein… gar nicht 😉

Jetzt aber zurück zu diesem Gericht und dem Anlass dazu! Vor wenigen Wochen hat uns Microplane gefragt, ob wir nicht Lust haben bei ihrer Blogparade, ein Gericht zur bunten Frühlingsküche beizusteuern.

Kartoffelpüree mit Rahmspinat 2

Wenn der Reibenprofi unseres Vertrauens anfragt, lassen wir uns natürlich nicht zweimal bitten und waren sofort Feuer und Flamme. Die Reiben von Microplane sind bei uns täglich im Gebrauch und da war es gar nicht so einfach, sich auf ein Gericht zu beschränken. Aber als ich im Saisonkalender gesehen habe, dass gerade der junge Spinat kommt, konnte ich auch gar nicht mehr anders. Denn eine Sache die bei uns mit am häufigsten über die scharfen Reiben flitzt, ist die Muskatnuss. Gerade die Zester-Reibe ist dazu perfekt geeignet und zudem noch so vielseitig.

Danach haben wir überlegt, was wir dazu machen. Theres behauptet ja sowieso andauernd, ich wäre ein Trüffelschwein, recht hat sie. Und was ist Trüffel ohne eine perfekte Reibe? Da ist tatsächlich die Große Raspel immer unsere erste Wahl. Es gibt Situationen, wo ein feines Ergebnis gewollt ist, aber in der Regel soll es über den Speisen feine, dünne Trüffelscheiben regnen und diese bekommt man mit dieser Reibe perfekt hin.

Da die Kombination aus Trüffel, Kartoffeln und Ei einfach perfekt passt und der leuchtend grüne Spinat uns auf dem Wochenmarkt anlachte, haben wir uns dann direkt an den Herd gestellt und angefangen zu brutzeln und kochen.

Das Ergebnis war so unglaublich lecker! Ich hab mich direkt zurückversetzt gefühlt in die Kindheit… Jetzt nicht genau in meine, sondern eher die eines Millionärssohnes der mit Trüffel verwöhnt wurde, aber es war einfach ein Gaumenschmaus. Auch wenn ich jetzt nicht jeden Tag Trüffel essen würde… So ab und an werde ich mir diese Variante dann in Zukunft doch gönnen.

Kartoffelpüree mit Trüffel, Rahmspinat und pochiertes Ei

Ich liebe Kartoffelpüree mit Spinat und Spiegelei und hier gibt es jetzt das Rezept für die gehobene Variante.

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen Deutsch
Zubereitungszeit 25 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 3

Zutaten für das Rezept

Kartoffelpüree mit Trüffel

  • 50 g Butter
  • 15 g Trüffelbutter
  • 750 g Kartoffeln mehligkochend
  • 120  ml Sahne
  • Salz
  • Muskat
  • Trüffel

Rahmspinat mit pochiertem Ei

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen.
  2. Den Spinat waschen, Schalotte schälen und fein würfeln und mit 1 TL Butter glasig andünsten. Den Spinat dazu geben. Sobald dieser eingefallen ist mit dem Gernekochen Universalgewürz würzen, die Sahne dazu geben und das Ganze bei kleinster Temperatur warm halten.
  3. Während die anderen Dinge zubereitet werden, einen kleinen Top mit Wasser aufsetzen.
  4. Wenn die Kartoffeln fertig sind (mit einem Messer testen), das Wasser abschütten, die übrigen Zutaten (bis auf den frischen Trüffel) hinzu geben und ordentlich mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Danach alles mit Salz und Muskat abschmecken.
  5. Sobald das Wasser im Topf kocht, einen Schuss Essig hinein und das Ei darin pochieren. Dazu mit einem Holzlöffel im Topf rühren, damit sich ein Strudel bildet und dann vorsichtig das Ei öffnen und in den Strudel geben. Mit dem Löffel noch ein bisschen nachhelfen, damit sich das Eiweiß um den Dotter legt. Nach knapp 3 Minuten ist das Ei fertig. Um es einfacher zu machen, kann man die Eier auch jeweils erstmal in eine Kaffetasse geben, dann kann man es hinterher schneller in den Wasserstrudel laufen lassen.
  6. Die Eier kurz auf einem Trockentuch oder Küchenpapier abtupfen und auf einen Teller geben.
  7. Mit einem Pürierstab den Spinat bearbeiten, bis ihr Rahmspinat habt und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Jetzt nur noch anrichten und fertig.

Alternative Zubereitung vom Rahmspinat im Thermomix®

  1. Schalotte schälen, halbieren und dann bei 4 Sek./ St. 5 ins rotierende Messer fallen lassen.

  2. Butter und Spinat hinzufügen und 7 Min./Rührstufe/90°C laufen lassen.

  3. Universalgewürz, Sahne, Salz und Pfeffer dazu geben und 5 Sek./St. 5 zerkleinern, abschmecken und eventuell nachwürzen.

Loss et üch schmecke!

Habt ihr eigentlich schon die anderen Rezepte aus dieser Blogparade gesehen? Gestern gab es Pistazien-Zitronen Törtchen bei Main-Backen und morgen folgt Graziella mit einer ganz tollen Pastavariante… Mehr wird aber noch nicht verraten 😉

Auf den Inhalt dieses Beitrags und Rezeptes wurde seitens Microplane zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

 

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

Eine Nacht in der METRO [enthält Werbung]

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll