Bennis Lieblingsbrot – Vollkornbrot mit selbst gemahlenem Mehl

  • Werbung

Mein lieber Mann mag keine Körner im Brot. Leider. Denn ich mag Körner im Brot. Meine Liebe zu Vollkornbrot war schon immer da und ich habe nie aufgehört. Pumpernickel, rheinisches Vollkornbrot und was es da nicht alles gibt. Wenn ich Brot kaufe, dann meistens zwei verschiedene Sorten, ein helles für Benni und ein dunkles für mich. Und jetzt kommt Bennis Lieblingsbrot ins Spiel. Vor, ich glaube es sind mittlerweile drei Jahre her, habe ich eine fertige Körnermischung, 6-Korn-Getreide, mit nach Hause gebracht und selber zu Mehl verarbeitet. Daraus habe ich dann ein Brot gebacken, das vor Körnern nur so strotzte. Ich habe mich richtig auf das Brot gefreut, weil ich dachte, Benni ist es nur zum Probieren…


Richtig gedacht, ich hatte dieses Brot nicht für mich. Benni hat es fast ganz alleine aufgegessen, weil es so lecker war. Seitdem muss ich es regelmäßig machen, denn es ist sein absolutes Lieblingsbrot geworden. Woran es liegt? Natürlich an der Liebe, die ich beim Backen mit hineingebe. Ne, Spaß beiseite, es ist kein dunkles Brot geworden und die Körner mag Benni alle auch so.

Seit kurzem sind wir Besitzer der Kenwood Cooking Chef Gourmet. Wir haben sie euch ausführlich vorgestellt und auch schon gezeigt, wie leicht sich Pasta damit herstellen lässt. Jetzt möchte ich euch zeigen, welches andere tolle Zusatzgerät mir bei der Arbeit für dieses Brot die Arbeit erleichtert. Ich rede von der Getreidemühle mit Steinmahlwerk.

Wie bei jeder Getreidemühle kann ich den Mahlgrad, also ob ich feines Mehl oder eher Schrot, haben möchte einstellen. Was mich besonders gereizt hat, war das Steinmahlwerk. Es gibt auch eine Getreidemühle mit Stahlmahlwerk, ich finde die mit Stein aber bedeutend besser, für mich macht sie das bessere Mehl. Ich finde, es kommt feiner heraus und das Mehl ist nicht so stark erhitzt, wie bei dem Stahlmahlwerk. Der Anschluss für die Getreidemühle ist, wie bei dem Pastaaufsatz auch, der Frontanschluss für niedrig tourige Geräte. Mit dem Adapter ist es super leicht es anzubringen und der Behälter für die Getreidekörner fast eine Menge von ca. 500 g.

Ihr müsst bei dem gemahlenen Mehl bedenken, dass es immer noch Vollkornmehl ist. Für Mehl so fein wie Type 405 müsst ihr immer noch in den Supermarkt rennen. Durch Heraussieben der Schalenbestandteile könnt ihr vielleicht ein Mehl wie Type 1050 oder 1150, je nach Getreideart, herstellen.Vollkornbrot

So, und nun endlich ab zum Rezept.

Bennis Lieblingsbrot - 6-Korn-Getreide Vollkornbrot

Aus 6-Korn-Getreide selber Brot mahlen und dieses leckere Vollkornbrot anschließend genießen.

Gericht Brot
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Vollkornbrot
Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten

Zutaten für das Rezept

  • 350 g 6-Korn-Getreidemischung ganze Körner
  • 150 g Mehl Type 405 oder 550
  • 350 ml Wasser
  • 10 g Hefe frisch
  • 3 TL Salz
  • 1 TL Agavendicksaft alternativ Honig
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 90 g Sonnenblumenkern
  • 90 g Kürbiskerne
  • 50 g Sesam

Zubereitung

  1. Die Getreidekörner in der Getreidemühle auf den gewünschten Mahlgrad mahlen.

  2. Frisch gemahlenes Vollkornmehl mit den anderen Zutaten vermengen und in der Kenwood Cooking Chef zu einem glatten Teig verarbeiten

  3. Die Hitzefunktion der Kenwood Cooking Chef auf 37°C einstellen und den Teig so eine Stunden lang gehen lassen. 

    Alternative: Die Teigschüssel gut abgedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.

  4. Eine Kastenform einfetten. Den Teig nocheinmal durchkneten und anschließend in die Kastenform geben. Die Kastenform abdecken und an einem warmen Ort noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

  5. Den Ofen auf 220°C (Umluft vorheizen). Wenn der Ofen die Temperatur erreicht hat, schaltet ihr auf Ober-/Unterhitze runter. 

  6. Die Kastenform in den Ofen geben und ca. 40 Minuten backen. Zu Beginn ein wenig Wasser unten in den Ofen schütten und direkt die Tür verschließen. Wer einen Ofen mit Dampffunktion hat, der kann natürlich auch direkt das richtig einstellen.

  7. Nach Ablauf der Zeit das Brot entnehmen, kontrollieren, ob es durchgebacken ist (dazu auf das Brot klopfen, hört es sich überall gleichmäßig hohl an, ist es gut), auskühlen lassen und aufschneiden.

Loss et üch schmecke.

Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Kenwood zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Werbung für unser Gewürz

Gernekochen Universalgewürz

Gemeinsam entwickelt mit Spicebar

Der Allrounder unter den Gewürzen! Geschmack pur in BIO Qualität.

 

Hier Bestellen

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

My Page

Werbung

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll