Kenwood Cooking Chef Gourmet – Ein Allrounder

  • Werbung

Wir haben ein neues Gerät bei uns in der Küche stehen. Ist ja nicht so, dass wir unendlich viel Platz in unserer Küche hätten, nein. Deshalb sind wir immer sehr sparsam, was neue Geräte angeht. Sie müssen schon einen Nutzen für uns haben, unsere Arbeit verbessern, erleichtern oder erweitern. Und das ist bei unserem Neuen der Fall. Dürfen wir also vorstellen? Hier ist unsere Kenwood Cooking Chef Gourmet.


Die Kenwood Cooking Chef Gourmet ist das Premium-Küchengerät aus dem Hause Kenwood. Ein wahres Multitalent! Kneten, Kochen, Braten, Dämpfen, Schneiden, Würfeln, Pürieren, Spiralisieren, Wolfen, ach, ich könnte die Liste noch länger machen. Eine Funktion möchte ich aber besonders hervorheben, da das ein wenig auch das Alleinstellungsmerkmal der CCG ist, und das ist das Frittieren. Die Kenwood Cooking Chef kann als einzige, mir bekannte, Küchenmaschine eine Temperatur von 180°C erreichen und damit ordentlich anbraten und die Maillard-Reaktion hervorrufen. Ab 180°C kann auch frittiert werden.

Die Hitzefunktion ist eine wunderbare Sache. Wir haben darin schon geschmort, gebraten, Eismassen zur Rose abgezogen. Hefeteige halten wir immer bei 37°C (die Maschine fängt bei 20°C an) warm, sodass sie perfekt gehen können. Die niedrigen Temperaturen erlauben sogar ein sous-vide Garen von Fleisch. Ihr seht also, dass die Kenwood Cooking Chef ein wirklicher Allrounder ist. Bei uns lässt sie keine Wünsche offen.Kenwood Cooking Chef Gourmet

Aufgebaut ist die Kenwood Cooking Chef Gourmet wie eine klassische Küchenmaschine. Dazu kommen zwei Anschlüsse, einmal an der Front und einen oben drauf. Der frontale Anschluss ist für Geräte mit einer niedrigen Drehzahl, wie z.B. den Fleischwolf (direkt mit Wursttülle) oder den Würfelaufsatz perfekt. Der obere Anschluss ist mit einer stärkeren Leistung ausgestattet. Dort können der Mixer und Blender aufgesetzt werden.Kenwood Cooking Chef Gourmet

Neben den Erweiterungen kommt die Kenwood Cooking Chef Gourmet mit diversen Rührelementen: Knethaken, K-Haken, Flexi-Rührer mit zwei verschiedenen Gummilippen, Profi-Schneeballon und das Kochrührelement.

Es gibt diverse Sets, mit denen ihr die Kenwood Cooking Chef Gourmet kaufen könnt. Wir haben das große Paket, bestehend aus Blender, Fleischwolf und Multizerkleinerer. Darüber hinaus ist das Zubehör quasi unendlich, sodass euerer Vorliebe für alle Küchenbereiche abgedeckt werden.Kenwood Cooking Chef Gourmet

Die Kenwood Cooking Chef Gourmet besitzt einige automatische Programme, die euch gerade zu Beginn helfen, sich mit der Maschine zurecht zu finden. Ein Programm finde ich besonders toll und das ist das Programm zum Temperieren von Schokolade. Ich muss dabei gestehen, dass ich mich mit dem Temperieren von Schokolade nie auseinandergesetzt habe. Wenn ich geschmolzene Schokolade brauchte, habe ich eine Schüssel mit der Schokolade in die Mikrowelle gestellt und gewartet. Manchmal habe ich auch ein Wasserbad gemacht, bis mir durch meine tollpatschige Art, immer wieder Wasser in die Schüssel mit der Schokolade schwappte, und damit alles unbrauchbar war. Schokolade wird in der Kenwood Cooking Chef Gourmet so temperiert, wie es in der Konfiserie auch gemacht werden würde, nur das ich nicht dabei stehen muss.

Wir haben für Rezepte für die Kenwood Cooking Chef eine eigene Kategorie angelegt. Dort könnt ihr also Rezepte finden, die wir für die Küchenmaschine geschrieben haben. Einfach einmal auf die Grafik klicken!

Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens Kenwood zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

Eine Nacht in der METRO [enthält Werbung]

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll