Butterstollen im Glas – tolle Geschenkidee

  • Werbung

Butterstollen, generell Stollen, backt man ja, bevor die Weihnachtszeit losgeht. Die Vorweihnachtszeit kann er dann schön durchziehen und ist zu Weihnachten perfekt. Wir haben den Butterstollen im Glas gebacken. Perfekt verpackt, er bleibt so ca. zwei bis drei Wochen haltbar, und direkt als Geschenk zu verwenden.

In unseren Butterstollen habe ich jede Menge Trockenfrüchte gegeben. Feigen, Datteln und Aprikosen sind darin gelandet. Cranberries hätte ich mir auch noch gut vorstellen können. Ihr könnt es natürlich nach euerm Belieben machen. Wer lieber auf Rosinen, Orangeat und Zitronat steht, der darf das natürlich gerne hineingeben.

Butterstollen

Einen Tag bevor das große Backen beginnt, legt ihr die Früchte und die Mandeln in Rum (oder eben alkoholfrei) ein. Das zieht dann richtig gut durch und der Butterstollen kann am nächsten Tag gebacken werden. Solltet ihr Kinder haben oder aus anderen Gründen auf den Rum verzichten wollen, dann legt die Früchte in Wasser oder Apfelsaft ein und arbeitet anschließend mit Rumaroma.

Bei Hefeteigen kann die Kenwood Cooking Chef Gourmet natürlich ihre Stärken ausspielen. Der Hefeteig wird durch den Knethaken ordentlich durchgeknetet. Die Warmhaltefunktion, die ich auf 37°C einstelle, sorgt für ein tolles Gehen des Teiges. Der Multizerkleinerer ist perfekt, um die ganzen eingelegten Früchte klein zu machen.

Wenn der Butterstollen aus dem Ofen kommt, wird er direkt mit flüssiger Butter übergossen. Davon sollte man sogar reichlich Gebrauch machen, damit er richtig schön saftig ist. Dann nur noch Puderzucker drauf und mit dem Deckel verschließen, dann ist er für zwei, drei Wochen in Ruhe zu lassen.

Man muss den Butterstollen auch nicht in kleinen Portionen im Glas backen. Es geht natürlich auch genauso den Stollen als Ganzes zu backen. Wie es euch beliebt.

Butterstollen im Einmachglas

Butterstollen, ein klassisches Gebäck in der Adventszeit, wird bei uns in Einmachgläsern gebacken, damit sie direkt haltbar sind. Sie eignen sich so aber auch als kleines Geschenk.

Gericht Kuchen
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Butterstollen, Christstollen, Stollen
Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 45 Minuten
Portionen 8 kleine Butterstollen

Zutaten für das Rezept

Eingelegte Früchte

  • 150 g Mandeln
  • 200 g Datteln getrocknet
  • 200 g Feigen getrocknet
  • 100 g Aprikosen getrocknet
  • Schale einer abgeriebenen Zitrone
  • 6 EL Rum

Teig für den Butterstollen

  • 500 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Lebkuchengewürz oder anderes Weihnachtsgewürz
  • 250 + 100 g Butter weich
  • Puderzucker
  • 8 EL Mandeln gemahlen

Gläser

  • 10 Einmachgläser zum Stürzen (370ml)

Zubereitung

Am Vortag

  1. Datteln, Feigen, Aprikosen und Mandeln im Mulitzerkleinerer grob hacken lassen. In eine Schüssel umfüllen, Zitronenschale zugeben und mit dem Rum begießen. Für einen Tag beiseite stellen und durchziehen lassen.

Butterstollen

  1. Milch und 1 EL Zucker erwärmen, die Hefe darin hineingeben und solange Rühren, bis sie sich aufgelöst hat.

    Das Mehl in die Küchenmaschine geben und eine Mulde darin bilden. Die warme Hefemilch hineingeben und 10 Min. ziehen lassen.

  2. Gewürz, Salz, restlichen Zucker und Butter hineingeben und mit Hilfe des Knethakens einen glatten Teig kneten. Die Rumfrüchte und -mandeln hinzugeben und unterkneten lassen. Die Kenwood Cooking Chef Gourmet für 60 Min. auf 37°C stellen und abdecken (alternativ die Schüssel für 60 Min. an einem warmen Ort aufstellen).

  3. Die Einmachgläser gut einfetten und mit den gemahlenen Mandeln einstreuen.

    Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.

    Den Teig in 10 gleiche Teile teilen und diese zu einer Kugel formen und in die EInmachgläser geben. Die Einmachgläser für 45 Min. in den Ofen schieben.

  4. Die 100 g Butter schmelzen und sobald der Butterstollen aus dem Ofen kommt, mit der Butter dick einpinseln. Direkt danach die Butterstollen mit Puderzucker bestreuen und entweder direkt genießen oder mit dem Deckel verschließen. Für zwei Wochen an einem dunklen Ort ziehen lassen.

Loss et üch schmecke.

Wenn ihr jetzt noch mehr Lust auf Gebackenes habt, dann empfehlen wir euch diese Rezepte hier.

Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Kenwood zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Unser Newsletter

Der Gernekochen.de Newsletter ist zurück!


Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren!

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Die besten Rezepte für den Oberhitzegrill

Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

 

Hier Bestellen

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Datenschutzbestimmungen

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.