Butterkuchen

Butterkuchen – ein Klassiker

Kalender
15. März 2022
Butterkuchen

Butterkuchen findet man wohl in jeder Bäckerei in der Auslage. Ich muss gestehen, dass er bei uns noch unter einem anderen Namen läuft. Er heißt nämlich Beerdigungskuchen. Tatsächlich ist der Butterkuchen oder auch Zuckerkuchen einfach immer auf Beerdigungen gereicht worden. Und da meine Familie an einem Ort/Gegend hockt (meine Mutter ist da die einzige, die weggezogen ist), gab es den auch immer nur von einem Bäcker. Bei der Recherche habe ich festgestellt, dass er tatsächlich auch Freud-und-Leid-Kuchen genannt wird und vor allem in Norddeutschland gebacken wird. Dass die Norddeutschen es mit süßem Hefeteig haben, ist für mich ja schon mit meinen heißgeliebten Campingbrötchen klar.

Butterkuchen

Ohne Butter keinen Butterkuchen

Dass der Butterkuchen natürlich ordentlich Butter beinhaltet, dass muss ich euch, glaube ich, nicht wirklich erzählen oder. Denn in den Hefeteig kommt, wenn er auf dem Blech ausgebreitet wurde, noch eine Menge an Butterflocken drauf. Mit einem Kochlöffelstab oder mit den Fingern macht man in regelmäßigen Abständen Löcher in den Teig und in die kommt dann die Butter rein.

Ihr mögt Kuchenklassiker? Wie wäre es mit diesen Rezepten:

Und ohne Mandeln auch nicht

Für mich gehört beim Butterkuchen auf jeden Fall noch ein ordentlicher Klecks geschlagene Sahne dazu. Auch wenn ich sonst eigentlich nicht zur Sahnefraktion gehöre, zu so einer Art Kuchen ist es ein Muss. Butterkuchen hat auch den Vorteil, dass er lange saftig bleibt. Wahrscheinlich liegt das dann an der Menge an Butter, die in und auf den Kuchen kommt. Und natürlich dürfen die gehobelten Mandeln darauf nicht fehlen, sonst wäre es ja schließlich ein Zuckerkuchen.

So klassische Kuchen, wie russischer Zupfkuchen oder der Fantakuchen (bei uns ein Muss an Kindergeburtstagen)sind natürlich einfach ein Garant für die Kaffeetafel. Ihr habt doch mit Sicherheit auch Kuchenklassiker, die einfach immer gehen oder?

Das sollte dir auch gefallen

Versunkener Apfelkuchen
Versunkener Apfelkuchen mit Mandelkrokant

Klassischer Apfelkuchen, bei dem die Äpfel im Teig versunken sind. Dazu gibt es obendrauf einen Mandelkrokant, der einfach mitgebacken wird.

📖 Rezept

Butterkuchen

Lass gerne eine Bewertung da!
4.5 von 4 Bewertungen
Instagram Logo

Du hast das Rezept bereits getestet?

Wie schmeckt es dir? Wir freuen uns immer über Lob, wohlwollende Kritik oder Deine Erfahrungen.
Schreib uns doch gerne über die untenstehende Kommentarfunktion, damit wir uns dazu austauschen können.

Traditioneller Kuchen aus Hefeteig mit einer Kruste aus Mandelsplittern.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Keyword Butterkuchen
Zubereitungszeit
20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Gesamtzeit
🥕 Zutaten für das Rezept
1 Blech

🥘 Zubereitung

  • Die frische Hefe nehmen und mit 50g Zucker in einem Becher verrühren. Sie wird dann flüssig.
    100g Butter zusammen mit der Milch in einem Topf oder der Mikrowelle erwärmen.
  • Mehl, Salz, Vanillezucker vermischen und zusammen mit dem Ei, der Milch-/Buttermischung und der Hefe zu einem glatten Teig kneten.
    Für 60 Min. gehen lassen.
  • Ein Blech nehmen (40*35cm) und den Teig darauf ausrollen. Noch einmal 15 Min. gehen lassen.
    Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.
    Mit dem Daumen oder einem Holzlöffelstiel in regelmäßigen Abständen Mulden in den Hefeteig drücken.
    Die restliche Butter nehmen und in den Mulden verteilen. Mit Mandeln und den übrigen 50g Zucker bestreuen.
    In den Ofen schieben und 15-20 Minuten backen lassen.
  • Wenn der Kuchen heiß aus dem Ofen kommt, die Sahne vorsichtig darüber träufeln und durchziehen lassen.

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freuen wir uns sehr über Kommentare oder Fotos auf Instagram (am besten mit #gernekochen und @gernekochen taggen, damit wir es auch nicht übersehen). Natürlich darf auch gerne hier auf dem Blog kommentiert und bewertet werden.

Loss et üch schmecke.

Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Kommentar
22.03.2022
Theres
Hallo Bettina, das freut mich sehr. Ich hoffe, es sind positive Erinnerungen. Liebe Grüße, Theres
Kommentar
19.03.2022
Bettina Mandera
Beim Lesen des Zuckerkuchen Rezept fühlte ich mich in meine Bäckerlehre zurück versetzt.

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.