Ankarsrum

Ankarsrum Assistent – die schwedische Küchenmaschine

Enthält Werbung
Kalender
17. November 2021
Ankarsrum

Im Laufe eines Lebens in der Küche kommt man mit unglaublich vielen Küchengeräten zusammen. Und wenn man so drauf ist wie wir und die komplette Freizeit in der Küche verbringt, dann probiert man verschiedene Geräte aus, die unterschiedliche Ansätze haben. Eine solche Küchenmaschine mit einem besonderen Ansatz ist die Ankarsrum Assistent. Das schwedische Küchenhelferlein verfolgt einen ganz anderen Weg als die üblichen Küchenmaschinen, die man aus dem Handel kennt.

Das Basispaket

Wie ihr schon auf den ersten Blick erkennen könnt, ist der Aufbau der Ankarsrum Assistent anders als bei anderen Maschinen. Hier dreht sich nämlich die Schüssel, während die Aufsätze vom Prinzip her an Ort und Stelle bleiben (das gilt nicht immer, aber dazu im Laufe des Textes mehr). Vielleicht kennt ihr solche Maschinen vom Anblick aus Bäckereien oder Ähnlichem. Und genau darin liegt die Stärke der Ankarsrum Assistent: Teige zu kneten. Ich habe selten eine Maschine erlebt, die wirklich hervorragende Teige knetet, aber unsere schwedische Mitbewohnerin schafft es. Besser hätte ich es mit Hand nicht hinkriegen können.

Im Laufe der nächsten zwölf Monate werden wir euch die Maschine und eine Auswahl an Zubehör vorstellen und auch immer unsere Meinung zum Besten geben. Wir werden dabei nicht auf jedes einzelne Zubehörteil eingehen können, stattdessen bieten wir euch einen Überblick, wie man die Ankarsrum in der Küche einsetzt, welche Arbeiten sie einem abnimmt und was wir mit dem Zubehör und der Maschine an sich gezaubert haben.

Die Ankarsrum Assistent fällt nicht nur optisch aus der Reihe, sondern auch durch ihre Zeitlosigkeit. Das erste Mal kam sie 1937 auf den Markt, das Grunddesign ist seitdem erhalten geblieben. Es gibt keine elektrischen Knöpfe, die gedrückt werden müssen. Stattdessen hat man zwei Schalter: Eines zum An- und Ausschalten inkl. Eieruhr, der andere Schalter regelt die Geschwindigkeit. Das war es. Kein unnötiger Firlefanz, aber leider auch keine Waage. Dies ist etwas, was ich tatsächlich etwas vermisse an der Maschine. Dies ist aber Jammern auf ganz hohem Niveau, da die meisten Küchenmaschinen nicht über eine entsprechende Funktion verfügen. Wenn man es jedoch einmal gewohnt ist, möchte man es auch nicht mehr missen. Das hieße aber wiederum, dass die Ankarsrum ihr solides Konzept seit Jahrzehnten aufgeben müsste. Und natürlich auch eine deutliche Fehleranfälligkeit (wie wir aus eigener Erfahrung bei anderen Maschinen sagen können).

Kommen wir zu den einzelnen Funktionen: Die Edelstahlschüssel

Der Knethaken

Wenn ihr die Maschine bekommt, dann wird sie mit zwei Schüsseln geliefert: Einmal die Edelstahlschüssel (diese dreht sich um sich selber) und die Plastikschüssel. Starten wir mit den Funktionen der Edelstahlschüssel: Hier ist Kneten angesagt. Zwei Aufsätze gibt es für das Kneten: Zum Einen wäre da der Knethaken, zum Anderen die Teigrolle. Der Knethaken ist fest installiert und gemeinsam mit dem Schaber, den man an die Seite der Schüssel packt, dreht sich der Teig immer wieder dorthin. Der Teig wird durch den Haken eher gezogen. Das Fassungsvermögen der Schüssel beträgt 7l und kann so Teigmengen von 4-5kg verarbeiten. Ich weiß, dass gerade die Betriebsart mit dem Knethaken unter Hobbybrotbäckern sehr beliebt ist. Und ich kann absolut verstehen wieso.

Die Teigrolle

Die Teigrolle wird auf den Schwenkarm angebaut und durch die laufende Schüssel mit angetrieben. Diese Funktion ähnelt eher dem Kneten mit der Hand. Der Schwenkarm ist variabel, sodass sich die Teigrolle immer der Teigmenge anpasst und auch schon mal in die Mitte der Schüssel wandert. Für süßen Hefeteig bzw. helle Teige ist die Teigrolle perfekt. Das Ergebnis hat mich wirklich überzeugt und ich habe die Ankarsrum Assistent allein dafür schon ins Herz geschlossen.

Bei beiden Varianten ist ein großer Vorteil, dass ich jederzeit Dinge in die Schüssel geben oder entnehmen kann, ohne das ich den perfekten Moment abwarten muss, bevor mir ein Löffel in tausend Teile vom Knethaken geborsten wird. Ich kann Teigproben nehmen und kontrollieren, während die Schüssel weiterläuft. Ein richtig großer Vorteil gegenüber klassischen Maschinen.

Die Rührteigschüssel

Im Gegensatz zur Edelstahlschüssel dreht sich die Rührteigschüssel nicht. Stattdessen ist sie geformt wie ein Ring. Mit ihr kommt ein Stab, den man auf den Antrieb setzt, die Schüssel hat deswegen genau dort ein Loch, die Schüssel wird eingesetzt und obendrauf kommt das Planetenrührwerk, welches sich dann dreht. Die Aufsätze für das Planetenrührwerk sind einmal Schneebesen und einmal Rührbesen. Der Schneebesen ist perfekt für Rührteig geeignet oder Eischnee, der Rührbesen für Mürbeteig bspw. Hier muss ich den ersten Punkt der Kritik anbringen, denn die Rührbesen können nur weiche Butter verarbeiten. Gerade aber für Mürbeteig sollte die Butter direkt aus dem Kühlschrank kommen (meiner Meinung nach). Da hätte ich mir eine andere Lösung gewünscht, denn immer nur weiche Butter verarbeiten, ist manchmal nicht sinnvoll. (Anmerkung: Im Netz habe ich gelesen, dass einige den Mürbeteig in der Edelstahlschüssel mit der Teigrolle probiert haben, das werde ich beim nächsten Mal auch ausprobieren). Gerade bei den Zahnrädchen bin ich gespannt, ob die das lange durchhalten oder ob sich nicht doch Edelstahl dort besser gemacht hätte. Aber das ist erstmal nur eine Befürchtung, wie es auf Dauer aussieht, muss sich erst zeigen. Vielleicht ist diese „Angst“ unbegründet, da es diese Maschine, ihr Design und Aufbau ja bereits seit Jahrzehnte gibt und dieser Punkt garantiert schon angegangen wäre, wäre es hier wirklich kritisch von der Qualität her.

Neben dieser Basisausstattung bekommt ihr natürlich noch diverse weitere Aufsätze. Es gibt den Fleischwolf, Pastaaufsätze, Gemüseschneider, Flockenquetsche, Getreidemühlen, und so weiter und so fort. All das hier zu beschreiben, würde den Rahmen komplett sprengen. Deswegen möchte ich euch die Rubrik Ankarsrum Assistent ans Herz legen. Dort findet ihr nach und nach die Rezepte und auch eine genauere Erläuterung der einzelnen Erweiterungen.

Ich hoffe, ihr begeleitet uns durch das Jahr mit der Ankarsrum Assistent. Wir haben auf jeden Fall viel Leckeres mit der Schwedin vor. Nach und nach werde ich auch hier die Rezepte verlinken, die wir mit der etwas anderen Küchenmaschine gemacht haben.

Unsere Rezepte mit der Ankarsrum Assistent:

Loss et üch schmecke.

Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.