Bauernbrot
Rezept unterstützt von

Bauernbrot

Enthält Werbung
Kalender
13. März 2021

aus unserem UNOLD Backmeister Edel

Bauernbrot

Brot ist bei uns Grundnahrungsmittel. Und zu einem Großteil backen wir es selber. Das hat diverse Gründe, u.a. weiß ich, was drin ist und vor allem, was eben nicht drin ist. Und an sich ist Brotbacken auch einfach. Unser Bauernbrot ist ein einfaches Weizenmischbrot und super lecker.

Bauernbrot

Ein gutes Abendbrot ist für uns immer ein Highlight. Das war es für mich auch schon als Kind. Es gab natürlich jeden Abend Abendbrot, aber manchmal war Abendbrot besonders: Wenn frisches Brot auf dem Tisch stand (da haben wir Kinder uns dann um den Knus, also das Endstück, gestritten) oder wenn der Aufschnitt frisch eingekauft war oder wenn es Cola gab. Und am besten war es immer, wenn man anschließend hickern konnte. So nennen wir das Naschen von Lebensmitteln ohne Brot, also der Käse in kleine Würfel geschnitten wurde oder anderes. Herrlich.

Und weil das Brot bei einer fünfköpfigen Familie ruckzuck weg ist, hatten wir irgendwann eine Brotbackmaschine in der Küche stehen. Wenn dann das ganze Haus nach frischgebackenem Brot duftete, war das so lecker. Einziges Problem: Die Brotbackmaschine konnte nur kleine Brote backen. Und die waren eben schnell weg.

Warum ich euch von unserer Brotbackmaschine erzähle?

Das Rezept für das Bauernbrot habe ich für unseren Brotbackautomaten gemacht. Unser Partner Unold hat uns den Backmeister Edel zugeschickt und damit kann man nicht nur Brote backen. Das Tolle an diesem Brotbackautomaten ist, dass ich 1000g Brote backen kann (das wäre die Größe für uns Zuhause gewesen) aber auch 750g Brote. Das Bauernbrot backe ich als 1000g Brot mit dem Basis-Programm des Brotbackautomatens. Insgesamt hat der Backmeister 16 Programme von Vollkorn bis Nudelteig. Sogar Marmeladen/Konfitüren lassen sich darin kochen.

Eine Sache, die nachher beim gebackenen Brot nicht so schön ist, sind die Knethaken bzw. die Kanten, die sie in das gebackene Laib Brot schlagen. Der Backmeister Edel hat nur einen Knethaken und bevor es ans letzte Gehen des Teiges geht, ertönt ein Signal, welches daran erinnert, dass der Knethaken entfernt werden kann. Damit hat man nur noch einen kleinen Stich im Teig, der gar nicht weiter stört (Tipp: Den Hakenhalter sollte man aber vorher einfetten, dann geht es noch einfacher). Man kann beim Backmeister auch zwei Programme selber erstellen, wenn ich bspw. besonders lange eine Teigruhe haben möchte.

Und wer nach Hause kommen möchte und das Brot soll frisch gebacken sein oder vom frisch gebackenem Brot aufgeweckt werden möchte, der kann die Timerfunktion wählen. Damit kann ich alles vorbereiten und dann die Maschine, wie die Waschmaschine, vorprogrammieren.

Zurück zu unserem Bauernbrot

Das ist ein Weizenmischbrot, welches mit Hefe gebacken wird. Für Benni können da manchmal noch Körner drin sein, aber dafür hat er ja sein geliebtes Vollkornbrot. Wenn ihr mehr ausprobieren wollt, so sind in dem Begleitheft zum Brotbackautomaten noch unzählige Rezepte drin, die ihr mit dem Backmeister Edel von Unold zaubern könnt. Und einen Vorteil habe ich noch gar nicht erwähnt, die Backform und der Haken sind mit Keramik beschichtet und das Brot fällt von alleine aus der Form.

Rezept

Bauernbrot

Lass gerne eine Bewertung da!
0 von 0 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Rezept für ein Weizenmischbrot aus dem Brotbackautomaten.
Gericht Brot
Land & Region Deutsch
Keyword Bauernbrot
Zubereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
3 Stunden
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
  • 430 g Wasser
  • 20 g Hefe frisch
  • 30 g Ahornsirup
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 120 g Weizenmehl Type 1050
  • 80 g Roggenmehl Type 1150
  • 15 g Pflanzenöl
  • 15 g Salz
  • 1 TL Backmalz optional

Zubereitung

Zubereitung im Backmeister Edel Brotbackautomat

  • Alle Zutaten in die Backform geben und einsetzen.
    Das Basisprogramm 1 wählen und die Brotgröße auf 1000g stellen.
    Auf Start drücken. Beim Piepen zur Gärphase 3 den Knethaken entfernen, Deckel wieder schließen, fertig backen lassen.

Zubereitung ohne Brotbackautomat

  • Die Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort stellen und eine Stunde gehen lassen.
  • Den Teig herausnehmen und 10 mal falten und so zu einem länglichem Laib formen. Wer mag, kann es in eine Kastenform geben. Nochmal 20 Min. gehen lassen.
  • Den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen. Den Laib längs einschneiden und für ca. 50 Min. backen. Wer mehr oder weniger Bräune möchte, der passt die Backzeit an.

Loss et üch schmecke.

Dieses Rezept entstand mit freundlicher Unterstützung von
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.