Weizenmischbrot

Das Thema Brot backen ist mittlerweile eine Leidenschaft geworden. Ich kann mich schon gar nicht mehr daran erinnern, wann wir das letzte Mal tatsächlich Brot gekauft haben…

Bislang haben wir unser liebstes Brot für den Alltag noch nicht gefunden, es gibt einfach zu viele… (Also werden sehr wahrscheinlich immer wieder neue Brotrezepte auftauchen).

Heute möchte ich Euch ein „normales“ Weizenmischbrot vorstellen. Es ist für den Alltag gut zu verwenden und ist in der Herstellung nicht schwierig. Das Rezept stammt aus dem Buch „Das Brotbackbuch“ von Lutz Geißler, der auch den Plötzblog betreibt.

Roggensauerteig

  • 30 g Roggenvollkornmehl
  • 50 g Wasser
  • 5 g Anstellgut vom Roggensauerteig

Autolyse-Teig (wird 30 Min vor dem Hauptteig hergestellt, damit sich das Klebergerüst schon bildet)

  • 300 g Weizenmehl Type 1050
  • 200 g Wasser

Hauptteig

  • Sauerteig
  • Autolyse-Teig
  • 150 g Roggenmehl Type 1150
  • 60 g Wasser
  • 10 g Frischhefe
  • 10 g Honig
  • 10 g Salz
  • 5 g Butter

Zubereitung:

Die Zutaten für den Sauerteig miteinander vermengen und bei 20-22°C (also normale Zimmertemperatur) reifen lassen.

Den Autolyse-Teig herstellen und 30 Min. ruhen lassen.

Die Zutaten, inkl. Sauerteig und Autolyse-Teig miteinander vermengen und 5 Min. auf niedrigster und weitere 5 Min. auf der nächst höheren Stufe verkneten lassen.

Anschließend den Teig luftdicht abdecken und bei 26°C gehen lassen. (Da bei uns selten ein Zimmer 26°C hat, stelle ich den Backofen kurz auf niedrigste Stufe, ca. 5 Min, stelle dann den Teig hinein, sodass er gehen kann. Es ist dann nicht zu kalt, aber auch nicht zu heiß, sodass evtl. Hefekulturen zerstört werden könnten.)

Nach dem Gehen den Teig kurz durchkneten und zu einem länglichen Brot formen. Den Laib mit Schluss nach oben in ein Gärkörbchen (wer keines hat, nimmt eine längliche Form und legt sie mit einem gut bemehlten Küchentuch aus) legen. Mit Frischhaltefolie luftdicht abdecken. Wieder 45 Min. bei 24°C (s. Hinweis oben) gehen lassen.

Den Backofen auf 250°C vorheizen.

Backblech mit Backpapier auslegen und den Laib mit Schluss nach unten (also einmal drehen) auf das Blech legen. Zwei Schnitte parallel auf den Laib setzen und jetzt schnell in den Ofen. Da der Laib mit Dampf gebacken werden soll, vor Schließen der Ofentür eine Tasse Wasser auf den Boden des Backofens schmeißen. Nach 10 Min. die Temperatur auf 220°C senken und noch vorhandenen Dampf ablassen. Dann weitere 35 Min. backen.

Brot abkühlen lassen.

Loss et üch schmecke.

Werbung

In diesem Artikel geht es um:

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Waffeln in allen Variationen

Wer Waffeln mag, wird unser Buch lieben... zumindest hoffen wir das ;-)

 

Hier Bestellen

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Werbung für unser Gewürz

Gernekochen Universalgewürz

Gemeinsam entwickelt mit Spicebar

Der Allrounder unter den Gewürzen! Geschmack pur in BIO Qualität.

 

Hier Bestellen

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll