Schnitzelauflauf

Schnitzelauflauf mit Champignons

Kalender
19. Mai 2022
Schnitzelauflauf

Liebt ihr Schnitzel auch so sehr? Wenn es nach mir geht, würden wir mindestens einmal in der Woche Schnitzel essen. Mein absoluter All-Time-Favourite ist das Champignon-Rahm-Schnitzel, dicht gefolgt von einem richtig richtig gutem Wiener Schnitzel. Am besten schmeckt es natürlich selbstgemacht und frisch paniert, aber da liegt der Hase im Pfeffer begraben! Ich habe meist keine Lust auf den Aufwand des Panierens… und jetzt kommt unser Schnitzelauflauf ins Spiel.

Unser Schnitzelauflauf ist die einfache Variante eines Champignon-Rahm-Schnitzels

Schnitzelauflauf

Natürlich ist eine krosse Panierung was richtig Feines und schmeckt mega. Bei so einem Champignon-Rahm-Schnitzel wird sich aber sowieso relativ schnell wieder weich und ist dann nur noch halb so gut. Darum sparen wir uns bei unserem Schnitzelauflauf einfach den aufwändigen Part der Zubereitung und überbacken das Ganze einfach mit Käse. Alles was mit Käse überbacken wird, ist ein kleines Träumchen und so stört die fehlende Panierung auch nicht. Der Käse haut es einfach wieder raus und unser kleiner Auflauf ist dadurch deutlich einfacher in der Zubereitung.

Ihr steht auf Schnitzel? Dann schaut hier vorbei!

Dazu dann einfach eine geile Portion Pommes und der Tag ist dein Freund. Da ist euch natürlich überlassen, ob ihr einfach TK Pommes macht oder ob ihr die weltbesten Pommes selber machen wollt. Macht das, worauf ihr Lust habt.

Übrigens könnt ihr auch unser Paprikaschnitzel nach einer ähnlichen Art und Weise machen. Im Grunde macht ihr dort die Sauce und den Rest, wie in diesem Rezept hier beschrieben. Auch so macht ihr euch einen richtig leckeren Schnitzelauflauf.

Wichtig ist die Fleischqualität

Was bei diesem Gericht aber wirklich entscheidend ist, ist die Fleischqualität und das ihr das Fleisch gut abtupft. Wir haben das Rezept nun mehrere Male gemacht und einmal hatten wir leider nur noch Schweinefleisch vom Discounter bekommen und die Soße war hinterher total wässrig. Geschmacklich ist dies natürlich keine Katastrophe, aber man erkennt hier klar, wieviel Wasser im Fleisch eingelagert ist und mit bezahlt wird. Die anderen Male hatten wir immer Fleisch von hoher Qualität (wie bei unserem Partner „Der Schwarzwälder“ #Werbung) und siehe da, der Schnitzelauflauf hatte eine richtig schöne Konsistenz und die Sauce war cremig.

Es bleibt natürlich euch überlassen, woher ihr euer Fleisch bezieht. Ihr solltet aber wissen, dass bei schlechter Qualität auch das Ergebnis am Ende leidet.

Grillmarinaden für Schwein und Geflügel

Lust auf Grillen?
Bei euch herrscht auch bestes Grillwetter? Dann solltest du vielleicht einen Blick auf unsere Grillmarinaden werfen. Einfach gemacht und einfach nur unglaublich lecker! Passt einfach Perfekt zu Geflügel und Schweinefleisch.
📖 Rezept

Schnitzelauflauf mit Champignons

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 15 Bewertungen
Instagram Logo

Du hast das Rezept bereits getestet?

Wie schmeckt es dir? Wir freuen uns immer über Lob, wohlwollende Kritik oder Deine Erfahrungen.
Schreib uns doch gerne über die untenstehende Kommentarfunktion, damit wir uns dazu austauschen können.

Dieser Schnitzelauflauf ist superlecker und die einfache Variante eines Champignon-Rahm-Schnitzels. Gerade wenn es einfacher sein soll, ist er ideal.
Gericht Auflauf, Schnitzel, Schnitzelauflauf
Land & Region Deutschland
Keyword Schnitzelauflauf
Zubereitungszeit
20 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
🥕 Zutaten für das Rezept
3
  • 4 Schnitzel ca. 500 g
  • 400 g Champignons
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 200 g Creme Fraiche
  • 50 g Speckstreifen
  • 1 Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 TL Zuckerrübensirup
  • 75 g Reibekäse
  • 1 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer

🥘 Zubereitung

  • Champignons putzen, vierteln und erstmal ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln und mit dem Butterschmalz in die Pfanne geben und glasig andünsten. Die Speckstreifen dazu geben und dabei die Hitze bei ca. 3/4 halten.
  • Mit dem Weißwein ablöschen und diesen, unter gelegentlichem rühren, komplett einreduzieren lassen.
  • Wenn der Weißwein fast eingekocht ist, die Rinderbrühe dazu geben und alles gut verrühren und wieder einen Augenblick einkochen lassen.
  • Dabei die Schnitzel mit mehreren Schnitten zu ca. 1/3 einschneiden, einmal wenden und in die entgegengesetzte Richtung einschneiden und pfeffern.
  • Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  • Kurz bevor die Brühe eingekocht ist, Sahne, Creme Fraiche und Zuckerrübensirup unter die Champignons rühren und bei mittlerer Hitze die Sauce für ca. 5 Minuten leise köcheln lassen.
  • Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Einen Teil der Sauce auf den Boden einer Auflaufform geben, darauf die Schnitzel und die restliche Champignon-Sahnesauce geben.
  • Alles mit dem Käse bedecken und für ca. 30 Minuten in den Backofen geben und danach servieren.

Loss et üch schmecke.

Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Kommentar
23.05.2022
Benni
Hallo Birgit, das freut uns sehr zu hören und lass es dir schmecken.
Kommentar
22.05.2022
Ein Dekoherzal in Bergen
OHHHH des schaut mega leckaaaa aus,,,, kommt auf mei LISTE,,,,freu,,,,freu wünsch da no an feinen ABEND bis bald de BIRGIT
Kommentar
21.05.2022
Benni
Hallo Hannah, das klingt wirklich nach einer tollen Alternative. So eine herrliche Kruste aus Parmesan und Paniermehl, das kann nur lecker schmecken. Liebe Grüße Benni
Kommentar
19.05.2022
Hannah
Huhu, beim Lesen ist mir eingefallen, dass meine Mama das immer ähnlich gemacht hat. Sie hat immer Paniermehl mit Parmesan und Kräutern vermischt und dann einfach das Ganze damit getoppt und überbacken. Dadurch hatte man oben eine schöne Kruste und darungter eine herrlich cremige Soße. Jedenfalls hat mich euer Post in meine Kindheit zurückkatapultiert :) Vielen Dank und liebe Grüße Hannah

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.