Lasagne – der italienische Klassiker

Enthält Werbung
Kalender
10. April 2019

Hattet ihr es eigentlich schon mitbekommen? Gemeinsam mit Spicebar haben wir unser nächstes Gewürz entwickelt. Diesmal sollte es um eine meiner absoluten Leibspeisen gehen und dies ist eine gute Bolognese !

Unser neues Gewürz: HOLY BOLO

Ich glaube mit dieser Leibspeise stehe ich nicht alleine da, denn dieser Klassiker der italienischen Küche wird wohl recht häufig als Leibspeise herhalten müssen. Unser Ziel war ganz einfach. Ein Gewürz entwickeln, welches das Beste aus einer Bolognese heraus holt, ohne diese komplett zu verändern. Es hat dann ein wenig gedauert, aber mit dem jetzigen Gewürz sind wir total happy. Wir haben den Salzgehalt bewusst relativ gering gehalten, denn mit Salz soll es jeder halten wie er möchte. Lieber nachsalzen, wenn es ihm zu wenig ist. Wegsalzen ist immer ein wenig komplizierter ;-)

Ich liebe Lasagne, und ihr?

Aber neben Spaghetti Bolognese, die ich meistens mache, braucht man eine ordentliche Bolognese auch für ein anderes Gericht. Ich liebe dieses Gericht und Theres macht es für mich eigentlich immer in Ihren Ferien: Lasagne al Forno oder Lasagne Bolognese. Das ist für mich richtiges Soulfood! Mittlerweile ist es eine kleine Tradition, dass es diese immer in den Schulferien gibt.
So haben wir uns in diesem Rezept, für unser Holy Bolo, auch einer Lasagne gewidmet. Natürlich könnt ihr das Rezept der Soße auch 1:1 so für Spaghetti Bolognese übernehmen.

Rezept

Lasagne Bolognese

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Klassische Lasagne Bolognese oder Lasagne al Forno. Unglaublich lecker und neben etwas Zeit und guten Zutaten, braucht es nicht viel für dieses Rezept
Gericht Hauptgericht, Pasta
Land & Region Italienisch
Keyword Lasagne, Pasta
Zubereitungszeit
30 Minuten
Kochzeit
1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit
2 Stunden
Zutaten für das Rezept
5

Zutaten für das Lasagne Rezept:

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 600 g passierte Tomaten
  • 1,5 EL Holy Bolo Unsere Gewürzmischung von Spicebar, alternativ: italienische Kräuter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 ml Weißwein
  • 150 ml Rinderbrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Karotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Lasagneplatten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Käse gerieben
  • Parmesan frisch gerieben
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Öl oder Butter zum Einfetten der Form

Für die Béchamel:

  • 3 EL Parmesan frisch gerieben
  • 6 EL Mehl gesiebt
  • 500 ml Milch
  • 3 EL Butter

Zubereitung

  • Zwiebeln, Knoblauch, den Sellerie und die Möhren putzen und schälen, anschließend in Würfel schneiden (je kleiner die sind, um so sämiger wird nachher die Sauce.
  • Bratet das Hackfleisch im Olivenöl scharf an und gebt das Gemüse zum Anrösten mit in den Topf und dann 1 EL Holy Bolo dazu.
  • Alles gut verrühren, mit dem Weißwein ablöschen und ca. 5 Minuten einkochen lassen, dann das Tomatenmark und die Rinderbrühe dazu, erneut gut verrühren und warten, bis diese weitestgehend eingekocht ist und jetzt die passierten Tomaten dazu.
  • Bei kleiner Hitze mindestens eine Stunde köcheln lassen, immer wieder umrühren und etwas Wasser nachgießen, wenn die Sauce zu trocken wird.
  • Am Ende der Zeit nochmal mit einem halben EL Holy Bolo würzen, abschmecken und wenn benötigt, Salz und Pfeffer dazu geben.
  • Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Nun widmen wir uns der Béchamel und dafür die Butter und Milch zusammen erhitzen und das gesiebte Mehl dazu geben.
  • Mit dem Pürierstab verrühren (damit entstehen keine Klumpen). Das Ganze für 2 Min. aufkochen lassen und erst dann den Parmesan unterrühren.
  • Jetzt geht es ans Schichten: Ihr beginnt bei eurer Auflaufform mit dem Einfetten. Nun etwas Bolognese auf dem Boden verteilen und dann die passenden Nudelplatten auslegen und dann erneut eine Schicht der Bolognese darüber. Den Abschluss der ersten Schichtreihe bildet die Béchamelsauce, dann folgen wieder die Platten, Hackfleischsauce, Béchamelm usw.
  • 10. Den geriebenen Käse drauf verteilen und den Parmesan frisch darüber reiben und bei 200°C im Backofen 30 Min. backen.

Loss et üch schmecke.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Kommentar
05.02.2020
Rezept: Conchiglie - Gefüllte Muschelnudeln - Gernekochen.de
[…] Wenn ihr die Conchiglie in den Ofen schiebt, dann drückt die Muschelnudeln gut in die Sauce. Dann werden sie nicht so knusprig und das Ganze bekommt dann eher den Anstrich einer Lasagne. […]
DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.