Dutch Baby

Dutch Baby Ofenpfannkuchen mit Parmesan-Kräuter-Kruste

Enthält Werbung
Kalender
10. März 2022
Dutch Baby

Ein Dutch Baby ist allein optisch schon ein Highlight auf jedem Tisch. Schon lange stand der Ofenpfannkuchen auf meiner Nachkochliste, aber irgendwie sollte es mit mir und dem Dutch Baby etwas länger dauern. Bei Pfannkuchen muss ich gestehen, dass ich auch nicht der allergrößte Fan davon bin. Meine Geschwister fanden Pfannkuchen immer super, ich leider nicht. Auch wenn es quasi ein süßes Mittagessen war. Vielleicht mochte ich auch einfach nicht, dass meine Mutter immer am Herd stand und einen Pfannkuchen nach dem anderen machte, während wir schon aßen. Unser Dutch Baby ist übrigens herzhaft geworden, dafür haben Parmesan und die Kräuter von Ankerkraut gesorgt.

Dutch Baby oder German Pancake

Interessanterweise wird dieser Pfannkuchen in Deutschland Dutch Baby genannt. Keine Ahnung, ob die Holländer das wirklich auf sich beziehen. Manchmal stolpert man in Amerika auch über den Begriff German Pancake. Und ich muss da so lachen, weil es einfach nichts mit unseren Pfannkuchen zu tun hat. Zumal wir das Dingen ja auch noch Dutch Baby nennen. Keine Ahnung, was da in der Geschichte der Esskultur falsch abgebogen ist…

Perfekt für ein Brunch oder Buffet

Ein Dutch Baby wird am Besten in einer gusseisernen Pfanne. Dann kriecht es so richtig toll den Rand hoch, wie ihr auf dem Foto sehen könnt. Die grundsätzliche Arbeit ist auch total einfach. Während die Pfanne im Ofen vorheizt, könnt ihr euch dem Teig und der Parmesan-Kräuter-Mischung zuwenden. Und wenn das Dutch Baby im Ofen gart, bleibt Zeit zum Tisch decken. So ein Ofenpfannkuchen lässt sich nämlich super in die Mitte eines Tisches stellen, damit alle davon was abnehmen können. Ostern steht ja bald vor der Tür und es gibt, gerade in Tagen und Wochen wie diesen, nicht schöneres als gemeinsam zu schlemmen. Das Dutch Baby passt da einfach super rein, denn es macht null Arbeit das herzustellen und alle haben was davon. Für unseren Ofenpfannkuchen habe ich Schinken und Burrata gewählt. Gerade an Ostern kann ich mir auch Lachs super gut dazu vorstellen.

Wir lieben Ankerkraut

Für die Parmesan-Kräuter-Kruste des Dutch Baby habe ich die Gewürze unseres Partners Ankerkraut gewählt. Aus Oregano, Schnittlauch, Thymian und Basilikum habe ich mir meine eigene Mischung gemacht und dann mit geriebenem Parmesan vermengt. Schaut bei Ankerkraut auch mal unter den Biogewürzen nach, da findet ihr einzelne Kräuter auch schon im Biostandard, wenn ihr das lieber mögt. Mit Ankerkraut verbindet uns jetzt schon eine jahrelange Zusammenarbeit: Mittlerweile drei Gewürzmischungen von uns findet ihr dort und ich kann versprechen, da kommen noch ein paar mehr. Das Tolle an Ankerkraut und damit auch an den Gewürzen ist, dass sie keine Rieselhilfen oder Geschmacksverstärker nutzen. Außerdem bekommt man durch die Gewürzmischungen immer neue Ideen. Unser Chili sin carne haben wir beispielsweise mit Ras el Hanout (damit würde euer Dutch Baby übrigens in die orientalische Richtung gehen) gemacht. Die Mischung zur Aioli (eigentlich eine Pimp my Mayonnaise Sache) finde ich großartig und das Tomatensalz kommt im Sommer quasi in den Dauereinsatz. Zu Weihnachten ist der Adventskalender der Knaller und ist im September schon fast immer ausverkauft. Schaut doch einfach mal bei der Gewürzmanufaktur aus Hamburg vorbei und lasst euch inspirieren.

Unser Goodie für euch

Aber damit noch nicht genug, denn mit unserem neuen Gutscheincode:

FREEGERNEKOCHEN

erhaltet ihr ein gratis Überraschungsgewürz ab 15€ Bestelltwert!*

*Bis einschl. 31.12.2022 (bzw. bis auf Widerruf) erhaltet ihr für alle Ankerkraut-Produkte. Ab einem Warenkorbwert von 15,00€. Barauszahlung und Kombination mit anderen Aktionen ausgeschlossen. Pro Kauf und Person ist nur ein Code auf www.ankerkraut.de einlösbar. Weiterverkauf nicht erlaubt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das sollte dir auch gefallen

Nudel-schicken-auflauf
Nudel-Schinken-Auflauf

Nudel-Schinken-Auflauf ist ein klassischer Nudelauflauf, der super einfach zu machen ist.

📖 Rezept

Herzhafter Dutch Baby Ofenpfannkuchen mit Parmesan-Kräuter-Kruste

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Instagram Logo

Du hast das Rezept bereits getestet?

Wie schmeckt es dir? Wir freuen uns immer über Lob, wohlwollende Kritik oder Deine Erfahrungen.
Schreib uns doch gerne über die untenstehende Kommentarfunktion, damit wir uns dazu austauschen können.

Ofenpfannkuchen Dutch Baby, der im Ofen gebacken wird und eine Parmesan-Kräuter-Kruste bekommt.
Gericht Buffet
Land & Region Amerikanisch
Keyword Dutch Baby
Zubereitungszeit
5 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Gesamtzeit
25 Minuten
🥕 Zutaten für das Rezept
4
  • 4 EL Butter
  • 4 Ei(er)
  • 160 ml Milch
  • 85 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 3 EL Parmesan, gerieben
  • Thymian
  • Basilikum
  • Schnittlauch
  • Oregano
  • Rucola
  • Rohschinken
  • Burrata

🥘 Zubereitung

  • Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen, die gusseiserne Pfanne mit 2 EL Butter zum Aufheizen hineinstellen.
  • Die restliche Butter schmelzen. Aus Eier, Milch, Mehl, Salz sowie der geschmolzenen Butter einen glatten Teig herstellen.
    Den Parmesan mit Kräutern vermengen.
  • Die heiße Pfanne aus dem Ofen holen und den Teig hineingießen. (ACHTUNG: Der Stiel der Pfanne ist heiß!) Die Parmesanmischung auf den Teig streuen und die Pfanne komplett wieder in den Ofen stellen.
    Jetzt für 20-25 Min. backen.
  • In der Zwischenzeit den Rucola mit etwas Öl vermengen. Den Schinken zupfen und den Burrata abtropfen.
  • Das Dutch Baby aus dem Ofen holen und dann den Salat, Schinken und Burrata daraufgeben. Wer mag kann dazu auch Balsamico über den Ofenpfannkuchen geben.

Zubereitung im Thermomix®:

  • Ofen auf 200°C Umluft vorheizen und die Pfanne mit 2 EL Butter hineinstellen.
  • Die restlichen 2 EL Butter in den Mixtopf geben und bei 50°C/1 Min./St.1 schmelzen lassen. Restliche Zutaten hinzufügen und 15 Sek./St. 4 zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit den nächsten Schritten wie oben weiter machen.

Loss et üch schmecke.

Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.