auberginensalat

Türkischer Auberginensalat – Patlican Salata

Kalender
7. August 2017
auberginensalat

Türkischer Auberginensalat stand schon lange auf unserer Liste. Als das Treffen mit Niki und Flo anstand, musste ich diesen unbedingt umsetzen und ich finde auch, es hat sich gelohnt ;-)
Der Auberginensalat passt super auf eine Mezze-Tafel, aber auch auf jedem anderen Bufet macht er eine gute Figur! Einfach nur zu Fladenbrot oder als Beilage zu gegrilltem Fleisch ist er wirklich ein Gedicht und relativ einfach zubereitet. Im Grunde braucht man nur etwas Geduld und alles Andere ist Schnibbelei, also wirklich kein Hexenwerk.
Deswegen reden wir jetzt mal nicht ewig um den heißen Brei oder auch kalten Salat herum, sondern präsentieren euch das Rezept!

Rezept

Auberginensalat

Lass gerne eine Bewertung da!
Noch keine Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Eine leckere und aromatische Beilage oder Vorspeise. Dazu ein frisch gebackes Fladenbrot und der Tag ist perfekt.
Gericht Salat, Vorspeise
Land & Region Syrien, Türkei
Keyword Auberginensalat
Zubereitungszeit
15 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
6
  • 2 Auberginen
  • 1 rote Paprika
  • 1 EL Weißweinessig
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 1 handvoll glatte Petersilie
  • 2 EL Zitronensaft
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

  • Am besten auf einem Gasherd oder in einem Backofen mit Grillfunktion die Auberginen und Paprika anrösten. Dazu die Aubergine mit einem Messer ringsherum einstechen und dann auf der Flamme direkt oder unter dem Grill die Aubergine so lange darauf lassen, bis sie gut dunkel ist und dann drehen. Wenn diese fertig ist, wird das Fruchtfleisch sehr weich sein und die Schale von außen fast schwarz. Dann könnt ihr dieses mit einem Löffel aus der Schale kratzen, etwas klein hacken und in eine Schüssel geben.
  • Mit der Paprika ähnlich vorgehen… Anrösten bis sie ringsum schwarz ist und dann in eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen. Danach im Spülbecken unter fließendem Wasser die Haut entfernen, das Kerngehäuse hinaus nehmen und die Paprika fein würfeln.
  • Die Frühlingszwiebeln putzen, wurzeln entferne, in feine Ringe schneiden und die Knoblauchzehe schälen und ganz fein hacken.
  • Petersilie fein hacken und dann alles zusammen mit den übrigen Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.