Batata Harra

Batata Harra – scharfe Röstkartoffeln

Kalender
15. Juni 2022
Batata Harra

Batata Harra sind eine Kartoffelspeise bzw. Beilage aus dem Libanon und Syrien. Es gibt eigentlich kein libanesisches Restaurant, wo sie nicht auf der Speisekarte stehen und das zurecht. Diese Kartoffelspeise ist so unglaublich aromatisch und lecker, dass man sie auch ohne weitere Beilagen wegmümmeln könnte. Dazu einen leckeren Hummus oder einen Chili-Knoblauch-Dip und mehr braucht es eigentlich nicht.

Batata Harra

Bevor jetzt aber Stimmen kommen: „Ich kenne Batata Harra aber komplett anders, das ist nicht das Original!“ Das mag sein! es gibt hier wahrscheinlich so viele verschiedene Rezepte, wie es Familien aus oder in Syrien und dem Libanon gibt. Wenn man nach Rezepten dazu sucht findet man gefühlt unendlich verschiedene Kreationen und Herangehensweisen, wie zu einem deutschen Schweinebraten. Da gibt es auch nicht das Rezept, sondern jede Familie hat ihr eigenes. Das fängt schon bei der Wahl des Teilstücks an und hört bei den Zutaten für die Sauce auf.

Batata Harra

Unsere Interpretation von Batata Harra

Deswegen zeigen wir euch hier unsere Interpretation der Batata Harra, die uns unglaublich gut schmeckt. Ein richtiges Original gibt es auch hier nicht. Die einen kochen die Kartoffeln vor, marinieren sie und dann werden sie frittiert. Knoblauch und gute Gewürze sind hier neben den Kartoffeln der eigentliche Star. Manche machen sie komplett im Ofen und marinieren sie zum Schluss. Und wir, wir machen sie im Airfryer und geben sie zum Schluss mit den Aromaten und gutem Olivenöl in die Pfanne. So schmecken sie einfach göttlich und der Aufwand ist relativ gering.

Von der Zubereitung erinnern sie hier etwas an unsere spanischen Patatas Bravas mit Salsa Brava, welche wir auch im Airfryer gemacht haben. Das geht einfach wunderbar schnell und ist in meinen Augen mit das Beste, was man Kartoffeln antun kann 😉.

Was passt am besten dazu?

Wie schon oben erwähnt, braucht es dann gar nicht mehr viel. Der genannte Hummus oder eine Sour Cream passen wunderbar dazu. Wir haben dazu einfach grünen Spargel gegrillt und das war unser Abendessen. Es war so lecker, dass ich es heute schon wieder essen könnte. Zu Batata Harra passen aber auch wunderbar Lammkoteletts, würzige Köfte oder auch leckere Hänchenkeulen aus dem Ofen. Alles so, wie ihr mögt.

Grillmarinaden für Schwein und Geflügel

Lust auf Grillen?
Bei euch herrscht auch bestes Grillwetter? Dann solltest du vielleicht einen Blick auf unsere Grillmarinaden werfen. Einfach gemacht und einfach nur unglaublich lecker! Passt einfach Perfekt zu Geflügel und Schweinefleisch.
📖 Rezept

Batata Harra

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 2 Bewertungen
Instagram Logo

Du hast das Rezept bereits getestet?

Wie schmeckt es dir? Wir freuen uns immer über Lob, wohlwollende Kritik oder Deine Erfahrungen.
Schreib uns doch gerne über die untenstehende Kommentarfunktion, damit wir uns dazu austauschen können.

Diese Batata Harra sind unglaublich würzige Röstkartoffeln. Wir haben sie extra nicht so scharf gemacht. Wer es schärfer mag gibt einfach mehr Harissa dazu. Jeder so, wie er mag. Probieren solltet ihr sie aber auf jeden Fall.
Gericht Beilage
Land & Region Libanon, Syrien
Keyword Batata Harra
Zubereitungszeit
5 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
🥕 Zutaten für das Rezept
3

🥘 Zubereitung

  • Kartoffeln schälen bis ihr knapp 800 g geschälte Kartoffeln habt und diese in ca. 1 cm große Stücke schneiden und in einer Schüssel mit etwas Öl vermischen und für ca. 20 Minuten bei 160 °C in einen Airfryer geben oder bei 180 °C Umluft für 25 Minuten auf ein Blech in den Ofen. Dort aber darauf achten, dass ihr sie regelmäßig wendet.
  • Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden und diesen zusammen mit den Gewürzen und dem restlichen Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht bräunen.
  • Wenn die Kartoffeln schön gebräunt sind, kommen sie aus dem Airfryer in die Pfanne. Minze in feine Streifen schneiden, unter die Kartoffeln geben und die halbe Zitrone darüber auspressen.
  • Alles gut verrühren und dann servieren.
Wer mag kann auch noch je einen halben Bund Petersilie und Koriander fein hacken und darunter heben. Wer es scharf mag, kann außerdem mehr Harissa dazu geben.

Loss et üch schmecke.

Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Kommentar
24.06.2022
Benni
Hallo Andrea, da sind sie uns doch tatsächlich beim Schreiben abhanden gekommen. Wir haben dies nun korrigiert. Lasst es euch schmecken und vielen lieben Dank! Liebe Grüße Benni
Kommentar
24.06.2022
Andrea Nagel
Vielen Dank für das leckere Rezept. Ich möchte es heute gerne ausprobieren, mir ist aber leider nicht klar, wann denn die Gewürze ins Spiel kommen? Danke für eure Antwort. Ich finde euren Blog total genial. Danke für eure Mühe. Viele Grüße, Andrea

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.