Gefüllte rote Bete mit Ziegenfrischkäse-Kartoffelpüree

Enthält Werbung
Kalender
16. Januar 2019

Heute geht es um gefüllte rote Bete, ein Gemüse was irgendwie zu Unrecht meist nur konserviert in Gläsern auf den Tisch kommt, denn rote Bete kann so viel mehr, wie wir euch nun zeigen wollen.
Beim Kochen diesen Rezeptes ist uns übrigens aufgefallen, dass wir dieses Jahr relativ fleischlos starten. Das bedeutet jetzt nicht, dass wir ganz auf Fleisch verzichtet haben, aber meistens haben wir uns tatsächlich vegetarisch ernährt und so ist auch dieses Rezept vegetarisch.
Aber bevor wir mit dem eigentlichen Gericht beginnen, wollen wir kurz darauf zurück kommen, wie es überhaupt dazu gekommen ist.
 

Wie kam es zum Rezept?

Wir wollten für unseren Twister von Lurch, dass in unseren Augen perfekte Rezept kochen… Es sollte saisonal, regional und einfach lecker sein. Bei der roten Bete befinden wir uns mitten in der Saison, diese kommt wie die Kartoffeln im Rezept vom Bauern aus der Nähe, der Ziegenfrischkäse den wir hier verwendet haben, stammt von Ziegen, die keine 15 km entfernt wohnen, der Honig vom Bienenvolk, welches keine 4 km entfernt ihre Waben haben und der Rosmarin kommt vom heimischen Balkon. Ok, die Pekannüsse… ja, da ist der Weg etwas weiter ;-)

Was ist der Twister von Lurch?


Um es kurz zu machen, ein unglaublich praktisches und durchdachtes Küchenwerkzeug, kreiert und hergestellt in Deutschland! Wir haben schon seit Jahren einen Spiralschneider der gleichen Firma und als wir dieses praktische Helferlein gesehen haben war klar, dass wir es unbedingt testen müssen.
Der Lurch Twister hat vier Aufsätze mit unterschiedlichen Durchmessern und ist somit für dünne Gemüsesorten wie z.B. Karotten genauso geeignet wie für Kartoffeln oder Steckrüben. Er ermöglicht das Umsetzen neuer Rezeptideen und ist dabei noch unheimlich praktisch. Da man sich quasi in das Gemüse schneidet, kann man es aushölen, ohne es ganz durchzustechen. Dann nimmt man den Aufsatz ab und kann das herausgetrennte Gemüse entfernen und als Spiralen oder auch Scheiben weiter verwenden. Wir können sagen, dass wir wirklich überzeugt sind und wir den Twister als Aushöhler mit Sicherheit noch häufig verwenden werden.
Damit ihr euch aber auch selber ein Bild davon machen könnt, verlosen wir 3 Exemplare. mehr dazu findest du am Ende des Beitrags.

Loss et üch schmecke!

Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens Lurch zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

WEITERE REZEPTE

DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.