Lammsteaks auf Rote Bete mit Kakao und Haselnüssen

  • Werbung

Heute haben wir für euch gegrillt und dabei mal so richtig in die Experimentierkiste gegriffen. Es war uns wichtig, dass die Speise relativ einfach zuzubereiten ist und dennoch was besonderes hat und das ist uns hier (so glaube ich) direkt zwei mal gelungen.

Zum einem haben wir hier eine wunderbare Kombination, die sich wirklich perfekt ergänzt. Als ich mit dem Gedanken gespielt habe, war mir noch nicht klar, wie gut das passt…

… und zweitens haben wir hier einfach geniales Lamm von Silver Fern Farms. Ich weiß nicht, ob ihr den Namen schon mal gehört habt, aber wir haben schon häufiger bei einem Großhandel unser Lamm von Silver Fern Farms gekauft. Bei Lamm hatten wir häufiger das Problem, dass das Tier schon zu alt war und der Geschmack in Richtung Hammel ging, ein Erlebnis, was wir nicht so gerne wiederholen wollen.

Als wir dann einmal das Fleisch von Silver Fern Farms gekauft haben, waren wir so begeistert, dass wir dabei geblieben sind und so passte es sehr gut, dass uns das Unternehmen gefragt hat, ob wir nicht was tolles mit deren Fleisch machen wollen… Da haben wir uns nicht zwei mal Fragen lassen!

Dadurch dass die Tiere in Neuseeland wirklich das ganze Jahr artgerecht in Weidehaltung leben, hat man eine konstant hohe Qualität die sich im Geschmack absolut widerspiegelt.

Das Fleisch kommt tiefgekühlt zu uns in die Supermärkte und da ist es nun wichtig, das Fleisch schonend aufzutauen. Legt dazu die Steaks am besten 24-30 Stunden vor dem Verzehr in den Kühlschrank und die letzten zwei Stunden lasst ihr es in der Verpackung im Spülbecken oder auf der Arbeitsfläche Zimmertemperatur annehmen. Das Fleisch bleibt so wunderbar saftig und die Konsistenz ist perfekt.

Jetzt aber genug geredet, wir schwingen uns jetzt an den Grill:

Zutaten für Lammsteaks auf Rote Bete (2 Personen):

  • 220 g Lammsteaks von Silver Fern Farms (1 Packung mit 2 Steaks)
  • 1 Knolle Rote Bete ( je nach Geschmack roh oder gekocht, wir haben die gekochte genommen)
  • 200 ml Kalbsfond
  • 2 EL Acceto Balsamico
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Kakao (Back-Kakao)
  • 2 EL Haselnusskerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Zubereitung:

  1. Den Grill vorheizen und das Fleisch aus der Packung nehmen und abtupfen.
  2. Kalbsfond mit Balsamico, 1 TL Zucker und 1 TL Salz langsam einkochen lassen während ihr die anderen Zutaten vorbereitet (bis er dickflüssig ist)
  3. Die Rote Bete nun hauchdünn aufschneiden oder auf einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden.
  4. Als nächstes die Haselnusskerne in einer Pfanne anrösten, danach lässt sich wunderbar die Haut entfernen und nun noch schnell die Kerne mit einer Pfanne anschlagen, dass ihr grobe Stücke habt.
  5. Jetzt könnt ihr die Steaks mit Öl einreiben, auf den Grill legen und von beiden Seiten ca. 3-4 Minuten grillen. Anschließend am besten in Alufolie für knapp 5 Minuten ruhen lassen. Die Kerntemperatur sollte nun bei knapp 60 – 62 °C liegen und das Lamm sollte perfekt rosa sein. Tut euch wirklich den Gefallen und gart es nicht durch.
  6. Das Lammsteak in schräge Tranchen schneiden.
  7. Rote Bete Scheiben nun kreisförmig auf einen Teller anrichten, den Kakao in einer Spur mit einem kleinen Sieb darüber geben, das Fleisch darauf anrichteb, Haselnusskerne verteilen, ganz wenig von dem Fond darüber geben und alles mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Ihr habt nun eine wunderbare Vorspeise für einen Grillabend!

Loss es üch schmecke!

lammsteakAuf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Silver Fern Farms zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Waffeln in allen Variationen

Wer Waffeln mag, wird unser Buch lieben... zumindest hoffen wir das ;-)

 

Hier Bestellen

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Werbung für unser Gewürz

Gernekochen Universalgewürz

Gemeinsam entwickelt mit Spicebar

Der Allrounder unter den Gewürzen! Geschmack pur in BIO Qualität.

 

Hier Bestellen

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll