Rinderhüfte mit Ofengemüse und Kirschsoße

Enthält Werbung
Benni
Kalender
16. Juli 2022
Rinderhüfte mit Kirschsoße

Einfach und superlecker!

Djuvec Reis
Djuvec Reis

Meine Variante für Djuvec Reis ist nicht nur die perfekte Beilage für Cevapcici. Er schmeckt auch zu anderen Beilagen und ganz alleine, extrem lecker. Wer Djuvec Reis mag, wird diese Variante mit Sicherheit lieben

Wir haben euch letztes Wochenende ja von unserer Reise nach Lolland berichtet. Da war es natürlich nicht NUR so, dass wir essen gegangen sind, sondern das eine oder andere Mal, haben wir natürlich auch im Haus gekocht. So wie diese Rinderhüfte mit Ofengemüse und Kirschsoße.

Ein wirklich einfaches, aber leckeres Gericht, welches nur eine Pfanne und einen Backofen benötigt. Was ihr dann braucht ist etwas Zeit und Geduld. Das ist eigentlich auch schon das Geheimnis an diesem Gericht. Es ist ideal geeignet, wenn man keine große Lust zu kochen hat. Das kleine Highlight am Gericht ist die Kirschsoße.

Kirschwein von Frederiksdal

Eine Komponente in diesem Rezept werdet ihr hier nicht bekommen, den Kirschwein von Frederiksdal, den ihr für die Kirschsoße benötigt. Aber das ist wirklich kein Beinbruch, ich schreibe euch im Rezept auch, wie ihr diesen Kirschwein ersetzen könnt. Als kleiner Hinweis muss natürlich dazu gesagt werden, dass das Gericht so natürlich anders schmecken wird, aber es ist trotzdem lecker. Solltet ihr den Kirschwein irgendwo bekommen oder sogar Zuhause haben, nehmt unbedingt diesen.

Frische Erbsen für unser Ofengemüse

Eine weitere Zutat in unserem Ofengemüse waren richtig frische Erbsen, die wir selber „gepult“ haben. Tatsächlich habe ich frische Erbsen hier im Supermarkt oder auch auf dem Wochenmärkten nur extrem selten wahrgenommen. Dabei sind sie so unglaublich lecker und schmecken auch roh. Im Vergleich zu Bohnen könnt ihr Erbsen auch bedenkenlos roh essen und so landet ein Teil in der Schüssel und der andere Teil im Koch. Wenn ihr keine frischen Erbsen bekommen könnt, greift zu TK-Erbsen, aber bitte nicht zu Erbsen aus der Dose. Sie sollten hier am Ende der Garzeit noch ein wenig Biss haben.

Gremolata für den Kick

Zu guter letzt wollen wir ein Bestandteil des Gerichtes natürlich nicht verschweigen, die Gremolata. Aus den tagesfrischen Kräutern und jungen Knoblauch von Den Grønnen Verden und einer unbehandelten Bio-Zitrone hat Theres dann noch schnell eine Gremolata für das Fleisch gezaubert. Diese passt natürlich auch super zu Steak oder auch auf einem Sonntagsbraten.

Rinderhüfte mit Kirschsoße

Unser Rezept für im Ofen gegarte Rinderhüfte mit Ofengemüse und Kirschsoße

Ihr könnt für dieses Rezept so ziemlich jedes Gemüse nehmen, was euch schmeckt. Deswegen ist dies hier nur eine grobe Empfehlung, aber nehmt das war ihr mögt, was ihr Zuhause habt oder was auch einfach weg muss. Die Sachen sollten nur alle in etwa gleich groß sein oder wie in diesem Fall gebt ihr das kleinere Gemüse, wie die Erbsen, erst später dazu.

Einfach und superlecker!

Butter Chicken
Butter Chicken

Super leckeres Gericht der indischen Küche und super einfach nachzumachen.

📖 Rezept
Rinderhüfte mit Gremolata, Ofengemüse und Kirschsoße
Dieses wunderbare Gericht ist wirklich einfach gemacht und schmeckt so unglaublich lecker. Kirschsoße und Gremolata geben dem Ganzen den letzten Kick. Einfach unglaublich lecker und besonders
Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Keyword Kirschsoße, Ofengemüse
Zubereitungszeit
25 Minuten
Kochzeit
1 Stunde
Gesamtzeit
🥕 Zutaten für das Rezept
4

Ofengemüse

  • 1,5 kg Rinderhüfte
  • 2 Knollen Knoblauch Frisch
  • 1,5 kg Drillinge (kleine, junge Kartoffeln)
  • 200 g Erbsen frisch
  • 3 Rote Bete
  • 4 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Kirschsoße

  • 400 ml Kirschwein FREDERIKSDAL RESERVE
  • 800 ml Kalbsfond (ersatzweise Hühnerfond)
  • 1 Glas Süßkirschen 720 ml
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 EL Butter kalt
  • Salz
  • Pfeffer

Gremolata

  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz

🥘 Zubereitung

  • Fleisch aus dem Kühlschrank holen und ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur aufwärmen lassen.
  • Dann bereiten wir die Gremolata vor. Dafür die Schale der Zitrone mit einem Zester abtragen, Knoblauch und Kräuter fein hacken, mit Salz abschmecken und solange im Kühlschrank lagern, bis sie benötigt wird.
  • Nun für das Ofengemüse die Kartoffeln putzen und je nachdem wie groß sie sind, vielleicht nochmal in der Mitte halbieren. Den Knoblauch einfach nur in der Mitte halbieren.
  • Zwiebeln und übriges Gemüse (bis auf die Erbsen) schälen und in etwa gleich große Stücke, wie die Kartoffeln schneiden. Das komplette Gemüse dann mit Olivenöl, Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer in einer Schüssel schwenken und danach auf ein Backblech geben.
  • Backofen auf 150°C Umluft vorheizen und in der Zeit das Blech mit dem Gemüse schon mit in den Ofen geben.
  • Fleisch rundherum salzen und in einer Pfanne mit etwas Öl scharf von allen Seiten anbraten und dann mit in den Ofen, auf das Gemüse legen. Dann direkt den Kirschwein in die Pfanne zum ablöschen.
  • Das Blech bleibt jetzt für ca. 45 Minuten im Ofen und in der Zeit könnt ihr euch noch um den Rest kümmern.
  • Den Wein soweit einkochen lassen bis er zähflüssig ist, dann Kalbsfond, Thymian und Rosmarin dazu geben und ganz leise weiter köcheln lassen.
  • Jetzt können die Erbsen gepult werden und ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit schüttet ihr diese mit auf das Blech.
  • Kurz vor Ende der Garzeit sollte die Sauce schon stark eingekocht sein, wenn dies nicht der Fall ist, ruhig die Hitze erhöhen. Die Kirschen können jetzt dazu gegeben werden, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Vor dem servieren das Kochfeld der Sauce ausschalten und sobald es nicht mehr kocht die kühlschrankkalte Butter unterrühren. Wichtig ist, dass die Sauce jetzt nicht mehr kocht und ihr wirklich die Ganze Zeit rührt.
  • Sauce mit Salz und Pfeffer nochmal abschmecken und gemeinsam mit der Rinderhüfte und dem Ofengemüse servieren.
  • Am Tisch dann die Gremolata mit über das Fleisch geben.
Solltet ihr keinen Kirschwein haben, den Saft der Kirsch in einen Behälter schütten und mit Rotwein aufschütten, bis ihr auch auf die 400 ml kommt.

Wie ihr euch denken könnt, war dies nicht das Einzige, was wir an dem Tag gegessen haben. Es gab ein leckeres Menü mit 3 Gängen und unserem Rind als Hauptgang.
Den Anfang machte Maja von moey’s kitchen mit einem nordischen Leckerbissen, nämlich einen dänischen Kartoffelsalat!

Zum Abschluß haben uns Torsten und Sascha von Die Jungs kochen und backen mit einem dänischen Erdbeerdessert verwöhnt, welches so lecker war, dass man die Erdbeersaison einfach verlängern MUSS.

Endlich da!
Unsere neue Gewürzmischung in Bio-Qualität!

Gemeinsam mit der Bio-Gewürzmanufaktur Rimoco haben wir uns zusammengesetzt um für euch mit SCHMACKES einen echten Allrounder an den Start zu bringen. Eine Gewürzmischung die zu fast jeder herzhaften Speise passt. Angefangen bei Frikadellen, Bolognese, Geschnetzeltes, ja selbst bei Kartoffelpüree sorgt SCHMACKES für das gewisse Etwas.

Wenn ihr über diesen Produktlink bei Amazon.de bestellt, bezahlt ihr exakt das Gleiche, aber Amazon gibt einen kleinen Teil des Gewinns an uns weiter und so könnt ihr uns unterstützen.
Loss et üch schmecke
Loss et üch schmecke.
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.