Lammkeule auf Kartoffeln und Wurzelgemüse

  • Werbung

Wer von euch mag Lammkeule oder generell Lamm? Bei uns gibt es Lamm nicht oft, aber so 3-4 mal im Jahr dann doch. Gerade so ein schönes Lammkotelett vom Grill ist schon was Feines, oder in Form von Köfte, also Hackfleischspießen, ist es ein richtiger Genuss. So passte es auch gut, als Allyouneed Fresh uns gefragt hat, ob wir zu Ostern nicht ein Lammgericht zaubern wollen. Lamm ist zu Ostern ja generell eine typische Wahl und da ließen wir uns nicht zweimal fragen und haben alles stehen und liegen gelassen und uns der Lammkeule gewidmet.

Wir haben uns relativ schnell entschieden, was wir machen und wie wir es zubereiten. Zu Ostern verbringt man ja eigentlich die Zeit mit der Familie und was ist da schöner als ein geselliges Essen am großen Tisch mit den Liebsten. Dementsprechend sollte es ein Gericht sein, was vielleicht ein bisschen Vorarbeit benötigt, aber dann mehr oder weniger im Ofen sein Dasein fristet und geboren war die Idee unserer Lammkeule auf Kartoffeln und Wurzelgemüse. Ein bisschen Schnibbelei vorweg, kein großer Aufwand und schon ist die Arbeit getan und man hat ein tolles Gericht auf dem Tisch.

Wir haben uns bei diesem Gericht übrigens bewusst gegen Lammfond und für den feineren Kalbsfond entschieden. Gerade gekauft finden wir den Lammfond häufig zu penetrant im Geschmack und da es ja auch Leute gibt, die nicht so gerne Lamm essen, ist man mit Kalbsfond immer auf der sicheren Seite. Bei einem wirklich frischen und jungem Lamm ist der Geschmack des Fleisches noch so fein, dass auch Lammverweigerer zumindest mal ein Gäbelchen testen sollten.

 

Lammkeule mit Wurzelgemüse und Kartoffeln

Zu Ostern gibt es bei uns eigentlich jedes Jahr Lamm. Diesmal haben wir uns mal für die geschmorte Variante entschieden und eine Lammkeule im Ofen zubereitet.

Gericht Hauptgericht, Lamm
Länder & Regionen Deutsch, Griechenland
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 2 Stunden 20 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 40 Minuten
Portionen 6

Zutaten für das Rezept

  • 2 kg Lammkeule mit Knochen
  • 1 kg Kartoffeln mit roter Schale
  • 300 ml Rotwein
  • 300 ml Kalbsfond
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 Zweige frischer Rosmarin
  • 1 Bund frischer Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 6 rote Zwiebeln
  • 6 Karotten
  • 6 Tomaten
  • 2 Petersilienwurzeln
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Den kompletten Rosmarin und die Hälfte vom Thymian von den Zweigen zupfen und fein hacken.
  2. Knoblauch schälen, in eine Schüssel pressen, mit Rosmarin, Thymian und dem Olivenöl verrühren.
  3. Wenn vom Metzger noch nicht vorgenommen, das äußere Fett von der Lammkeule entfernen, gut salzen, pfeffern und dann die Kräutermarinade in die Keule einmassieren.
  4. Backofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  5. In einem Bräter die Lammkeule von allen Seiten scharf anbraten und anschließend mit jeweils der Hälfte von Rotwein und Kalbsfond ablöschen.
  6. Die Lammkeule für gut 1 Stunde im Bräter (ohne Deckel) in den Ofen geben.
  7. Während dieser Zeit Zwiebeln, Petersilienwurzeln und Karotten schälen und in etwa 3 cm große Stücke schneiden. Die Kartoffeln putzen und in Stücke schneiden (ca. die gleiche Größe wie das übrige Gemüse).
  8. Alles um die Lammkeule herum verteilen und mit dem Bratenfond vermischen. Danach den restlichen Wein, Kalbsfond und die Lorbeerblätter in den Bräter geben und 40 Minuten im Ofen schmoren lassen.
  9. Jetzt die Tomaten vierteln, den Strunk entfernen und gemeinsam mit dem restlichen Thymian in den Bräter geben. Kräftig salzen, pfeffern und für weitere 30 Minuten im Ofen schmoren.
  10. Den Ofen ausschalten und die Backofentür einen Spalt öffnen und die Lammkeule 10 Minuten ruhen lassen.

  11. Die Lammkeule aus dem Bräter nehmen, in Scheiben vom Knochen schneiden und gemeinsam mit Kartoffeln und Wurzelgemüse anrichten.

Rezept-Anmerkungen

Ihr wollt mit einem Klick direkt alle anderen Produkte für dieses Rezept bei Allyouneed Fresh bestellen und unproblematisch nachhause geliefert bekommen?

Bitte klickt dazu HIER!

Loss et üch schmecke.


Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Allyouneed Fresh zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

Eine Nacht in der METRO [enthält Werbung]

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll