Spargel

Spargel mit Parmesan-Haselnuss-Kruste

Enthält Werbung
Kalender
10. Mai 2018
Spargel

Trommelwirbel… Es darf sich wieder eine Runde gefreut werden. Es ist soweit! Spargel und Erdbeeren lassen sich ernten und finden ihren Weg auf unsere Teller! Erstgenannter, also der Spargel, soll auch diesmal Thema sein. Wie jedes Jahr wird meinerseits die Spargelsaison heiß ersehnt, auch wenn Frau Gernekochen kein so großer Freund ist und eher darauf verzichtet!
Dieses Jahr haben wir unseren Spargel tatsächlich das erste Mal in einem Bräter zubereitet. Der Unibräter von Berndes durfte seine Vorzüge ausspielen und nach dem kochen wurde der Spargel unter eine leckere Kruste gepackt und Mithilfe des Glasdeckels gratiniert.

 

Letztes Jahr wurde der Spargel noch zu einem leckeren Salat verarbeitet. Diesmal sollte er als Hauptmahlzeit daher kommen und eine tolle Alternative zum Standard (mit Kochschinken und Hollandaise… Ich liebe es) bieten.
Mir war wichtig, dass er so, wie er ist, gegessen werden kann, aber auch wunderbar zu Kartoffeln passt. Dass es dann auch noch vegetarisch wird, war vorher nicht geplant. Auch wenn wir gerne gutes Fleisch essen, versuchen wir hin und wieder darauf zu verzichten. Deshalb freut es uns, euch auch mal wieder ein vegetarisches Gericht zeigen zu dürfen.
Aber nochmal kurz zum Bräter von Berndes! Gefertigt aus Aluguss, was für ein angenehmes Gewicht sorgt und mit einer Antihaftversiegelung versehen, wodurch nichts anbrennt, besteht er alle Anforderungen, die man im Alltag an einen Bräter stellt.
Das ausschlaggebende Argument in diesem Fall ist aber der Glasdeckel. Dieser lässt sich wunderbar als Auflaufform z.B.  zum Gratinieren im Ofen verwenden, was wir auch genau so gemacht haben. Nach dem Kochen hat der Spargel nämlich noch eine schöne Kruste aus Parmesan, Haselnuss, Pinienkernen und Panko bekommen. Das war so lecker, dass sogar Frau Gernekochen nicht die Gabel liegen lassen konnte.


Rezept

Spargel mit Parmesan-Haselnusskruste

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Im Gegensatz zu Frau Gernekochen liebe ich Spargel und diese, auch noch vegetarische, Variante schmeckt wirklich unglaublich gut.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Zubereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
40 Minuten
Zutaten für das Rezept
3
  • 900 g Spargel
  • 1,7 l Gemüsebrühe
  • 6 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 2 Streifen Schale einer Zitrone
  • 4 TL Haselnusskerne
  • 2 TL Pinienkerne
  • 3 EL Parmesan frisch gerieben
  • 3 EL Panko
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Estragon

Zubereitung

  • Spargel schälen und die unteren Enden abschneiden.
  • Die Abschnitte und die Schale mit 5 TL Salz, Zucker, Zitroneschale in der Gemüsebrühe aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen.
  • Anschließend die Brühe durch ein Sieb in einen Behälter schütten und die Brühe zurück in den Bräter geben.
  • Geschälten Spargel in der Brühe nun ca. 13 Minuten köcheln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wir mögen ihn mit ein wenig bis.
  • In dieser Zeit die Pinien- und Haselnusskerne in einer Küchenmaschine fein hacken, Parmesan frisch dazu reiben, Panko und Öl dazu und alles miteinander vermischen.
  • Backofen auf Grillfunktion und höchste Temperatur stellen.
  • Spargel im Deckel des Bräters verteilen und mit den Bröseln bestreuen.
  • Den Deckel auf oberster Schiene in den Ofen geben und dabei genau im Auge behalten. Je nach Ofen sollte nach 2-4 Minuten alles schön knusprig sein. Wir mögen ein wenig Röstaromen bei der Kruste. Wer mag kann es ein wenig kürzer oder auch länger im Ofen lassen, da aber aufpassen, dass es nicht verbrennt.


Loss et üch schmecke!

Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Berndes zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.

HIER geht es übrigens zum Spargelsalat.

 

Loss et üch schmecke.

Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

WEITERE REZEPTE

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.