Köstlicher Fudge aus dem Airfryer: Das ultimative Rezept für Naschkatzen

Enthält Werbung

In diesem Blogbeitrag erfährst du alles Wissenswerte rund um das Zubereiten von Fudge im Airfryer. Das Rezept ist einfach, schnell und bietet zahlreiche Möglichkeiten, um deinen eigenen Lieblingsfudge zu kreieren. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du dieses unwiderstehliche Dessert zubereitest und geben dir Tipps für köstliche Variationen. Ob du ein Schokoladenliebhaber oder ein begeisterter Airfryer-Nutzer bist, dieses Rezept wird deine Geschmacksknospen verwöhnen und deinen süßen Zahn zufriedenstellen. Lass uns gleich beginnen!

Theres
Theres
Kalender
3. April 2023
Fudge

Einfach und superlecker!

Salsiccia Pasta
Salsiccia Pasta

Cremige Pastasauce mit Salsiccia und Nudeln eurer Wahl, die in nur 30 Minuten auf dem Tisch steht.

Du bist ein großer Fan von Schokolade und möchtest deine Lieblingssüßigkeit auf eine neue und aufregende Weise genießen? Dann haben wir genau das Richtige für dich: Fudge aus dem Airfryer! Denn dieses einfache und leckere Rezept wird dir zeigen, wie du Fudge in deinem Airfryer zubereiten kannst, um ein leckeres Dessert zu zaubern. Falls du dich fragst, was das ist: Das ist Softkaramell und vor allem im Anglo-amerikanischen Raum sehr beliebt. Da gibt es ganze Läden voll mit Fudge.

Warum du Fudge im Airfryer zubereiten solltest

Falls du dich fragst, warum du Fudge im Airfryer zubereiten solltest, hier sind einige Gründe, die dich überzeugen werden:

  1. Einfachheit: Die Zubereitung ist überraschend einfach und erfordert nur wenige Zutaten.
  2. Schnelligkeit: Im Vergleich zur traditionellen Zubereitung im Wasserbad oder im Ofen geht es im Airfryer viel schneller.
Dieses Fudge zergeht wahrlich auf der Zunge.

Tipps und Variationen

  1. Schokolade: Du kannst unterschiedliche Schokolade ausprobieren, um verschiedene Geschmacksrichtungen zu erzielen. Mische zum Beispiel Vollmilch- und Zartbitterschokolade oder verwende weiße Schokolade.
  2. Zugaben: Sei kreativ bei der Auswahl der Beilagen. Probiere verschiedene Nussarten, getrocknete Früchte, Keksstücke oder sogar Marshmallows.
  3. Aufbewahrung: Fudge lässt sich gut im Kühlschrank aufbewahren. In einem luftdichten Behälter hält er sich sogar etwa zwei Wochen.

Unser Airfryer: Instant Vortex Dual Clear Cook

Natürlich fragst du dich jetzt, in welchem Airfryer wir das Fudge gemacht haben. Wir haben in unserer Küche den Instant Air Fryer genau genommen den Instant Vortex 8L Plus Dual ClearCook. Hört sich ein wenig kompliziert an, ist es aber gar nicht, denn der Name beinhaltet alle wichtigen Fakten zu dem Gerät:
– Dual: Der Airfryer hat zwei separate Garkammern. Beide lassen sich zusammen schalten oder getrennt bedienen. Ein großer Vorteil davon: Man kann unterschiedliche Lebensmittel gleichzeitig garen, ohne das man überlegen muss, was mache ich zuerst.
– ClearCook: Der Instant Air Fryer hat ein Sichtfenster. Ich muss den Garprozess nicht einmal unterbrechen, sondern mache die Lampe an und sehe, wie weit mein Gargut noch ist.
-8L: Durch die beiden Garkammern hat man ein Volumen von 8 Litern. Das ist einfach unfassbar groß. Aber auch wenn ich kleine Mengen habe, kann ich die super in dem Airfryer machen, da man ja die Garkammern einzeln bedienen kann.

Man kann in dem Airfyer auch Kuchen backen, aber bei uns wurde es Fudge.

Fudge aus dem Airfryer für besondere Anlässe

Fudge aus dem Airfryer eignet sich nicht nur für den alltäglichen Genuss, sondern ist auch eine tolle Idee für besondere Anlässe wie Geburtstage, Familienfeiern oder sogar als Weihnachtsgeschenk. Außerdem kannst du das Grundrezept einfach abwandeln und verschiedene Geschmacksrichtungen kreieren, um für jeden Anlass den perfekten Fudge zu zaubern. Zum Beispiel zu Weihnachten eher Nougat, zu Ostern lieber Eierlikör, was auch immer geht, es wird Naschkatzen schmecken.

Noch etwas Schoki obendrauf und perfekt.

Welche Zutaten benötigst du für diese süße Köstlichkeit?

Die Zutaten, die man zur herstellung von Fudge benötigt, halten sich tatsächlich in Grenzen. Das heißt aber nicht, dass sie irrelevant sind. Daher lohnt sich ein genauer Blick darauf auch in diesem Fall:

Gezuckerte Kondensmilch: Kondensmilch sorgt für die cremige Textur und die süße Basis des Fudges. Sie enthält zudem wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Kalzium, das gut für die Knochen ist. Für eine gesündere Variante können Sie Kondensmilch ohne Zuckerzusatz verwenden und den Zuckeranteil selbst regulieren.

Weiße Schokolade: Weiße Schokolade liefert wichtige Antioxidantien und kann in Kombination mit dunkler Schokolade für ein interessantes Geschmacksprofil sorgen.

Vanilleextrakt: Echter Vanilleextrakt hat einen intensiveren und natürlicheren Geschmack als künstliche Vanillearomen. Beim Kauf solltest du auf ein Produkt achten, das aus echten Vanilleschoten hergestellt wird und keinen Zucker oder Alkohol enthält. Vanilleextrakt verleiht dem Fudge eine aromatische Note und kann je nach Menge den Geschmack stark beeinflussen. Vanille hat zudem beruhigende Eigenschaften und kann stimmungsaufhellend wirken.

Butter: Qualitativ hochwertige Butter, vorzugsweise aus Weidemilch, enthält mehr Omega-3-Fettsäuren und Vitamine wie A, D und K. Butter gibt dem Fudge eine reichhaltige, samtige Textur und hilft dabei, die Zutaten zu binden.

Verpackungsideen für selbstgemachten Fudge

Wenn du deinen Fudge aus dem Airfryer verschenken möchtest, ist eine ansprechende Verpackung nicht verkehrt. Außerdem hier noch einige Verpackungsideen, um dein Dessert stilvoll zu präsentieren:

  1. Klarsichtbeutel: Fülle die Fudge-Stücke in kleine Klarsichtbeutel und verschließe sie mit einem dekorativen Band. Du kannst auch kleine Anhänger mit einer persönlichen Nachricht oder den Namen des Beschenkten anbringen.
  2. Einmachgläser: Einmachgläser eignen sich hervorragend für die Aufbewahrung von Fudge. Schichte die Stücke vorsichtig im Glas und verschließe es mit einem Schraubdeckel. Dekoriere das Glas mit Bändern, Etiketten oder Anhängern. Man kann das Glas auch direkt in den Kühlschrank stellen und muss das Fudge nicht mehr umfüllen.

Fudge-Variationen für jeden Geschmack

Das Tolle an diesem Fudge-Rezept ist, dass es zahlreiche Variationen ermöglicht, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Hier sind einige Ideen, um deinen Fudge noch spannender zu gestalten:

  1. Karamell-Fudge: Füge etwas Karamellsauce zur Schokoladenmischung hinzu und mische sie gut durch. Du kannst auch Karamellbonbons in kleine Stücke schneiden und sie in den Fudge einarbeiten.
  2. Erdnussbutter-Fudge: Gib etwas Erdnussbutter zur Schokoladenmischung und rühre sie gut unter. Du kannst auch gehackte Erdnüsse als Beilage hinzufügen.
  3. Minz-Fudge: Verwende Minzschokolade oder füge einige Tropfen Pfefferminzöl zur Schokoladenmischung hinzu, um einen erfrischenden Minzgeschmack zu erzielen.
  4. Kaffee-Fudge: Löse etwas Instant-Kaffeepulver in einem Esslöffel heißem Wasser auf und füge es der Schokoladenmischung hinzu. Du kannst auch Espressobohnen hacken und sie als Beilage verwenden.
Jeder liebt unser Fudge.

Mit diesen Ideen steht deiner Kreativität beim Zubereiten von Fudge aus dem Airfryer nichts mehr im Weg. Probiere verschiedene Kombinationen aus und finde heraus, welche Geschmacksrichtungen am besten zu dir und deinen Lieben passen. Viel Spaß beim Experimentieren und Genießen!

WERBUNG – AFFILIATE LINKS
DAS HABEN WIR BEI DIESEM REZEPT VERWENDET :
Wenn ihr über diese Produktlinks bei Amazon.de bestellt, bezahlt ihr exakt das Gleiche, aber Amazon gibt einen kleinen Teil des Gewinns an uns weiter und so könnt ihr uns unterstützen.

Einfach und superlecker!

Chicken Wings Airfryer
Die besten Chicken Wings aus dem Airfryer
Die besten Chicken Wings aus dem Airfryer werden mit einer besonderen Methode zubereitet: Sie werden doppelt gebacken. Durch das würzen mit Kikeriki und Mehl erhalten sie eine knusprige Textur. Die Sauce, bestehend aus Sojasauce, Mirin, Reisessig und Gewürzen, verleiht den Wings einen köstlichen Geschmack. Mit dem Airfryer werden sie zunächst bei niedriger Temperatur gegart und anschließend bei höherer Temperatur knusprig gebacken. Ein absoluter Gamechanger für den Airfryer.
📖 Rezept
Fudge aus dem Airfryer
Dieses Fudge aus dem Airfryer ist eine ware Sünde! So zuckersüß und unfassbar lecker! Einfach köstlich.
Lass gerne eine Bewertung da!
Noch keine Bewertungen
Gericht Pralinen
Küche Amerikanisch
Keyword Fudge aus dem Airfryer
Zubereitungszeit
5 Minuten
Kochzeit
25 Minuten
Gesamtzeit
30 Minuten
🥕 Zutaten für das Rezept
6
  • 400 g gezuckerte Kondensmilch
  • 400 g weiße Schokolade oder auch gemischt mit Vollmilch und Zartbitter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 50 g Butter
  • Ostereier oder andere kleine Süßigkeiten

🥘 Zubereitung

  • In einer mikrowellenfesten Schüssel die Schokolade geben und in der Mikrowelle nach Herstellerangaben schmelzen. Alternativ geht das natürlich auch in einem Topf (kleine Stufe) oder einem Wasserbad.
    Die geschmolzene Schokolade mit der Kondensmilch, Vanilleextrakt und Butter verrühren.
  • Backpapier in die Garkammern des Instant Vortex Airfryers geben und darin die Fudgemasse verteilen.
    Wer eine passende Backform für seinen Airfryer hat, kann auch dieses verwenden.
  • Den Airfryer auf 100°C für 20-25 Minuten einstellen und das Fudge zubereiten. Wenn die Zeit abgelaufen ist, dann könnt ihr darin eure Süßigkeiten verteilen, dann den Fudge auskühlen lassen. Ihr könnt den Fudge auch im Kühlschrank oder TK aufbewahren.
    Dann schneidet ihr den Fudge in mundgerechte Stücke und genießt es.

Nährwertangaben pro Portion (ca.)

Kalorien: 634kcal | Kohlenhydrate: 76g | Eiweiß: 9g | Fett: 34g | Zucker: 76g

Fudge aus dem Airfryer ist ein einfaches, schnelles und köstliches Dessert, das du unbedingt ausprobieren solltest. Mit diesem Rezept kannst du deinen Schokoladengelüsten frönen und gleichzeitig eine gesündere Alternative genießen. Lass deiner Kreativität freien Lauf und probiere verschiedene Schokoladensorten und Beilagen aus, um deinen persönlichen Favoriten zu finden.

FAQs zum Fudge aus dem Airfryer

Kann ich den Fudge auch ohne Airfryer zubereiten?
Ja, du kannst Fudge auch ohne Airfryer zubereiten, zum Beispiel im Wasserbad oder im Ofen. Das Rezept kann leicht angepasst werden, um es für andere Zubereitungsmethoden geeignet zu machen.
Kann ich statt Kondensmilch auch normale Milch verwenden?
Für dieses Rezept empfehlen wir gezuckerte Kondensmilch, da sie eine cremige Konsistenz und zusätzliche Süße liefert. Normale Milch ist in diesem Fall keine gute Alternative, da sie den Fudge weniger süß und cremig machen würde.
Wie lange ist der Fudge haltbar?
Fudge hält sich in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank etwa zwei Wochen. Du kannst ihn auch einfrieren, um die Haltbarkeit zu verlängern – in diesem Fall hält er bis zu drei Monate.
Kann ich den Fudge auch mit weißer Schokolade zubereiten?
Ja, du kannst das Rezept auch mit weißer Schokolade zubereiten. Beachte jedoch, dass weiße Schokolade etwas süßer ist als Vollmilch- oder Zartbitterschokolade, wodurch der Fudge süßer ausfallen wird.
Muss ich den Fudge im Kühlschrank aufbewahren?
Es wird empfohlen, den Fudge im Kühlschrank aufzubewahren, da er dadurch fester bleibt und länger frisch bleibt. Du kannst ihn aber auch bei Raumtemperatur lagern, solange er in einem luftdichten Behälter aufbewahrt wird und nicht zu warmen Temperaturen ausgesetzt ist.
Kann ich das Rezept verdoppeln oder halbieren, um mehr oder weniger Fudge herzustellen?
Ja, das Rezept kann leicht angepasst werden, um die gewünschte Menge an Fudge herzustellen. Achte darauf, die Zutatenmengen entsprechend anzupassen und die Garzeit im Airfryer gegebenenfalls anzupassen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
Exklusiv bei Spicebude.de
HÖMMA LECKA - Unser Alleskönner

Unsere Geheim- und Allzweckwaffe für die herzhafte Küche, denn mit HÖMMA LECKA wird alles lecker! Egal ob Frikadellen, Geschnetzeltes, Bratkartoffeln, Kartoffelecken, Gemüsepfannen, Saucen, Pilze… oder angerührt mit Mayo oder Öl zur Grillmarinade, hiermit verleiht ihr euren Gerichten das gewisse Etwas.

 

NUR FÜR EUCH – Bis zu 19% Rabatt!

Mit dem Gutscheincode: GERNEKOCHEN erhaltet ihr zusätzlich 10% Rabatt auf eure Bestellung! Mit dem automatischen Staffelrabatt kommt ihr somit auf einen Preisnachlass von bis zu 19%.

Ihr landet über den Link direkt bei Spicebude.de, wo ihr unsere Mischung kaufen könnt.
Loss et üch schmecke
Loss et üch schmecke.
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von: Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.