Thai-Quinoa-Salat

Thai Quinoa Salat

Kalender
18. April 2016
Thai-Quinoa-Salat

Na, seid ihr auch schon mal verführt worden, eines dieser Superfoods zu kaufen? Bislang habe ich mich immer geweigert, weil ich finde, dass manchmal nur ein Riesenhype darum gemacht wird, wir aber schon längst genau das Gleiche jahrelang im Regal stehen haben (z.B. Leinsamen). Nun gut, mich hat es jetzt bei Quinoa erwischt und ich finde es gar nicht so schlecht. Ein leicht nussiges Aroma und die drei unterschiedlichen Sorten machen einen optischen Hingucker im Salat. Ihr könnt das Quinoa aber ebenso durch Couscous ersetzen oder Reis (vielleicht sogar übrig gebliebener vom Vortag). Das Tolle an dem Salat ist, dass ihr direkt eine etwas größere Menge habt, die sich über mehrere Tage aufbewahren lässt. Wir haben sie mit ins Büro genommen.

Zutaten für das Rezept vom Thai Quinoa Salat:

  • 150 g Quinoa, roh
  • 3 Möhren
  • 1/2 Gurke
  • 2 rote Paprika oder mehrere kleine Snackpaprika
  • 150 g Sojabohnen (Edamame)
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 200 g Rotkohl
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Olivenöl
  • 4 EL Fischsauce
  • 3 Limetten
  • Ingwer, ca. 2 cm
  • Salz, Pfeffer
  • Koriander, frisch
  • Basilikum, frisch
  • geröstete Erdnüsse

Zubereitung:

  1. Den Quinoa nach Packungsanweisung zubereiten und auskühlen lassen.
  2. Möhren, Gurke, Paprika, Lauchzwiebeln klein schneiden. Den Rotkohl in Streifen schneiden.
  3. Die Limetten auspressen, den Saft mit den Ölen und der Fischsauce vermengen. Ein daumendickes Stück vom Ingwer hineinreiben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, das Salatdressing darüber geben.
  5. Koriander und Basilikum klein schneiden und über den Salat geben.
  6. Die Erdnüsse unter den Thai Quinoa Salat mengen. (Am besten kurz vor Schluss, da sie sonst durchweichen.)
  7. Vor dem Servieren noch einmal abschmecken.

Der Salat lässt sich auch gut zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Loss et üch schmecke.

Loss et üch schmecke.

Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
06.06.2016
Anka
wo kauft ihr Edemame?
Kommentar
06.06.2016
Anka
wo kauft ihr Edemame?
Kommentar
06.06.2016
Anka
wo kauft ihr Edemame?
Kommentar
18.04.2016
Ingrid Achenbach-Engelhardt
Der Salat sieht gut aus und was für ein Dressing
Kommentar
18.04.2016
Ingrid Achenbach-Engelhardt
Der Salat sieht gut aus und was für ein Dressing
Kommentar
18.04.2016
Ingrid Achenbach-Engelhardt
Der Salat sieht gut aus und was für ein Dressing

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.