Summer Rolls
Summer Rolls mit Erdnussdip – leicht, erfrischend und lecker
Enthält Werbung
Kalender
6. August 2018
Summer Rolls

Wenn es im Sommer richtig heiß ist und die Küche kalt bleiben soll, mache ich sehr gerne Summer Rolls. Das ist quasi Salat eingerollt. Summer Rolls stammen aus Süd-Ostasien und man kriegt sie zum Beispiel beim Thailänder oder Vietnamesen gerne als Vorspeise. Durch ihre Wandelbarkeit sind sie für jeden etwas. Ich mag keine Garnelen, Benni schon, also kann ich ihm welche mit Garnele machen, während ich mir Summer Rolls mit Hähnchen mache. Man kann mehr Obst hineinbringen, man kann mehr auf Kräuter setzen, ihr könnt Summer Rolls gestalten, wie ihr es wollt.
Als es im Juni bereits sehr heiß war, haben wir uns mit Ye olde kitchen und den Jungs zusammen getroffen und das Food.Blog.Friends. veranstaltet. Das Motto war „Sommer“ und perfekter hätten Summer Rolls nicht passen können.
Ich bin ein großer Fan von Erdnussbutter, deswegen war klar, dass ich einen Erdnussdip dazu machen werde. Das ist ein ganz einfacher Dip geworden, der das Knackige und Fruchtige der Summer Rolls noch einmal unterstreicht.
Summer Rolls
 

Rezept
Summer Rolls mit Erdnuss-Dip
Ein tolles Gericht für die heißen Tage im Sommer sind unsere Summer Rolls. Der passende Erdnuss-Dip rundet das Erfrischende der Summer Rolls noch einmal ab.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asiatisch
Keyword Summer Rolls
Zubereitungszeit
20 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Gesamtzeit
30 Minuten
Zutaten für das Rezept
10
  • Reispapier für Rolls nicht zum Frittieren
  • 1 Bund Minze
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Beutel Salat
  • 1 Gurke
  • 1 Mango
  • 100 g Reisnudeln
  • 1 Avocado reif
  • 3 Möhren
  • 2 Hähnchenbrüste wer mag, kann auch Garnelen nehmen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Paprika edelsüß
  • 1 EL Öl zum Anbraten

Für den Erdnuss-Dip

  • 200 g Erdnussbutter cremig
  • Sojasauce
  • Reisessig
  • 5 EL Kokosmilch

Zubereitung

  • 1 Liter Wasser zum Kochen bringen, die Reisnudeln in eine Schüssel geben und das kochende Wasser darüber geben. Für 5 Min. ziehen lassen und anschließend abgießen.
  • Minze und Koriander grob schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Die Gurke, sowie die Avocado und Möhren klein schneiden, bzw. in die Größe schneiden, die ihr benötigt. 
  • Die Mango am besten in Streifen schneiden, ansonsten gehen natürlich auch Würfel oder die Form, die ihr passend findet. 
    Alles Kleingeschnittene am Besten in kleinen Schüsseln lagern, dann könnt ihr gleich beim Zusammenbau besser arbeiten.
  • Die Hähnchenbrust in kleine, feine Streifen schneiden. Eine Pfanne mit dem Öl erhitzen und die Streifen darin anbraten, mit Salz, Pfeffer, Curry und etwas Paprika würzen und beiseite stellen.
  • Für den Dip alle Zutaten vermengen und abschmecken.
  • Nun geht es ans Rollen der Summer Rolls:
    Dazu nehmt ihr eine Schüssel mit Wasser, in die ihr das Reispapier tauchen könnt. Sie muss also groß genug sein, damit das Reispapier nicht bricht.
  • Ein Reispapierblatt entnehmen, 5 Sekunden untertauchen und rausholen. Auf einem Brett ausbreiten und jetzt füllen.
    Dazu etwas von den Reisnudeln in die Mitte legen, ein bisschen von der Avocado, dem Salat, der Mango, der Möhre und Gurke sowie der Hähnchenbrust draufgeben. 
    Dann die Seiten einklappen, sodass sie die Füllung leicht eingeschlossen haben und dann die untere Reispapierhälfte über die Füllung geben, richtig schön anziehen und fest drücken und dann rollen. Verkleben tut das Reispapier von alleine.
    So mit allen Summer Rolls verfahren.
  • Mit dem Dip zusammen servieren.

Loss et üch schmecke.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

WEITERE REZEPTE

DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.