Apfelkuchen mit Bienenstichkruste

Apfelkuchen mit Bienenstichkruste

Kalender
21. November 2021
Apfelkuchen mit Bienenstichkruste

Unser Apfelbaum hat dieses Jahr deutlich mehr Äpfel als letztes Jahr. Woran das liegt keine Ahnung! Leider sind sie zu sauer, um sie so zu vernaschen, aber uns fallen ja Mittel und Wege ein, wie man die kleinen Dinger verwenden kann. Herausgekommen ist dieser leckere Apfelkuchen mit Bienenstichkruste. Das Crunchige der Kruste ist einfach ein echtes Gedicht, sage ich euch.

Apfelkuchen mit Bienenstichkruste

Saftiger Apfelkuchen mit Bienenstichkruste

Seid ihr eigentlich der Typ, der Sahne zum Kuchen haben muss? Ich bin da ja gänzlich zwiegespalten… Wobei zwiegespalten stimmt eigentlich nicht… Ich brauche zum Kuchen keine Sahne. Es gibt seltene Ausnahmen, wo bei mir Sahne dabei sein muss, z. B. beim Erdbeerkuchen. Aber ansonsten bin ich eher von der drüschen Sorte. Selbst Sauce bei Braten oder Kartoffeln habe ich lange Zeit verschmäht. Bei unserem Apfelkuchen mit Bienenstichkruste solltet ihr selbst entscheiden, ob ihr Sahne dazu mögt. Unter der Bienenstichkruste ist die Apfelfüllung nämlich sehr saftig und braucht (meiner bescheidenen Ansicht nach) kein Sahnehäubchen.

Apropros Apfelfüllung

Wenn ihr keinen Apfelsaft zur Hand habt (was auch bei uns durchaus vorkommen kann, er ist nämlich schneller leer getrunken als in den Vorrat gepackt), dann habt ihr ja vielleicht noch Apfelgelee oder -marmelade oder Apfelkraut rumliegen. Eine Aprikosenmarmelade tut es vielleicht auch. Einfach mit ein bisschen Wasser verdünnen, sodass ihr auf die Menge an Apfelsaft kommt, die ich im Rezept für den Apfelkuchen mit Bienenstich verwendet habe.

Der Teig für den Apfelkuchen mit Bienenstichkruste ist ein einfacher Mürbeteig. Dieses Mal habe ich es jedoch ein bisschen anders gemacht als sonst. Wenn ich den Teig anrühre, packe ich ihn eigentlich direkt in den Kühlschrank. Für diesen Apfelkuchen habe ich aber die Weichheit genutzt und ihn direkt in die Form gegeben und in die richtige Position gebracht. Anschließend wanderte die Kuchenform dann in den Kühlschrank. Das werde ich jetzt immer so machen, denn so ist es einfacher als den hart gewordenen Teig wieder in die Form zu bringen. Und jetzt seid ihr bei dem Anblick doch sicherlich schon alle ganz heiß auf das Rezept, oder? Hier ist es:

Apfelkuchen mit Bienenstichkruste

Weitere Rezepte mit Äpfeln

Rezept

Apfelkuchen mit Bienenstichkruste

Lass gerne eine Bewertung da!
4.7 von 20 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Leckerer, saftiger Apfelkuchen, der durch eine knusprige Bienenstichkruste sowohl optisch als auch geschmacklich überzeugt.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Keyword Apfelkuchen mit Bienenstichkruste
Zubereitungszeit
45 Minuten
Kochzeit
1 Stunde
Gesamtzeit
1 Stunde 45 Minuten
Zutaten für das Rezept
12

Für den Kuchenteig

  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g Butter

Für die Bienenstichkruste

  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 150 g Mandelblättchen
  • 3 EL Milch

Für die Apfelfüllung

  • 1 kg Äpfel
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 4 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung

Für den Kuchenteig

  • Aus den genannten Zutaten einen glatten Teig kneten lassen. Sollte es zu bröselig sein, dann gebt 1 EL Wasser hinzu.
    Die Springform (26cm) ausfetten und den Teig darin verteilen. Der Rand sollte ca. 3 cm hoch sein. Für 30 Min. die Form in den Kühlschrank stellen.
    Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Für die Bienenstichkruste

  • Alle Zutaten, bis auf die Milch, in einen Topf geben und auf dem Herd bei mittlerer Stufe erhitzen. Wenn die Mandelblättchen anfangen braun zu werden, den Herd ausschalten, den Topf von der heißen Stelle nehmen und die Milch unterrühren. Beiseite stellen.

Für die Apfelfüllung

  • Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und grob in Würfel schneiden.
    50 ml Saft abnehmen und zusammen mit dem Puddingpulver, Zucker und Zimt verrühren. Die restlichen 200 ml in einem kleinen Topf zum kochen bringen, vom Herd nehmen, den angerührten Saft hinzufügen, unterrühren und anschließend die Äpfel unterheben.
  • Die Apfelfüllung nun in die Kuchenform geben. Glatt streichen und für 30 Min. im Ofen backen.
  • Nach Ablauf der Zeit die Mandelblättchen/Bienenstichkruste auf dem Kuchen verteilen, glatt streichen und weitere 30 Min. backen (kontrolliert bitte, ob alles auch schön Farbe angenommen hat, jeder Ofen ist anders und braucht ggf. länger oder kürzer).
  • Den Apfelkuchen mit Bienenstichkruste rausnehmen und abkühlen lassen.

Loss et üch schmecke.

Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.