Apfelkuchen mit Pistazien und Pekannuss-Streusel

    Ok, ich könnte jetzt die Geschichte zu diesem Apfelkuchen wieder damit beginnen, dass ich ja eigentlich gar nicht backe und Backen hasse. Das stimmt auch noch und würde ich auch noch immer unterschreiben, trotzdem habe ich es wieder getan ;-).

    Ich mag es einfach nicht, sich an Rezepte zu halten… Selber welche Schreiben ist ok, aber danach kochen??? Ne, das ist nun wirklich nichts meins und das ist beim Backen aber meist äußerst ratsam.

    Dieses Apfelkuchen Rezept ist aber so einfach in der Zubereitung, dass es selbst mir Spaß gemacht hat. Dies ist vor allem der Fall, wenn es dann hinterher auch so schmeckt, wie man es sich vorher ausgedacht hat. Dies war dann bei diesem Apfelkuchen auch der Fall… zumindest im zweiten Anlauf. Der erste Versuch ist leider nicht ganz so geworden, wie ich es mir gewünscht hatte und deswegen musste ich dann nochmal ran. Siehe da, der zweite Versuch war dann auch erfolgreich, denn beim ersten mal waren die Streusel nicht so streuselig wie gewünscht und der Geschmack war noch nicht ganz da, wo ich ihn haben wollte. Dabei hatte ich so viel probiert (ja, gerne auch ein wenig Mitleid an dieser Stelle), aber Teig und Füllung schmecken nach dem Backen einfach anders als im rohen Zustand.

    Egal… nun ist unser Apfelkuchen fertig und genau so, wie ich es mir gewünscht habe!

    Apfelkuchen mit Pistazien und Pekannussstreusel

    Apfelkuchen sind meine Lieblingskuchen und ich bin so glücklich mit diesem Rezept und muss euch deswegen daran teilhaben lassen.

    Gericht Kuchen
    Länder & Regionen Deutsch, Deutschland
    Keyword Apfelkuchen
    Zubereitungszeit 15 Minuten
    Kochzeit 45 Minuten
    Portionen 10

    Zutaten für das Rezept

    • 4 Äpfel z.B. Elstar
    • 300 g Weizenmehl Type 405
    • 120 g Butter kalt
    • 50 g Pekannusskerne
    • 60 g Pistazienkerne ohne Schale
    • 100 g Zucker
    • 2 TL Backpulver
    • 1 TL gehäuft Hamburger Bratapfel von Ankerkraut*
    • 1 Ei Größe M
    • etwas Puderzucker

    Zubereitung

    1. Pistazien in einer Küchenmaschine, einem Mixer oder mit einem Pürierstab zerkleinern und in eine große Schale geben.

    2. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel nun einmal längs halbieren und danach in ca. 0,5 cm große Stücke schneiden und mit in die Schüssel zu den Pistazien geben.

    3. Den Saft einer Zitrone auf die Äpfel ausdrücken, das Bratapfelgewürz dazu geben und alles verrühren. Wer dies nicht zur Hand hat kann ersatzweise auch 1 TL Zimt dazu geben. Mit dem Gewürz schmeckt es jedoch besser.

    4. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze aufheizen.

    5. Die Pekannüsse in der Hand zerdrücken und mit dem Ei, Mehl, Zucker und der Butter in eine Schüssel geben und anschließend alles mit der Hand zu Streuseln verarbeiten.

    6. Knapp 2/3 der Streuselmasse in die gute gefettete Springform auf den Boden drücken

    7. Darauf gibt man nun die Äpfel und zum Schluß verteilt man auf ihnen die restlichen Streusel.

    8. Den Apfelkuchen nun noch für knapp 45 Minuten backen und abkühlen lassen.

    Rezept-Anmerkungen

    Am allerbesten schmeckt der Kuchen übrigens, wenn er noch lauwarm ist.

    Loss et üch schmecke.

    * = Dieses Gewürz ist lediglich eine Empfehlung. Dieses Rezept ist kein gesponserter Beitrag. Der Link ist kein Affiliate Link, wir verdienen nichts daran, wenn ihr über diesen Link kaufen solltet.

    Werbung

    In diesem Artikel geht es um:

    Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

    Unser Newsletter

    Der Gernekochen.de Newsletter ist zurück!


    Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren!

    Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

    Werbung

    Unser brandneues Kochbuch

    Die besten Rezepte für den Oberhitzegrill

    Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

     

    Hier Bestellen

    Wir stecken hinter Gernekochen!

    Gernekochen, Rezepte, Foodblog

    Blogs die wir gerne lesen:

    Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

    Zu unserer Blogroll

    Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

    Kennst Du schon unseren kostenlosen Newsletter?

    Rezepte, Beiträge, Rezensionen... bleib auf dem Laufenden, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. So verpasst du in Zukunft kein leckeres Rezept mehr.

    Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

    Datenschutzbestimmungen

    Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.