Ziegenkäsepralinen

Ziegenkäsepralinen

Enthält Werbung
Kalender
25. November 2020

Kleine Häppchen ummantelt mit Cranberries und Pistazien.

Ziegenkäsepralinen

Bevor wir euch die Ziegenkäsepralinen vorstellen, haben wir eine Frage: Wie steht ihr zu Ziegenkäse? Gefühlt gibt es ja nur die Liebhaber und die, die es nicht mögen. Auch ich kann mich noch daran erinnern, wie ich das erste Mal Ziegenkäse probiert habe und mir der Geschmack gänzlich neu war. Mittlerweile lieben wir beide Ziegenkäse sehr, vor allem in Kombination mit etwas Süßem oder Herzhaftem. Wer nämlich schon mal eine Ziegenkäse Crème Brûlée gegessen hat oder angebratenen Ziegenkäse im Speckmantel, der wird wissen, warum wir ihn so lieben (übrigens ist eine unserer liebsten Pastasaucen mit Ziegenkäse).

Unser heutiger Ziegenkäse für die Ziegenkäsepralinen kommt aus Frankreich. Sagenhafte 1,3 Millionen Ziegen leben dort und können wegen des milden Klimas und guten Heus besonders leckere Milch für den Ziegenkäse produzieren.

Ziegenkäsepralinen

Unsere Ziegenkäsepralinen: süß und herzhaft

Ziel bei unseren Ziegenkäsepralinen war es eine Kleinigkeit zu haben, die das beste aus dem Ziegenkäse holt. Wir lieben die cremige Konsistenz des Frischkäse und wenn dann noch das Nussaroma der Pistazie und das süß-säuerliche der Cranberry hinzukommt, wird es einfach nur lecker. Bei Ziegenkäse gehört für uns auch immer noch Honig dazu, weshalb wir die Ziegenkäsepralinen mit Honig noch einmal beträufelt haben.

Ziegenkäsepralinen

Wenn ihr einen Häppchenabend plant, zum Beispiel Tapas oder Antipasti, dann passen die Ziegenkäsepralinen einfach perfekt. Sie können pur gegessen werden oder aber auf ein Stück Brot oder einen Cracker gestrichen werden. Wir haben die Ziegenkäserolle auch als Großes noch darin gewälzt, klappt also auch, wenn ihr keinen weichen Ziegenfrischkäse bekommt.

Was eine Auswahl, oder? Viele der Sorten kannten wir gar nicht und haben uns daher vom Geschmack überraschen lassen. Soll ich euch mal durch die Käseplatte leiten?

Eine kleine Reise durch französische Ziegenkäse

Starten wir im Uhrzeigersinn mit der Ziegenkäserolle. Zusammen mit dem Frischkäsetaler aus Ziegenmilch bildet sie die Basis für eine Ziegenkäseplatte. Die cremige Konsistenz kann man super auf Brot oder den Crackern verteilen. Wir haben aus den beiden Frischkäsen die Pralinen bzw. die Rolle geformt.

Die aufgeschnittene Rolle ist der Sainte-Maure de Touraine AOP. Nach dem Aufschneiden war ich erstmal leicht verwirrt, denn in der Mitte steckt ein Strohhalm. Auf diesem Strohhalm sind die Betriebsnummer und der Name des Betriebes aus dem dieser Käse stammt vermerkt. Neben der Information sorgt der Strohhalm auch für Stabilität beim Käse. Die dunkle Außenfarbe kommt von der Asche mit der der Käse behandelt wird. Bei der Reifung erhält er dann auch den Edelschimmelüberzug. Außerdem ist dieser Käse mit dem AOP-Siegel versehen. Damit wird garantiert, dass sowohl Milch als auch Verkäsung als auch Veredelung in ein und der selben Region produziert wird.

Vom Aussehen am spannendsten fanden wir den Selles-sur-cher AOP. Von außen ist er ebenfalls mit Asche bestäubt und er hat einen Edelschimmelmantel. Geschmacklich ist er sehr nussig und richtig lecker. Das war am überraschendsten, weil wir dachten, er müsste eigentlich am intensivsten schmecken, also nach Ziege… Das war aber nicht, sondern einfach ein runder nussiger Geschmack. Das Aussehen ist manchmal einfach nicht alles.

Dann geht es weiter zum Camembert aus Ziegenkäse, auch sehr lecker und ich kann ihn mir auch super leicht angeschmolzen aus dem Ofen vorstellen.

Der letzte in der Runde ist der Chabichou du Poitou AOP. Er ist 6cm hoch und schmeckt für uns am intensivsten nach Ziege. Auch er trägt das AOP-Siegel.

Wenn ihr noch mehr über das Thema erfahren wollt, folgt einfach dem Link zum französischen Ziegenkäse.

Und nachdem ich euch den Mund wässrig gemacht habe, wollt ihr mit Sicherheit endlich das Rezept für die Ziegenkäsepralinen oder?

Ziegenkäsepralinen
Rezept

Ziegenkäsepralinen

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 2 Bewertungen
Kleine Bällchen aus Ziegenfrischkäse, welche mit Cranberry und Pistazien ummantelt sind und deswegen perfekt für kleine, gemütliche Abende in netter Runde sind.
Gericht Fingerfood
Land & Region Frankreich
Keyword Ziegenkäsepralinen
Zubereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 1 Handvoll Cranberries getrocknet
  • 2 Handvoll Pistazien
  • ¼ TL Rosmarin
  • ¼ TL Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • Honig

Zubereitung

  • Pistazien, Cranberries sowie die Gewürze in einem kleinen Mixer (oder Anderes) grob häckseln.
  • Diese grobe Mischung auf einen Teller geben. Vom Ziegenfrischkäse kleinen Mengen abstechen (das geht am Besten mit einem Teelöffel) und zu kleinen Kugeln formen.
  • Diese Kugeln nun in der Pistazienmischung wälzen und auf einen Teller legen. Vor dem Servieren mit Honig beträufeln.
  • Wer eine Ziegenkäserolle hat, wälzt einfach die ganze Rolle in der Nussmischung und serviert das als Ganzes.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.