Nougatringe – Süße Versuchung

12. November 2016
Nougatringe

Jeder von uns hat es: Ein Lebensmittel, dass ihn oder sie schwach werden lässt. Bei Benni ist es Nougat. Allein dieses Zauberwort führt dazu, dass Benni stierende Augen kriegt und hyperventiliert. Deswegen bin ich es sachte angegangen, dass ich plane, Nougatringe zu machen.

Die Nougatringe sind für mich ein wunderbares Dauergebäck: Mürbeteig, Nougatcreme, geröstete Haselnüsse und dunkle Schokolade. Leider habe ich in allen Städten, in denen ich seit dem Auszug aus der Heimat gewohnt habe, nicht wieder die Nougatringe meiner Kindheit gefunden. Entweder war die Nougatcreme einfach nichts oder es war Creme da, aber leider so wenig, dass ich mehr Keks im Mund habe als eigentlich Nougat. Einmal habe ich es schon probiert selber zu machen. Aber leider war mir das Rezept zu orangig und auch Benni schaute mich völlig enttäuscht an.

Dieses Jahr sind sie perfekt geworden. Als Benni erfuhr, dass ich das mache und in der Küche mit meiner Werkelei begann, musste ich mich in der Küche verbarrikadieren, da allein diese goldene Nougatpackung bei ihm zu Naschversuchen führte.Nougatringe

Die Nougatringe sind nicht kompliziert. Das Komplizierteste ist tatsächlich die Schokolade als Überzug hinzubekommen. Da sind mir selber einige abgeschmiert: Nougat ist in der Schüssel geblieben und der Mürbeteig kam ohne Schokolade und Nougat wieder heraus. Außerdem sahen meine Hände danach aus, als ob ich in Matsche gebadet hätte.

Das Ergebnis ist aber sooo lecker, dass ich gerne in der Schokolade rumgematscht habe. Und jetzt endlich zum Rezept dieser süchtigmachenden Nougatringe:

Zutaten für das Rezept der Nougatringe:

  • 200 g weiche Butter
  • 340 g Mehl
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 80 Puderzucker
  • etwas Vanillezucker
  • 400 g schnittfester Nuss-Nougat
  • 50 g Butter
  • 200 g gehackte Haselnüsse
  • 300 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

  1. Die Butter zusammen mit dem Mehl, dem Ei und dem Eigelb sowie dem Zucker und Vanillezucker einen Mürbeteig kneten.
  2. Den Teig für 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Den Teig entnehmen und auf eine Dicke von 0,5 cm ausrollen.
  5. Wer keine Ringausstecher hat, kann ein Trinkglas und ein Schnapsglas als Ausstecher nehmen. Damit die Ringe ausstechen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  6. Für ca. 15 Min. backen.
  7. Mit einer Küchenmaschine (Schneebesenaufsatz) den Nuss-Nougat und Butter ca. 4 Min. wunderbar cremig aufschlagen. Die Creme wird trotz des Nougats hellbraun.
  8. Die Nougatcreme in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen. Mithilfe des Spritzbeutels auf die gebackenen Ringe Nougatcreme spritzen.
  9. In einer Pfanne mit hoher Hitze die Haselnüsse anrösten und auskühlen lassen.
  10. Die gerösteten Haselnusskerne in eine Schüssel geben. Die gespritzten Nougatringe kurz mit der Cremeseite in die Haselnusskerne „tauchen“, sodass die Kerne (nicht auf dem ganzen Ring) haften bleiben.
  11. Mithilfe eines Wasserbades die Kuvertüre schmelzen, in eine große Schüssel geben und abkühlen lassen. Daneben ein Blech mit Backpapier legen. Die Nougatringe darin eintauchen und auf das Blech legen und trocknen lassen. Wer mag, kann auch ein wenig Vollmilchkuvertüre schmelzen und mit Hilfe eines Löffels Spritzmuster auf die Ringe geben.

Zubereitung im Thermomix:

  1. Die Butter mit dem Mehl, dem Ei und dem Eigelb sowie dem Zucker und Vanillezucker in den Thermomix geben, 2 Min./Teigstufe einen Mürbeteig herstellen.
  2. Den Teig entnehmen und in Frischhaltefolie eingewickelt für 30 Min. in den Kühlschrank geben.
  3. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Den Teig entnehmen und auf eine Dicke von 0,5 cm ausrollen.
  5. Wer keine Ringausstecher hat, kann ein Trinkglas und ein Schnapsglas als Ausstecher nehmen. Damit die Ringe ausstechen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  6. Für 15 Min. backen, rausnehmen und auskühlen lassen.
  7. Den Schmetterling einsetzen. Den Nougat und die Butter hineingeben und 4 Min./St.3 aufschlagen.
  8. Die Nougatcreme in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen. Mithilfe des Spritzbeutels auf die gebackenen Ringe Nougatcreme spritzen. Den Mixbecher ausspülen.
  9. In einer Pfanne mit hoher Hitze die Haselnüsse anrösten und auskühlen lassen.
  10. Die gerösteten Haselnusskerne in eine Schüssel geben. Die gespritzten Nougatringe kurz mit der Cremeseite in die Haselnusskerne „tauchen“, sodass die Kerne (nicht auf dem ganzen Ring) haften bleiben.
  11. Die Kuvertüre in den Thermomix geben (ohne Schmetterling) und bei 4 Min./40°C /St. 1 schmelzen. Die geschmolzene Kuvertüre in eine größere Schüssel umfüllen. Daneben ein Blech mit Backpapier legen. Die Nougatringe darin eintauchen und auf das Blech legen und trocknen lassen. Wer mag, kann auch ein wenig Vollmilchkuvertüre schmelzen und mit Hilfe eines Löffels Spritzmuster auf die Ringe geben.

Loss et üch schmecke.

Nougatringe

Vielleicht gefällt dir auch

9 Kommentare

  • Antworte Tobias Müller 12. November 2016 um 12:31

    Hmmmmm, das hört sich ganz fantastisch sind.

  • Antworte Conny Wagner 12. November 2016 um 12:37

    Ich. Will. Das. Jetzt. #nougatliebe #buzzword

  • Antworte Maja Nett 12. November 2016 um 13:11

    Nougatringe sind meine absoluten Lieblinge! Toll! Die wenigsten Bäcker machen sie noch selber, aber immer, wenn ich einen finde, kaufe ich ihn 😉

  • Antworte Carolin 13. November 2016 um 17:54

    Nougatringe kenne ich gar nicht aber die sehen echt toll aus. Von den Zutaten her absolut mein Geschmack!

  • Antworte Judith 2. Dezember 2016 um 19:51

    Woaaaah mega. Die hab ich früher immer beim Bäcker gekauft. Werd ich ausprobieren. Was meinst du wie lange die ca. haltbar sind?

  • Antworte Nessi 7. Januar 2017 um 1:32

    Hallo,

    wowwww lecker 😀 ich liebe Nougatringe. Das Rezept hört sich auch nicht schwer an. Wollte noch fragen wieviele Nougatringe bekommt daraus bzw. welche Durchmesser hatte dein Ausstecher gehabt?
    Hoffe ich bekomme noch eine Antwort :).
    Vielen Dank schon mal.
    Werde es jetzt am Wochenende mal ausprobieren.

    Liebe Grüße

    • Antworte gernekochen 7. Januar 2017 um 13:23

      Hallo Nessi,
      das freut mich, dass das Rezept dir gefällt. Der Ausstecher hat einen Durchmesser von 8,5 cm. Herausbekommen haben wir 16 Nougatringe.
      Berichte uns doch, ob alles geklappt hat.
      Lieben Gruß, Theres

  • Antworte Nessi 8. Januar 2017 um 22:18

    Hallo Theres,
    also ich habe die Nougatringe gestern nachgebacken und die sind ein Traum richtig richtig lecker. Alles hat gut geklappt :D. Bei der Schokolade überziehen hab ich mich wieder Kind gefühlt hahaha dieses Geschmiere an den Händen :D. Mir ist auch noch viel von den gehackten Haselnüsse übrig geblieben. Würde gerne ein Bild schicken, aber ich glaube kann man hier nicht oder ich habe einfach keine Ahnung davon :). Danke nochmals für das Rezept werde ich auf jeden Fall nochmals nachbacken.
    Liebe Grüße

  • Möchtest du uns was mitteilen?