Knusperpralinen – weiße Schokolade mit Nougatkrokant

An Weihnachten/der Weihnachtszeit liebe ich das herzhafte Essen, ob Gänsebraten, Rouladen oder Süßes. Mehr als an anderen Wochen im Jahr widmet man sich dem Kulinarischen und Herzhaften. Und der Schokolade. Wir lieben Pralinen zur Weihnachtszeit und mein Familienrezept zu unseren Rumkugeln gehört zu den beliebtesten Rezepten auf unserem Blog. Dieses Jahr habe ich euch Knusperpralinen mitgebracht. Und sie sind mit Bennis liebster Zutat gefüllt: Nougat. Aber nicht einfach so schnöder Nougat, nein, ich habe da noch Krokant untergerührt, das lässt es noch einmal schön knuspern.

KnusperpralinenEs war auch das erste Mal, dass ich Pralinen in einer Silikonform gemacht habe, das ging total einfach. Wahrscheinlich hätte ein richtiger Patissier das noch tausendmal besser hinbekommen, aber ich denke, so ist das für das erste Mal auch schon nicht schlecht. Und, was ich immer sehr schätze, ist wenn Pralinen einfach sind und nicht drölfhundert Zutaten und Zubereitungsschritte haben. Wer, wie wir, eine Küchenmaschine (ich nenne sie jetzt nicht, sonst müssten wir es hier als Werbung kennzeichnen, schaut einfach, ob euch eine bei uns im Blog auffällt…), der kann auch einfach das Programm zum Schokoladeschmelzen laufen lassen.

Knusperpralinen

Knusperpralinen

Pralinen aus weißer Schokolade mit einem Knusperkern aus Nougat und Krokant. Die Knusperpralinen sind perfekt für die Weihnachtszeit.

Gericht Nascherei
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Knusperpralinen
Zubereitungszeit 5 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 24

Zutaten für das Rezept

  • 400 g weiße Kuvertüre
  • 100 g Nougat
  • 50 g Haselnusskrokant
  • 2 EL Sahne
  • Pralinenform
  • Spritzbeutel

Zubereitung

  1. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen (alternativ nach der Anleitung in der Küchenmaschine). Ist sie geschmolzen, füllt ihr die Schokolade in einen Spritzbeutel um.
  2. Die Pralinenform am Rand mit der geschmolzenen Schokolade ausfüllen und die Form an sich zu zwei Drittel, für 5 Min. stehen lassen. Ein Backpapier unter ein Abtropfgitter legen und nach den 5 Min. die Pralinenform stürzen, sodass die Schokolade am Rand runterläuft und wir eine Hohlfigur schaffen. Das Ganze erkalten lassen.
  3. Den Nougat im Topf/Wasserbad auf kleiner Flamme schmelzen lassen, das Krokant und die Sahne unterrühren und ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen.
  4. Die Pralinenform nehmen und die Hohlkörper nun mit der Nougatmasse füllen. Bitte nicht ganz voll füllen, denn wir müssen die Pralinen ja noch mit Schokolade verschließen. Für 15 Min. in die Kälte stellen.
  5. Die abgetropfte Schokolade vom Backpapier abnehmen und erneut schmelzen. Wieder in den Spritzbeutel füllen und die Pralinenformen verschließen. Die Pralinen im Kühlschrank erkalten lassen.
  6. Aus der Form holen.

Loss et üch schmecke.

Die Amazon Box ist ein Affiliate-Link, mehr dazu im Impressum.

Werbung

In diesem Artikel geht es um:

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Waffeln in allen Variationen

Wer Waffeln mag, wird unser Buch lieben... zumindest hoffen wir das ;-)

 

Hier Bestellen

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Werbung für unser Gewürz

Gernekochen Universalgewürz

Gemeinsam entwickelt mit Spicebar

Der Allrounder unter den Gewürzen! Geschmack pur in BIO Qualität.

 

Hier Bestellen

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll