Süßkartoffel-Curry

Süßkartoffel-Curry mit Spinat und Kichererbsen

Enthält Werbung
Kalender
8. Februar 2021
Süßkartoffel-Curry

Currys (ist die Schreibweise jetzt eingedeutscht?) sind ja eigentlich soulfood bzw. comfort food. Und sie lassen sich so wunderbar abwandeln. Heute haben wir für euch ein Süßkartoffel-Curry mit Kichererbsen und Spinat gemacht. Und das Lustige ist, es ist aus Versehen vegan. Erst hinterher ist uns aufgefallen, dass wir da keine tierischen Produkte im Curry haben.

Wir bringen Farbe ins Spiel

Dafür haben wir aber das neue Pink Curry von Ankerkraut verwendet. Das hat eine Knallerfarbe (Überraschung, es ist pink) und holt so die Farbe mit ins Essen rein. Wer also in sein gelbes Curry mal ein wenig farbliche Abwechslung bringen möchte, der ist mit diesem Curry gut beraten. Geschmacklich ist es ein normales Curry, durch die Farbe allerdings optisch ein echter Hingucker. Ich kann mir vorstellen, dass unsere gefüllten Eier mit dem pinken Curry einen optischen Hingucker auf dem Teller sind.

Süßkartoffel-Curry

So ein Curry kann natürlich auch wunderbar abgewandelt werden. Ihr könnt das Gemüse nehmen, was euch gefällt und hineingeben. Wer lieber Hähnchen mit im Curry haben möchte, der kann das ebenfalls mit hineintun. Man kann das natürlich auch mal mit gehackten Tomaten statt Kokosmilch ausprobieren. Das ist dann eher in Richtung Butter Chicken abgewandelt.

Ein Tipp noch zum Spinat, den wir ja mit in unser Süßkartoffel-Curry gegeben haben. Spinat hat zwei nicht so gute Eigenschaften: Er fällt sehr schnell zusammen. Von einer Handvoll Spinat bleibt meist nur ein kläglicher Rest. Und er verliert die Farbe. Gerade das Zusammenspiel von grün und pink/rot ist ja schon ein echter Hingucker. Deswegen gebe ich den Spinat zum Curry erst kurz vor knapp dazu. Der Spinat muss ja auch nicht wirklich garen, sondern es reicht ja ihn kurz unterzuziehen. Übrigens gilt das kurz vor Fertigstellung dazugeben für den Spinat auch bei allen anderen Gerichten, die wir mit Blattspinat so kochen (gut, Ausnahmen bilden lange Gerichte wie die Spinat-Mangold-Lasagne).

Rezept

Süßkartoffel-Curry mit Spinat und Kichererbsen

Lass gerne eine Bewertung da!
4.75 von 4 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Ein schnelles Curry, welches ihr super einfach zubereiten könnt.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asiatisch
Keyword Süßkartoffel-Curry
Zubereitungszeit
15 Minuten
Kochzeit
25 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
  • 2 Süßkartoffeln ca. 500g
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Zwiebel rot
  • 1 cm Ingwer frisch
  • 200 g Blattspinat
  • 400 g Kichererbsen Dose
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 TL Pink Curry von Ankerkraut
  • Kokosöl zum Anbraten
  • 1 Limette

Zubereitung

  • Die Süßkartoffel schälen und in 1cm große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden bzw. pressen.
    Kichererbsen abtropfen, den Spinat gut waschen.
  • In einer großen Pfanne 1 EL Kokosöl heiß werden lassen und die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten. Dann die Süßkartoffelwürfel hinzugeben und für 5 Min. rundum anbraten.
  • Den Ingwer fein reiben und mit in die Pfanne geben. Zum leichten Anrösten das Pink Curry hinzugeben, leicht andünsten lassen. Dann die Kokosmilch hinzugeben, Kichererbsen hinzugeben, ebenso Salz und Pfeffer. Gut verrühren und 10-15 leicht simmern lassen.
  • Zwei Minuten vor Ende der Garzeit den Spinat dazugeben und unterrühren und mit dem Saft der Limette und den Gewürzen final abschmecken.
  • Dazu passt Reis oder Naan Brot.

Loss et üch schmecke.

Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.