Italienische Hähnchenkeulen

Italienische Hähnchenkeulen

Enthält Werbung
Kalender
1. Oktober 2020

Einfache Pfanne mit Hähnchenschenkel auf italienische Art

Italienische Hähnchenkeulen

Einfache und schnelle Gerichte mit einem gewissen Pfiff, das sind doch wirklich die Dinge, die einem hinterher am meisten schmecken, oder? Unsere italienischen Hähnchenkeulen sind genau das. Einfach zu machen und doch megalecker.

Das Geheimnis unserer italienischen Hähnchenkeulen

Wie bei so vielen Sachen steckt kein Hexenwerk dahinter. Es ist einfach nur gute Butter und italienische Kräuter, die die Keulen zum Geschmackserlebnis werden lassen. Die Butter wird mit Knoblauch und italienischen Kräutern vermengt und dann unter die Haut der Keulen geschoben. Beim Backen im Ofen werden sie dann zum einen schön knusprig, zum anderen wandert der Geschmack direkt ins Fleisch hinein. Lecker, sage ich euch!

Italienische Hähnchenkeulen

Kikok-Hähnchen von DeinGeflügel.de

Falls ihr euch wundert, wieso unseren Hähnchenkeulen einen Gelbstich haben, dann kann ich euch sagen, dass wir dazu eine bestimmte Sorte Geflügel verwendet haben. Kikok nennt sich das und wir lieben es. Es ist ein Maishähnchen aus NRW und hat durch die langsame Aufzucht und das Mais im Futter einen tollen Geschmack. Bei Dein Geflügel gibt es eine große Auswahl an Kikok-Produkten, u.a. auch die ausgelösten Hähnchenschenkel, die wir beide gerade für den BBQ-Bereich sehr lieben.

Zurück zu unseren italienischen Hähnchenkeulen. Sie werden mit der Füllung kurz angebraten und kommen dann mit Tomaten in den Ofen und garen dort weiter, bis sie fertig sind. Als Beilage kann man einfaches Brot oder Baguette wählen. Wir haben Reis genommen, Kartoffeln funktionieren aber genauso gut.

Wer es noch kräftiger haben möchte, der macht ein Crossover aus Coq au Vin und den italienischen Hähnchenkeulen. Statt der Brühe nehmt ihr einen Rotwein und löscht damit das angebratene Gemüse ab. Und wer nicht so wirklich auf Schenkel steht, der kann natürlich auch Hähnchenbrust mit Haut nehmen (ohne Haut wird dann mit der Füllung schwierig, da müsste man dann eine Tasche in die Brustfilets schneiden). Wer mag, gibt in die Sauce hinterher noch Kapern.

Rezept

Italienische Hähnchenkeulen

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Ein schnelles und einfaches Gericht, zudem man nicht mehr braucht als eine Pfanne und gutes Hähnchenfleisch.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Keyword italienische Hähnchenkeulen
Zubereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
4
  • 4 Hähnchenschenkel vom Kikok-Hähnchen
  • 3 EL Butter
  • 1 EL italienische Kräuter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 400 g passierte Tomaten oder stückige
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Hühnerbrühe oder Rotwein
  • Basilikum
  • 1 TL Kapern optional

Zubereitung

  • Den Knoblauch schälen und fein hacken oder pressen. Davon die Hälfte zusammen mit den italienischen Kräutern in die Butter geben und gut verrühren.
    Mit den Fingern die Haut vorsichtig von den Hähnchenschenkeln lösen. Dazu an einem Rand der Schenkel die Haut lösen und dann mit dem Finger vorsichtig dazwischen gehen und rundherum einmal lösen, aber so, dass die Ränder noch fest verschlossen sind.
    Dann die Kräuterbutter daruntergeben und unter der Haut gut verteilen. Die Keulen rundherum mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  • In einer Pfanne 2 EL Olivenöl heiß werden lassen und die Schenkel rundherum darin anbraten und herausnehmen.
    Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  • Die Zwiebel in Würfel schneiden und zusammen mit dem restlichen Knoblauch in der Pfanne andünsten. Dann das Tomatenmark hineingeben, kurz anrösten und mit der Brühe ablöschen. Alles gut verrühren und nun die passierten Tomaten hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer, evtl. etwas Zucker abschmecken.
    Die Hähnchenschenkel obendrauf legen und dann geht es ab in den Ofen für 30 Min.
  • Aus dem Ofen nehmen, die Sauce abschmecken und wer mag, kann die Kapern dazugeben.
    Mit einer beliebigen Beilage servieren.

DAZU PASST

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu Ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.