Orientalischer Reis

Orientalischer Reis mit Hähnchenkeulen

Enthält Werbung
Kalender
27. April 2021
Orientalischer Reis

Theres und ich mögen beide unglaublich gerne die orientalische Küche und lieben die von Gewürzen geprägten Speisen, die einen in ihren Bann ziehen. Dazu gibt es im Orient meist Reis in den verschiedensten Ausführungen. Während ich Reis absolut liebe und unglaublich gerne esse, wird dieser von der Gegenseite eigentlich nur um rohen Fisch gerollt geduldet. Deswegen war es schon ein Wunder, dass sie unseren orientalischen Reis mochte.

Bei orientalischem Reis kommt es in erster Linie auf die Gewürze an. Es ist ein Spiel aus den Aromen von Kardamom, Cumin, Piment, aber auch der Süße aus Rosinen und dem nussigen Geschmack gerösteter Mandeln. Wenn dies alles stimmt, dann schmeckt der Reis sogar Theres und dies war hier der Fall. Man gewinnt bei ihr damit zwar keine Sympathiepunkte, denn letztlich bleibt Reis immer noch Reis, aber sie war danach glücklich und satt.

Orientalischer Reis schmeckt auch Theres, Ankerkraut sei dank!

Wie ihr den orientalischen Reis genau macht, beschreiben wir euch nachher im Detail. Vorher möchten wir kurz abschweifen und auf unseren Partner Ankerkraut erwähnen. Denen ist es mit dem Reisgewürz Orientalisch nämlich gelungen, eine Gewürzmischung zu kreieren, die die oben genannten Aromen wunderbar miteinander verbindet. Wir haben unseren Reis sogar mit der Gewürzmischung gekocht und später nochmal vor dem Servieren nachgewürzt. So zieht das Aroma schon mal leicht ins Korn und bekommt später von außen den Feinschliff. Für uns war dies die perfekte Variante. Mit Rosinen und gerösteten Mandelplättchen war es eigentlich schon eine komplette (vegetarische) Mahlzeit und braucht kaum noch etwas dazu. Ach übrigens, wer Rosinen nicht mag nimmt einfach anderes Trockenobst oder lässt es ganz weg.

Orientalischer Reis

Wenn sich leckere Hähnchenkeulen in marrokanischen Honig Rub baden

Hähnchenkeulen

Auch wenn unser orientalischer Reis als eigenständige Mahlzeit durchgeht, wollten wir das Ganze noch etwas aufwerten. Deswegen haben wir uns ziemlich schnell für Hähnchenunterkeulen entschieden, die wir mit dem marrokanischen Honig Rub mariniert haben. Ich kann euch versprechen, dass diese Kombination eine echte Punktlandung war und einfach perfekt harmoniert hat.

Der Rub schmeckt nicht nur zu Hähnchenkeulen wunderbar, ich kann ihn mir auch total gut zu Lamm oder Rind vorstellen. Der Geschmack ist wirklich unglaublich gut abgestimmt und schmeckt so, wie ich es mir auf einem marrokanischen Gewürzmarkt vorstelle. Auch hier treffen wir auf Kreuzkümmel und Kardamom und dazu gesellen sich noch Zimt, Orangenschale, Paprika und Honig. Eine wirklich geschmacklich runde Gewürzmischung die Spaß macht.

Marrokkanischer Honig Rub unter Hackfleisch gemischt und mit Gemüse und Kartoffeln in einer Tajine zubereitet, das stelle ich mir gerade richtig richtig gut vor. Als einfache Marinande für unsere Hähnchenunterkeulen war er aber schon hitverdächtig.

Rezept für unseren orientalischen Reis mit Hähnchenkeulen

Jetzt haben wir euch aber wirklich genug über Gewürze, Aromen und Reis erzählt. Es geht endlich ran an den Herd und es kann nachgekocht werden. Um den orientalischen Reis zuzubereiten, könnt ihr Dampfgarer, Topf oder auch einen Reiskocher verwenden. Für die Hähnchenkeulen empfehlen wir euch eine Heißluftfritteuse, aber sie werden auch im Backofen richtig lecker.

Rezept

Orientalischer Reis mit Hähnchenkeulen

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 3 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Unser orientalischer Reis ist dank Ankerkraut eine echte Aromembombe, die ihr unbedingt testen müsst. Dazu gesellen sich wunderbar gewürzte Hähnchenkeulen, die das Ganze noch abrunden.
Gericht Hauptgericht, Reisgericht
Land & Region Orient, Türkei
Keyword italienische Hähnchenkeulen, Orientalischer Reis, Reis
Zubereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde
Zutaten für das Rezept
4

Orientalischer Reis

  • 300 g Langkornreis
  • 3 TL Orientalisches Reisgewürz
  • 1 EL Butter
  • 60 g gehobelte Mandeln
  • 50 g Rosinen
  • 40 g Pistazien nach Geschmack auch andere Nüsse oder Kerne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker

Hähnchenkeulen

Zubereitung

  • Öl, Salz und Marrokanischer Honig Rub vermischen und damit die Hähnchenunterkeulen mindestens 20 Minuten marinieren.
  • Rosinen in lauwarmen Wasser einweichen.
  • Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  • Reis nach Packungsanweisung zubereiten, aber bereits 2 TL Orientalisches Reisgewürz ins Wasser geben.
  • Marinierte Hähnchenkeulen auf einem Blech oder besser noch, auf einem Rost, in den Ofen geben. Wenn ihr den Rost nutzt, schiebt ein Blech darunter.
  • Mandeln in einer Pfanne ohne Öl anrösten und danach auch die Pistazien.
  • Nach ca. 12 Minuten, den Ofen auf 150 °C herunter regeln.
  • Fertigen Reis, mit der Butter, den abgetropften Rosinen, 1 TL Reisgewürz, Mandeln und Pistazien vermischen und mit einer Prise Zucker und Salz abschmecken.
  • Hähnchenkeulen nach weiteren 12 Minuten aus dem Ofen holen und mit dem Reis servieren.

Loss et üch schmecke.

Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Kommentar
14.06.2021
Theres
Liebe Doris, das freut uns sehr! Man ist nie zu alt, um neue Geschmäcker zu entdecken! Lass es dir weiterhin schmecken! Theres
Kommentar
14.06.2021
Doris
Das Rezept ist unheimlich lecker und soo schnell. Werde ich öfter machen. Auch mit 70 kann man noch neue Geschmackserlebnisse genießen. Danke

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.