Thai Curry

My Thai Curry – Rezept zu unserer neuen Gewürzmischung

Enthält Werbung
Kalender
12. Oktober 2021

Unser neues Gewürz im Einsatz

Thai Curry

Lange haben wir darauf hin gearbeitet und endlich, endlich, endlich ist es soweit. Unser insgesamt drittes Gewürz, welches wir für Ankerkraut entwickelt haben, ist endlich erhältlich! Nach HOSSA! ist es dieses Jahr schon unser zweites Gewürz und in unseren Augen wieder ein echter Kracher. Aber genug Vorgeplänkel, es ist da und hört auf den Namen:

BÄÄÄM!!!!

My Thai Curry

Wie bei den beiden Vorgängern SCHMACKOFATZ und HOSSA!, haben wir uns auch bei My Thai eine Küche ausgesucht, die wir unheimlich gerne mögen. Während SCHMACKOFATZ im großen und ganzen ein Alleskönner für die deutsche/europäische Küche ist, ist HOSSA! in der Tex-Mex-Küche oder eigentlich dann doch eher in der mexikanischen Küche Zuhause. Diesmal sollte es wieder auf einen anderen Kontinent gehen, nach Asien…

Unsere eigenen Gewürze

Loading component …
Loading component …
Loading component …

Wenn ich die asiatische Küche jetzt mal im Gesamten sehe, gibt es ein Gericht, welches ich eigentlich am häufigsten und natürlich auch wahnsinnig gerne esse: Und das ist ein Red Thai Curry! Am liebsten mit Hähnchen, aber Garnelen, Ente oder auch vegetarisch findet dieses leckere Gericht immer wieder den Weg auf unseren Teller. Leider ist es bei den verschiedenen Lieferdiensten nicht immer wirklich gut. Dann macht man es halt gleich selber, aber auch da fehlt mir manchmal die Lust, Ingwer, Knoblauch, Zitronengras, Thai Basilikum zu schälen, zu schnippeln usw. Oder man hat auch nicht immer alle Zutaten parat und da ist jetzt die Zeit für My Thai gekommen.

So einfach geht Thai Curry mit My Thai

Neben Kokosmilch benötigst du eigentlich nur Sojasauce… beides haben wir immer im Vorratsschrank. Ansonsten kannst du dich richtig austoben und auch mal eine Kühlschrank-Resteverwertungs-Party in der Küche starten. Gemüse kann so ziemlich alles rein, was da ist und schmeckt. Zwiebeln, Paprika, Karotten, Sojasprossen, Zucchini, Spinat, Kohl, Blumenkohl, Brokkoli und was euch sonst noch einfällt. Wer mag gibt dazu dann noch etwas Fleisch und fertig ist ein wunderbares My Thai Curry, was euch vom Hocker haut.

Fast sechs Monate hat es gedauert bis ich genau die Aromen so in der Gewürzmischung hatte, wie ich es wollte und bei der ganzen Mischerei habe ich auch hier wieder den Salzgehalt bewusst niedrig gehalten. Zum einen, weil jeder dies anders empfindet, man Salz nicht in zu großen Mengen zu sich nehmen sollte und weil wir mit der Sojasauce ja auch noch ausreichend Salz an das Gericht bringen. Wer es gerne etwas salziger mag, salzt nach oder nimmt gleich etwas mehr Sojasauce. Jeder so, wie es ihm gefällt.

My Thai Curry

Aber My Thai ist nicht nur perfekt für ein Thai Curry, ihr könnt es auch total einfach als Marinade oder Rub anwenden. Im welchen Verhältnis, dazu gibt es eine kleine Empfehlung bei uns im Shop. Aber auch hier gilt: Probiert es einfach selber aus und macht einfach was euch schmeckt.

Wir hoffen einfach, dass euch My Thai genau so gut gefällt, wie uns und ihr davon nicht genug bekommen könnt. Wir sind wieder wahnsinnig stolz auf das fertige Ergebnis.

Wenn du uns weiter mit auf unsere kulinarische Reise verfolgst, freut uns das enorm und nach Deutschland, Mexiko und Thailand haben wir schon das nächste Ziel im Auge. Aber erst mal schauen, wie euch My Thai gefällt. Wenn ihr es probiert habt, dann schreibt uns wahnsinnig gerne einen Kommentar oder eine Nachricht. Wir sind immer total gespannt, was ihr von unseren Produkten haltet.

Rezept

My Thai-Curry

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Eines unserer liebsten Gerichte in der Küche Asiens ist ein Red Thai Curry! Mit My Thai bekommt ihr dies in windeseile zuhause selber hin.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asien, Thailand
Keyword Curry, Thai Curry
Zubereitungszeit
15 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
4

Zubereitung

  • Gemüse putzen/schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Egal ob in Scheiben, halbe Scheiben, Würfel, Streifen. Schneidet es so, wie es euch gefällt. Alles sollte aber eine ähnliche Größe haben.
  • Hähnchenbrust in Streifen schneiden und leicht mit Speisestärke vermischen.
  • Champignons in einer großen und heißen Pfanne ohne Fett kurz anbraten, bis sie leicht gebräunt sind, dann 1/2 EL Kokosöl in der Pfanne schmelzen und das Hähnchenfleisch darin anbratenund mit der Sojasauce ablöschen. Das Fleisch muss nicht wirklich braun werden, aber es sollte gar sein von außen.
  • Hähnchen dann aus der Pfanne nehmen und das restliche Gemüse in der Pfanne anbraten, salzen und mit MY THAI würzen und ca. 1-2 Minuten unter rühren braten.
  • Kokosmilch, Hähnchenfleisch (mit dem Bratensaft) und Champignons dazu geben und bei schwacher Hitze für ca. 2-3 Minuten ziehen lassen.
  • Zum Schluß mit Sojasauce und MY THAI abschmecken und fertig.
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.