Mandelmilch selber machen

Enthält Werbung

Hast du schon mal daran gedacht, eigene Mandelmilch zu machen? Keine Sorge, ob du neu in der Küche bist oder schon ein paar Tricks drauf hast – ich zeige dir, wie einfach es sein kann. Lass uns gemeinsam die vegane Küche entdecken!

Benni
Kalender
20. Januar 2024
Mandelmilch

Einfach und superlecker!

Salsiccia Pasta
Salsiccia Pasta

Cremige Pastasauce mit Salsiccia und Nudeln eurer Wahl, die in nur 30 Minuten auf dem Tisch steht.

Mandelmilch ist nicht nur ein trendiges Getränk, sondern auch eine super gesunde Alternative zu herkömmlicher Milch. Sie ist reich an Vitaminen und Mineralien, hat aber weniger Kalorien. Und das Beste? Sie schmeckt himmlisch! Cremig, leicht nussig und einfach perfekt für euren Kaffee, Smoothies oder zum Backen. Ein echter Allrounder! Für uns ist Mandelmilch aktuell geschmacklich die beste Alternative zu „normaler“ Kuhmilch.

Mandelmilch kann einfach selbst gemacht werden.

Mandelmilch selber machen: Einfach und schnell!

Ihr werdet erstaunt sein, wie einfach es ist, Mandelmilch selbst zu machen. Keine komplizierten Schritte oder unerreichbare Zutaten. Es geht darum, Spaß in der Küche zu haben und gleichzeitig etwas Gutes für euch zu tun. Stellt euch vor, wie ihr eure Freunde mit eurer eigenen, selbstgemachten Mandelmilch beeindruckt!

Mandelmilch Vielfalt – Unendliche Möglichkeiten in der Küche!

Nicht nur als Milchersatz im Kaffee ist Mandelmilch ein Hit. Ihr könnt sie vielseitig in eurer Küche einsetzen! Wie wäre es zum Beispiel mit einem cremigen Smoothie zum Frühstück? Oder probiert sie in eurem nächsten Backprojekt als Milchersatz aus – perfekt für vegane Kuchen und Muffins. Sie passt auch wunderbar zu Müsli oder Porridge, verleiht euren Lieblingsspeisen eine sanft-nussige Note und ist sogar eine fantastische Basis für hausgemachte vegane Soßen und Dressings. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und entdeckt die unzähligen Möglichkeiten, die selbstgemachte Mandelmilch in eure Küche bringt!

Lohnt es sich Mandelmilch selber zu machen?

Jein … Wenn du Mandelmilch bzw. Mandeldrink im Supermakt kaufst, zahlst du im Schnitt ca. 2 € für einen Liter. Die Mandeln, die du für ca. einen Liter benötigst kosten ca. 3 €. Natürlich können da bei Angeboten oder verschiedenen Supermärkten die Preise immer abweichen. Wenn du also die Kosten und den Aufwand vergleichst, dann lohnt es sich erst mal nicht. Aber du hast 2 entscheidende Vorteile, wenn du sie selber herstellst:

  1. Du weißt was drin ist! In unserem Rezept sind wirklich nur Mandeln, Wasser und Agavendicksaft. Wenn dir die Süße der Mandeln selber reichen, sind letztlich sogar nur zwei Dinge aus denen deine Mandelmilch besteht. Nehmen wir zum Vergleich den Mandeldrink des führenden Herstellers, kommst du auf über 10 Zutaten, darunter Emulgatoren, Phosphat und Stabilisatoren. Da musst du selber entscheiden, was dir lieber ist.
  2. Als „Abfallprodukt“ erhältst du erstklassiges Mandelmus, welches du in der Küche weiter verwendet kannst. Wenn du dies mit einberechnest und nutzt, ist selber machen auf jeden Fall günstiger.
Bei uns besteht die vegane Milch-Alternative aus drei Zutate: Wasser, Mandeln und Agavendicksaft.

Mandelmus – Ein köstliches „Abfallprodukt“

Beim Herstellen von Mandelmilch entsteht ein wunderbares „Abfallprodukt“: Mandelmus. Dieses nussige, cremige Mus ist ein wahrer Schatz in der Küche und zu schade, um weggeworfen zu werden. Es eignet sich hervorragend als Brotaufstrich, verfeinert Smoothies, dient als Basis für vegane Desserts oder als Zugabe in Dressings und Saucen. Ihr könnt es auch als Ersatz für Butter oder Öl in Backrezepten verwenden, um euren Kreationen eine extra Portion Geschmack zu verleihen. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und nutzt das Mandelmus, um euren Gerichten eine besondere Note zu verleihen!

Unser absoluter Geheimtip für Mandelmus ist unser weltbestes veganes Risotto. Hier sorgt das Mus für eine schöne Cremigkeit im Risotto und unterstützt es außerdem auch geschmacklich.

Veganuary – Nicht nur für Vollzeit-Veganer!

Passend zum Veganuary präsentieren wir euch hier unsere Mandelmilch. Der Veganuary ist eine tolle Zeit, um pflanzliche Alternativen auszuprobieren und ihr müsst dabei nicht mal vollständig auf tierische Produkte verzichten. Es geht darum, Neues zu entdecken und vielleicht ein paar Tage in der Woche eine vegane Option zu wählen. Ihr werdet überrascht sein, wie einfach und lecker es sein kann! Eine Sache die man durchaus auch an den anderen 11 Monaten im Jahr durchziehen kann und auch sollte.

Man muss nicht immer päpstlicher sein als der Papst und wir essen ja auch gerne Fleisch. Wir beschäftigen uns aber auch viel mit fleischlosen Alternativen. Wir sind weit davon entfernt uns vegan zu ernähren, aber wenn ich 5-10 Jahre zurück denke, ernähren wir uns deutlich fleischloser und „veganer“ als zu dieser Zeit. Wie lange das so bleibt und wie es sich weiter entwickelt, zeigt die Zeit.

Vitamix – Unser treuer Küchenheld!

Seit über einem Jahr arbeiten wir nun mit unserem Vitamix und sind mega begeistert! Vitamix ist bekannt für seine Kraft und Vielseitigkeit – von cremigen Smoothies bis hin zu hausgemachten Nussmilchen. Mit diesem Mixer wird die Herstellung von Mandelmilch zum Kinderspiel. Ein Must-have in jeder Küche, um eure kulinarischen Kreationen auf ein neues Level zu heben!

Wir nutzen zum erstellen unserer veganen Alternativen immer unseren geliebten Vitamix.

In der ganzen Zeit haben wir auch eine Sache wirklich zu schätzen gelernt: Wenn es um die Konsistenz geht, geht nichts über den Vitamix! Egal ob ein cremiger Hummus, vegane Nuss-Nugat-Creme oder auch eine grüne Spargelcremesuppe. Mit dem Vitamix bekommt ihr das perfekt cremige Ergebnis hin, welches so bisher keine andere Küchenmaschine hinbekommen hat.

Mandelmilch: Ein Schritt Richtung Nachhaltigkeit!

Indem ihr eure eigene Mandelmilch herstellt, tragt ihr nicht nur zu eurer Gesundheit bei, sondern auch zur Umwelt. Weniger Verpackungsmüll, keine unnötigen Zusatzstoffe – einfach purer, ehrlicher Genuss. Und hier haben wir das Rezept für euch!

Einfach und superlecker!

Blumenkohlsuppe
Cremige Blumenkohlsuppe

Aus geröstetem Blumenkohl, Zwiebeln und Knoblauch wird im Handumdrehen eine cremige Suppe.

📖 Rezept
Mandelmilch selber machen
Die selbstgemachte Mandelmilch ist ein köstliches pflanzliches Getränk, das aus geschälten und blanchierten Mandeln hergestellt wird. Mit nur wenigen Zutaten und einfachen Schritten hergestellt, ist es eine gesunde und leckere Alternative zur herkömmlichen Milch. Probieren Sie dieses einfache Rezept aus und genießen Sie den cremigen Geschmack der selbstgemachten Mandelmilch!
Lass gerne eine Bewertung da!
Noch keine Bewertungen
Gericht Getränke, Milch
Küche Deutschland
Keyword Mandelmilch, vegane Milch
Zubereitungszeit
2 Minuten
Kochzeit
3 Minuten
Gesamtzeit
5 Minuten
🥕 Zutaten für das Rezept
4
  • 200 g blanchierte Mandeln geschält
  • 1 l Wasser zum Einweichen
  • 1 l Wasser
  • 2 TL Agavendicksaft optional

🥘 Zubereitung

  • Mandeln über Nacht in 1 l Wasser einweichen.
  • Wasser abgießen, Mandeln im Mixer zu einem Mus mixen, mit 750 ml Wasser aufgießen und nochmal für ca. 30 Sekunden auf höchster Stufe mixen.
  • (Optional mit Agavendicksaft vermischen und) alles durch ein sehr feines Sieb oder ein Sieb und einem Passiertuch oder Mulltuch geben.
  • Nun hat man einmal die Mandelmilch und kann den festen Teil als Mandelmus verwenden.

Nährwertangaben pro Portion (ca.)

Kalorien: 46kcal | Kohlenhydrate: 2g | Eiweiß: 2g | Fett: 4g | Zucker: 1g

Alles über selbstgemachte Mandelmilch und Mandelmus

Was ist Mandelmilch und wie wird sie hergestellt?
Mandelmilch ist ein pflanzliches Getränk, hergestellt aus Wasser und Mandeln. Sie wird gemacht, indem man eingeweichte Mandeln mixt und die Mischung dann filtert. Ideal für Veganuary und alle, die eine milchfreie Alternative suchen.
Ist selbstgemachte Mandelmilch gesünder als gekaufte?
Selbstgemachte Mandelmilch ist oft sicherlich gesünder, da sie frei von Konservierungsstoffen und künstlichen Zusätzen ist. Zudem kannst du den Zuckergehalt selbst bestimmen.
Kann ich Mandelmilch in Rezepten als Milchersatz verwenden?
Absolut! Mandelmilch eignet sich hervorragend als Milchersatz in den meisten Rezepten, von Backwaren bis hin zu Smoothies.
Was kann ich mit dem Rest-Mandelmus machen?
Das bei der Herstellung entstandene Mandelmus ist vielseitig einsetzbar – als Aufstrich, in Desserts, als Basis für Dressings oder als gesunder Fett-Ersatz beim Backen.
Ist Mandelmilch-Machen kosteneffizient?
Als „Abfallprodukt“ erhältst du erstklassiges Mandelmus, welches du in der Küche weiter verwendet kannst. Wenn du dies mit einberechnest und nutzt, ist selber machen auf jeden Fall günstiger.
Wie lange ist selbstgemachte Mandelmilch haltbar?
Selbstgemachte Mandelmilch hält sich im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter etwa 3-5 Tage. Schüttelt sie vor Gebrauch gut durch, da sie sich natürlich absetzen kann.
Exklusiv bei Spicebude.de
HÖMMA LECKA - Unser Alleskönner

Unsere Geheim- und Allzweckwaffe für die herzhafte Küche, denn mit HÖMMA LECKA wird alles lecker! Egal ob Frikadellen, Geschnetzeltes, Bratkartoffeln, Kartoffelecken, Gemüsepfannen, Saucen, Pilze… oder angerührt mit Mayo oder Öl zur Grillmarinade, hiermit verleiht ihr euren Gerichten das gewisse Etwas.

 

NUR FÜR EUCH – Bis zu 19% Rabatt!

Mit dem Gutscheincode: GERNEKOCHEN erhaltet ihr zusätzlich 10% Rabatt auf eure Bestellung! Mit dem automatischen Staffelrabatt kommt ihr somit auf einen Preisnachlass von bis zu 19%.

Ihr landet über den Link direkt bei Spicebude.de, wo ihr unsere Mischung kaufen könnt.
Loss et üch schmecke
Loss et üch schmecke.
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von: Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.