Quarkbällchen oder Oma Sophies Neujahrskröppels

Omas Quarkbällchen, die bei ihr Kröppels hießen, gab es immer an Neujahr statt der Neujahrshörnchen. Das Rezept für die Quarkbällchen ist super einfach gemacht und das Ausbacken geht auch schnell.

Theres
Theres
Kalender
20. Dezember 2023
Quarkbällchen Neujahrskröppels

Einfach und superlecker!

Pierogi
Pierogi

Pierogi sind in Polen quasi in aller Munde. Hier sind sie noch nicht so bekannt, was sich schleunigst ändern sollte. Hier geht es zum Rezept!

Zu Neujahr bzw. noch im alten Jahr gab es bei uns häufig Neujahrshörnchen. Meine Familie hat eines Nachmittags das Hörncheneisen ausgepackt und im Akkord Neujahrshörnchen gebacken. Mein Fall waren sie nie, da ich auch kein großer Sahnefan war und die Hörnchen nun mal mit Sahne gefüllt wurden. Daher habe ich es natürlich sehr gefeiert, als meine Oma Sophie über die Feiertage und zwischen den Jahren bei uns war und ihre Neujahrskröppels gemacht hat. Statt sie Quarkbällchen zu nennen, hießen sie bei Oma, die Schaumburger Platt sprach, eben Kröppels, in anderen Landesteilen dann Krapfen. Und endlich schaffe ich es die Quarkbällchen bzw. Neujahrskröppels auf den Blog zu bringen.

Quarkbällchen beziehungsweise Neujahrskröppels sind eine Tradition meiner Familie.

Quarkbällchen als Start ins neue Jahr

Seit Jahren liege ich Benni in den Ohren damit, Omas Quarkbällchen zu machen und dann vergesse ich es in der hektischen Weihnachtszeit wieder. Denn eigentlich werden sie ja zu Neujahr gemacht und nicht in der Adventszeit. Aber sie Neujahr zu posten, wäre ein bisschen spät, schließlich fangen spätestens am 2. Januar die ganzen Diäten und Wellnessprogramme an. Da kommen in Fett gebackene Quarkbällchen eher weniger gut an. Übrigens passt unser alkoholfreies Kirsch-Apfel-Tonic ganz wunderbar dazu.

Margarine statt Butter

Für ihre Neujahrskröppels hat Oma Margarine verwendet. Mich hat es jetzt beim Rezept nachmachen ein wenig gewundert, denn eigentlich hätte ich Butter in den Quarkbällchen vermutet. Mein Kompromiss war dann eine Margarine mit Buttergeschmack. Vielleicht ist das aber auch Omas Erfahrung gewesen. Butter bzw. die Molke darin verbrennt natürlich bei hohen Temperaturen und da die Quarkbällchen bzw. Neujahrskröppels in heißem Fett gebacken werden, schmecken die Quarkbällchen vielleicht etwas anderes als mit Butter. Solltet ihr keine Margarine mit Buttergeschmack bekommen, packt einfach etwas Butterschmalz zum Ausbacken ins Öl/Frittieröl. Damit habt ihr noch etwas Buttergeschmack an den Quarkbällchen.

Tipps zum Ausbacken

Ich hoffe sehr, dass euch die Quarkbällchen bzw. Neujahrskröppels so gut schmecken, wie uns. Beim Ausbacken kann ich euch noch zwei Tipps mit auf den Weg geben. Erstens: Geht nach draußen, wenn ihr die Möglichkeit habt. Vielleicht habt ihr eine mobile Induktionskochplatte oder einen Grill mit Gaskochfeld. Der Fettgeruch (sofern ihr ihn nicht mögt) bleibt euch dabei erspart und eure Bude riecht nicht wochenlang nach Frittiertem.
Zweitens: Habt ihr keine Möglichkeit es draußen zu machen, schaltet eure Dunstabzugshaube beim Ausbacken auf volle Pulle. Damit zieht das Gröbste raus und ihr habt auch weniger Geruch bei euch in den Räumen hängen.
Beim Frittieren bzw. Ausbacken bitte ich euch natürlich vorsichtig zu sein. Mit einem Fettbrand ist nicht zu spaßen und vor allem: NIE mit Wasser löschen. Behaltet die Temperatur im Auge, es sollte nicht über 180°C heiß sein.

Einfach und superlecker!

Salsiccia Pasta
Salsiccia Pasta

Cremige Pastasauce mit Salsiccia und Nudeln eurer Wahl, die in nur 30 Minuten auf dem Tisch steht.

📖 Rezept
Quarkbällchen oder Oma Sophies Neujahrskröppels
Leckere Quarkbällchen nach einem Rezept meiner Oma Sophie. Schnell und einfach zu machen.
Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 2 Bewertungen
Gericht Gebäck
Küche Deutschland
Keyword Neujahrskröppels, Quarkbällchen
Zubereitungszeit
5 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
35 Minuten
🥕 Zutaten für das Rezept
20 Quarkbällchen
  • 100 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 200 g Quark 20% Fett
  • 300 g Mehl
  • 3 Eier Größe M
  • 3 TL Backpulver
  • ½ TL abgeriebene Zitronenschale oder anderes Zitronenaroma

Ausbacken

  • 750 ml Frittieröl
  • 2 EL Butterschmalz
  • 100 g Zucker

🥘 Zubereitung

  • Aus den Zutaten mit einer Küchenmaschine einen glatten Teig rühren.
  • Einen Topf auf den Herd setzen und das Frittieröl und Butterschmalz darin erhitzen. Mit einem Thermometer kontrollieren, dass es maximal eine Temperatur von 180°C erreicht.
  • Vom Teig mit zwei Esslöffeln eine kleine Menge abstechen und in das heiße Fett geben. Ausbacken von allen Seiten, ggf. zwischendurch wenden, wenn sie sich nicht von alleine drehen.
  • Die fertigen Quarkbällchen aus dem Fett holen, kurz abtropfen lassen und direkt in den Zucker hin und her wälzen.

Zubereitung im Thermomix®

  • Die Zutaten für die Quarkbällchen in den Mixbecher geben und für 1:30 Minuten/Stufe 3 zu einem glatten Teig verarbeiten.
    Mit Schritt 2 von oben weitermachen.

Nährwertangaben pro Portion (ca.)

Kalorien: 98kcal | Kohlenhydrate: 12g | Eiweiß: 2g | Fett: 5g | Zucker: 12g

FAQ zu Quarkbällchen

Was sind Quarkbällchen?
Quarkbällchen sind kleine, runde Gebäckstücke, die aus einem Quarkteig bestehen und in Fett frittiert werden. Sie sind in der deutschen Küche beliebt und ähneln Donuts, sind aber leichter und luftiger.
Welche Zutaten benötigt man für Quarkbällchen?
Typische Zutaten für Quarkbällchen sind Quark, Mehl, Zucker, Eier, Backpulver und eine Prise Salz. Manche Rezepte enthalten auch Vanille oder Zitronenschale für zusätzlichen Geschmack.
Wie bereitet man Quarkbällchen zu?
Für die Zubereitung werden alle Zutaten zu einem glatten Teig verrührt. Der Teig wird dann in kleine Portionen geteilt und zu Kugeln geformt. Diese Kugeln werden in heißem Fett frittiert, bis sie goldbraun sind.
Wie lange müssen Quarkbällchen frittiert werden?
Quarkbällchen werden in der Regel 2-3 Minuten frittiert, je nach Größe. Es ist wichtig, dass das Öl die richtige Temperatur hat, damit sie gleichmäßig garen und nicht zu ölig werden.
Kann man Quarkbällchen im Voraus zubereiten?
Quarkbällchen schmecken am besten, wenn sie frisch sind. Sie können jedoch vorbereitet und kurz vor dem Servieren erneut aufgewärmt werden. Für das beste Ergebnis sollten sie am selben Tag verzehrt werden.
Gibt es Variationen von Quarkbällchen?
Ja, es gibt verschiedene Variationen. Manche fügen Rosinen, Schokoladenstücke oder Nüsse hinzu. Auch die Art des Zuckers kann variieren – manche bevorzugen Puderzucker, andere Zimt und Zucker.
Sind Quarkbällchen gesund?
Quarkbällchen sind ein süßes Gebäck und daher eher als Genussmittel zu sehen. Sie enthalten Zucker und werden frittiert, was sie nicht zur gesündesten Option macht. In Maßen genossen, können sie jedoch Teil einer ausgewogenen Ernährung sein.
Wie bewahrt man Quarkbällchen auf?
Quarkbällchen sollten am besten frisch gegessen werden. Falls Reste bleiben, können sie in einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur aufbewahrt und innerhalb eines Tages verzehrt werden.
Kann man Quarkbällchen auch im Backofen zubereiten?
Ja, Quarkbällchen können auch im Backofen gebacken werden. Sie werden dann eher zu Quarkkeulen und sind weniger fettig als die frittierte Variante.
Können Quarkbällchen eingefroren werden?
Ja, sie können eingefroren werden. Es ist jedoch zu beachten, dass sie nach dem Auftauen und Aufwärmen möglicherweise nicht mehr die gleiche Textur haben wie frisch zubereitete.
Exklusiv bei Spicebude.de
HÖMMA LECKA - Unser Alleskönner

Unsere Geheim- und Allzweckwaffe für die herzhafte Küche, denn mit HÖMMA LECKA wird alles lecker! Egal ob Frikadellen, Geschnetzeltes, Bratkartoffeln, Kartoffelecken, Gemüsepfannen, Saucen, Pilze… oder angerührt mit Mayo oder Öl zur Grillmarinade, hiermit verleiht ihr euren Gerichten das gewisse Etwas.

 

NUR FÜR EUCH – Bis zu 19% Rabatt!

Mit dem Gutscheincode: GERNEKOCHEN erhaltet ihr zusätzlich 10% Rabatt auf eure Bestellung! Mit dem automatischen Staffelrabatt kommt ihr somit auf einen Preisnachlass von bis zu 19%.

Ihr landet über den Link direkt bei Spicebude.de, wo ihr unsere Mischung kaufen könnt.
Loss et üch schmecke
Loss et üch schmecke.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von: Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Kommentar
20.12.2023 Theres
Hallo Conny, vielen Dank fürs aufmerksame Lesen. Natürlich muss da Mehl rein... Ich habe es ergänzt. Alles Liebe und schöne Feiertage, Theres
Kommentar
20.12.2023 Constanze
Hallo, Danke für Eure tollen Rezepte. Nun zur Frage, sind die Quarkbällchen wirklich ohne Mehl? Danke für Eure Antwort Conny

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.