Spitzkohl-Hackfleisch-Topf

  • Werbung

Ok, ja, zugegeben, der größte Kohlfan bin ich nicht (ausgenommen Rotkohl, den könnte ich jeden Tag essen), aber dieser Spitzkohl-Hackfleisch-Topf war eine reine Lustkochaktion. Ich hatte so Lust auf Spitzkohl und ein einfaches Rezept, das war dann so lecker, das wir es die Woche danach nochmal machten und diesmal auch fotografierten. So wenig Zutaten und doch so lecker und dazu noch schnell und einfach gemacht. Wenn ihr also schnell machen müsst, dann ist das perfekt, ganz schnell für den Feierabend.

Spitzkohl-Hackfleisch-TopfDer gusseiserne Topf von Berndes ist dafür perfekt geeignet. Erstens ist die Innenseite mit Emaille beschichtet, was ihn besonders einfach zu reinigen macht. Zweitens kann man ihn komplett in den Ofen schieben, da die Griffe schon direkt angegossen sind und damit ebenfalls ofengeeignet. Wir haben ihn in Orange, es gibt ihn aber auch in Schwarz. Orange passt natürlich super zu unserem Spitzkohl-Hackfleisch-Topf. Den Topf haben wir Euch auch schonmal mit dem Bauerntopf genauer vorgestellt.

Auf dem Teller haben wir noch einen guten Esslöffel von Labneh, eine nah-östliche Joghurtvariante, dazugegeben, saulecker. Und unser Universalgewürz hat das alles sehr gut abgerundet.

Spitzkohl-Hackfleisch-Topf

Spitzkohl-Hackfleisch-Topf

Ganz einfach und schnell steht der Spitzkohl-Hackfleisch-Topf auf dem Tisch. 

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Spitzkohl-Hackfleisch-Topf
Zubereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 6 Portionen

Zutaten für das Rezept

  • 1 Spitzkohl
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 2 EL Paprikamark
  • 250 ml Rinderbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß
  • Universalgewürz
  • Labneh alternativ Naturjoghurt

Zubereitung

  1. Den Spitzkohl in grobe Streifen schneiden.
  2. Etwas Bratfett in dem Topf erhitzen. Das Hackfleisch in dem Topf hinzugeben und krümelig anbraten.
  3. Den Spitzkohl hinzugeben und mit anschwitzen. Dann das Paprikamark hinzugeben und kurz mitanrösten.
  4. Die Rinderbrühe hinzufügen und den Deckel auf den Topf legen. Für 10 Min. dünsten lassen.
  5. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer sowie unserem Universalgewürz abschmecken.
  6. Servieren mit einem Klecks Labneh.

Loss et üch schmecke.

Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens Berndes zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

Werbung

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

Werbung

Unser brandneues Kochbuch

Waffeln in allen Variationen

Wer Waffeln mag, wird unser Buch lieben... zumindest hoffen wir das ;-)

 

Hier Bestellen

Wir stecken hinter Gernekochen!

Gernekochen, Rezepte, Foodblog

Werbung für unser Gewürz

Gernekochen Universalgewürz

Gemeinsam entwickelt mit Spicebar

Der Allrounder unter den Gewürzen! Geschmack pur in BIO Qualität.

 

Hier Bestellen

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll