lammkarree
Rezept unterstützt von

Lammkarree mit geschmorten Äpfeln

Enthält Werbung
Kalender
28. März 2021

Pink Lady Äpfel sind der perfekte Begleiter für ein rosa Lammkarree

lammkarree

Wie steht ihr eigentlich zu Obst in Kombination mit Hauptspeisen wie einem Lammkarree? Ich glaube dies ist ein Thema, an dem sich die Geister scheiden. Bei uns Zuhause gab es sowas früher nicht, denn das war eine Sache, mit der man meine Mutter jagen konnte. Obst in Hauptspeisen ging bei ihr gar nicht und ich kann mich gerade noch nicht mal daran erinnern, ob meine Mutter Apfelmus zu Reibekuchen gegessen hat… Dem werde ich nachgehen.

Theres und ich mögen diese Kombination aber tatsächlich sehr gerne und egal ob in der asiatischen oder auch der eher europäischen Küche, Obst darf bei uns auch gerne zu rustikalen Gerichten gereicht werden. Deswegen gibt es heute zu unserem würzigen Lammkarree auch eine schöne Portion in Butterschmalz karamellisierte und geschmorte Äpfel. Die feine fruchtige Süße der Pink Lady Äpfel passt hier einfach perfekt zu dem eher zarten und fettarmen Lamm. Beides harmoniert so wunderbar miteinander, weshalb ich Lamm ab sofort, am liebsten gar nicht mehr ohne Äpfel essen mag.

Wie kamen wir auf die Kombination von Lammkarree und Pink Lady® Äpfeln?

Vor einigen Monaten hatten wir bei einem Kochworkshop die Kombination aus Kalbsleber (in unserem Fall Kalbsfilet) und Äpfeln kennen und lieben gelernt. Dies passte wirklich wunderbar zusammen und ich dachte mir direkt, dass dies mit Sicherheit auch richtig gut zu einem Lammkarree schmeckt. Diese Kombination hatte ich mir damals schon auf meine „Must try“-Liste notiert.

Als dann das nächste Rezept für Pink Lady® an der Reihe war, mussten wir dies unbedingt testen. Durch ihre ausgewogene Süße und der knackigen Konsistenz war dieser Apfel perfekt dafür geeignet, wie wir dachten. Genau dies war dann auch tatsächlich der Fall und ihr müsst diese Kombination unbedingt probieren.

Wenn ihr kein Lamm mögen solltet, dann probiert gerne Kalb oder auch Rindfleisch dazu. Die Kombination ist wirklich lecker und macht richtig Spaß auf der Zunge! Da die Pink Lady® Äpfel einen tollen Biss haben, werden sie auch hier in der kurzen Zeit nicht zu weich und zerkochen nicht.

lammkarree

Bevor wir euch das Rezept dazu präsentieren, haben wir aber auch noch ein anderes Thema, welches wir in diesem Zusammenhang total spannend finden:

Werdet mit uns Baumpate bei Pink Lady®!

Wir durften einen Baum bei Pink Lady® adoptieren und ihr könnt das ebenso machen. Das geht ganz einfach, aber dazu nachher mehr.

Wenn ihr euch für einen Baum entscheidet (dies ist übrigens völlig kostenlos), dann erhaltet ihr regelmäßig Bilder und Nachrichten zu eurem Apfelbaum. Aktuell fangen die Bäume an zu blühen und zur Zeit düsen die Bienen lokaler Imker durch die Obstwiesen und bestäuben fleißig die Apfelbäume. Das Bee Pink Projekt soll helfen, die Honig- und Wildbienen in ihrem Bestand zu schützen und nutzt daher altbewährte Praktiken beim Obstanbau. Euer Baum bekommt später auch eine Holzplakette umgehängt, auf dem dann euer Name steht. Im Laufe des Anbaujahres bekommt ihr immer Updates der Obstbauern und auch kleine Aufmerksamkeiten, die euch mit eurem Apfelbaum verbinden. Wenn die Erntezeit im Oktober/November kommt, dann könnt ihr sogar in der Ernte mithelfen und euren Baum abernten.

Wie werdet ihr nun Pate?

Wenn ihr auf diese Seite von Pink Lady (werdebaumpate.de) geht, könnt ihr euch ganz einfach als Baumpate registrieren lassen. Dort müsst ihr dann den Code PinkLady21 eingeben und anschließend könnt ihr die Region und den Bauern auswählen, bei denen ihr einen Apfelbaum adoptieren wollt. Dann müsst ihr nur noch eure Daten eingeben und schon seit ihr registriert und Adoptanten eines Apfelbaums. Wir haben uns für die Region Bozen in Südtirol entschieden.

Jetzt geht es aber endlich zum Rezept für unser Lammkarree mit geschmorten Äpfeln

lammkarree
Rezept

Lammkarree mit geschmorten Äpfeln

Lass gerne eine Bewertung da!
4.95 von 19 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Die geschmorten Äpfel passten einfach perfekt zum zarten und saftigen Lammkarree. Die Kombination sollte jeder unbedingt mal ausprobieren
Gericht Hauptspeise
Land & Region Frankreich
Keyword Geschmorte Äpfel, Lammkarree
Zubereitungszeit
5 Minuten
Kochzeit
25 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
3

Lammkarree

Geschmorte Äpfel

Zubereitung

  • Backofen auf 140°C Umluft vorheizen.
  • Einen Apfel schälen, den anderen nur waschen und danach Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden (ca. 1,5 cm).
  • Zucker in einer kleinen Pfanne zum schmelzen bringen und wenn der Zucker gerade anfängt braun zu werden, die Apfelstücke und das Wasser dazu geben.
  • Kräuter der Provence mit dazu geben und alles gut verrühren, Deckel drauf setzen und bei kleiner Flamme ziehen lassen. Dabei ruhig ab und zu mal rühren.
  • Butterschmalz bei höchster Stufe in eine Pfanne geben und wenn das Fett heiß ist (spätestens wenn es leicht dampft) die Lammkarrees salzen und dann mit der Fettseite in die Pfanne geben.
  • Lammkarree von allen Seiten kurz anbraten und dann in eine Schale, Auflaufform oder einer kalten Pfanne geben, mit dem Butterschmalz übergießen und von allen Seiten mit Café de Paris würzen.
  • Lammkarrees nun im Ofen auf ca. 62°C ziehen lassen. Am besten benutzt ihr dazu ein Fleischthermometer. Ansonsten nach ca. 10 – 15 Minuten einmal in der Mitte anschneiden. Dies ist stark abhängig von der Größe eurer Lammkarrees.
  • Zum Schluß das Karree in einzelne Koteletts schneiden und auf dem geschmorten Äpfeln servieren.
Dazu passen wunderbar Kartoffelgratin, Ofenkartoffeln oder Bratkartoffeln.

Loss et üch schmecke.

Dieses Rezept entstand mit freundlicher Unterstützung von
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.