Germknödel
Germknödel – mit Pflaumenmusfüllung und Mohnzucker
Enthält Werbung
Kalender
8. Januar 2019
Germknödel

Direkt ein Geständnis: Ich habe noch nie Germknödel oder Dampfnudeln gegessen, geschweige denn selber gemacht. Als die Jungs zur Miele Kitchentime eingeladen haben, um den Dampfbackofen von Miele näher unter Augenschein zu nehmen, war klar, es muss ja irgendwas zu essen geben. Da kam mir die Idee mit dem Germknödel. Und ich hätte mir kein besseres Rezept ausdenken können, zum einen, weil es echt richtig lecker war, zum anderen haben wir damit mehrere Funktionen direkt ausprobieren können.
Der Dampfbackofen hat nämlich mehrere Programme (man kann auch selber welche anlegen), u.a. ein Hefeteigprogramm, welches den Teig schön warm gehen lässt. Wer uns auf Instagram folgt, der konnte genau sehen, was wir gemacht haben. Der Ofen an sich heizt bis 250°C, eine Pizza ist also ebenso möglich wie das Bedampfen von Gemüse.


Die Germknödel sind richtig toll fluffig und locker leicht geworden. Wäre mir die Vanillesauce nicht abgeschissen, dann wäre es perfekt gewesen. So wurden die Germknödel eben nur mit geschmolzener Butter serviert. Der Mohnzucker passte perfekt dazu.
Germknödel
Rezept
Germknödel
Germknödel sind Klassiker der süddeutschen Küche, sie werden mit Pflaumenmus gefüllt und mit Vanillesauce und Mohnzucker serviert.
Gericht Dessert
Land & Region Deutsch
Keyword Germknödel
Zubereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Gesamtzeit
50 Minuten
Zutaten für das Rezept
10 Germknödel

Zutaten für die Germknödel:

  • 20 g Hefe halber Würfel
  • 600 g Mehl Type 550
  • 70 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 300 ml Milch
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei ganz
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Füllung und Mohnzucker:

  • Pflaumenmus
  • 3 EL Mohn
  • 5 EL Zucker/Puderzucker
  • Butter zum Schmelzen

Zubereitung

  • Die Milch lauwarm erhitzen und die Hefe und den Zucker hinzugeben, 5 Min. beiseite stellen.
  • In einer Schüssel alle Zutaten für die Germknödel mit der Hefemilch vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Die Schüssel an einem warmen Ort stehen lassen, bis der Teig richtig gut gegangen ist.
  • Den Teig gut durchkneten und in 10 gleiche Teile teilen. Daraus flache Scheiben formen und in die Mitte jeweils einen guten Teelöffel von dem Pflaumenmus geben. Den Teig an den Seiten hochklappen und zu einem Knödel formen.
  • Diese dann auf dem Lochblech in den Dampfgarer geben und 15 Min. in dem Programm gehen lassen. (Wer keinen Dampfgarer oder Dampfbackofen hat, der lässt die Knödel abgedeckt an einem warmen Ort gehen, bis sie gut hochgegangen sind.)
  • Wer keinen Dampfbackofen hat, der macht das Ganze nun folgendermaßen: Einen Topf mit Wasser aufsetzten (nur zur Hälfte gefüllt), ein gefettetes Sieb (wer hat kann auch einen Bambusdampfaufsatz nehmen oder etwas Ähnliches) hineinsetzen und den Knödel dort etwa 12 Minuten garen.
  • Im Dampfbackofen die Germknödel 12 Minuten mit Dampf garen lassen.
  • In der Zwischenzeit Mohn und Zucker in einem Foodprocessor klein machen (wer keinen hat, nimmt den Puderzucker zum Mohn).
  • Butter schmelzen und die Germknödel aus dem Ofen holen. Die Butter darüber geben und mit Mohnzucker bestreuen.

Loss et üch schmecke.
 

Auf diesen Beitrag hatte Miele keinen Einfluss. Die Einladung zu der Miele Kitchentime war an keine Bedingung geknüpft. Dieser Beitrag entspricht zu 100% unserer Meinung.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

WEITERE REZEPTE

DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.