Apfelcupcakes mit Swiss Meringue Buttercreme

Enthält Werbung

Cupcakes sind immer ein Hingucker auf der Kaffeetafel. Unser Rezept für diese leckeren Apfelcupcakes kommt mit einer kleinen Geheimzutat daher, die es besonders köstlich malzig-fruchtig macht. Als Frosting für die Apfelcupcakes habe ich mich für eine Swiss Meringue Buttercreme entschieden. Die Apfelcupcakes sind genau das Richtige für Valentinstag, schließlich ist der Apfel ja ein Liebesapfel.

Theres
Theres
Kalender
6. Februar 2023
Apfelcupcakes

Einfach und superlecker!

Apfelblechkuchen
Apfelblechkuchen

Einfacher und schneller Apfelblechkuchen mit Zuckerguss.

Ihr werdet diese Apfelcupcakes lieben, da bin ich mir sicher. Denn die sehen nicht nur hübsch aus, sondern sind auch einfach richtig lecker. Da der Apfel ja schon ein Sinnbild der Liebe ist (Verführung, Sündenfall, Liebesapfel und Co.) war klar, dass wir den passend zum Valentinstag in die Cupcakes mit unterbringen wollen. Allein der Muffin, also das, worauf die Buttercreme/Frosting kommt, ist so köstlich, dass es auch alleine, ohne die Buttercreme, ein Genuss wäre. Ob das an der Geheimzutat liegt?

Cupcakes heißen übrigens Cupcakes, wegen der Cremehaube. Ansonsten sind es Muffins.

Unsere Geheimzutat für die Apfelcupcakes: Goldsaft & Apfel

Wobei so geheim ist sie gar nicht, aber sie ist relativ neu! Für die Apfelcupcakes habe ich den „Goldsaft & Apfel“ von Grafschafter verwendet. Das ist der leckere Zuckerrübensirup mit heimischen Äpfeln gemischt. Das Malzige des Rübenkrauts zusammen mit dem fruchtigen Apfel ist eine so tolle Kombination, die nicht nur in unseren Apfelcupcakes schmeckt. Benni ist den Goldsaft nämlich super gerne zu herzhaften Dingen wie Leberwurst (ist hier anscheinend so ein Niederrheindingen, ich kenne das nämlich gar nicht). Und da eine seiner Lieblingsleberwürste mit Apfel ist, kommt jetzt der Goldsaft & Apfel natürlich passend daher. Die Zuckerrüben kommen übrigens nur aus dem Rheinland und die Äpfel wachsen auf heimischen Bäumen.

Wo bekommt ihr den „Goldsaft & Apfel“?

Den Grafschafter Goldsaft & Apfel bekommt ihr in jedem Supermarkt, aber auch bei Grafschafter direkt im Onlineshop. Vom 7.2.-14-2.2023 bekommt ihr eine Packung gratis bei jeder Bestellung im Onlineshop dazugelegt.

Um den Goldsaft & Apfel auch in das Frosting zu kriegen, habe ich in die Spritztülle mit einem Löffel einen dicken Streifen von dem Zuckerrübensirup gegeben. Erst dann habe ich die Buttercreme hineingefüllt und auf die Apfelcupcakes gespritzt. Ihr seht, dass da ein toller Effekt entsteht und es schmeckt auch noch himmlisch. Die Süße der Buttercreme und das malzige Aroma passen wirklich super zusammen.

Swiss Meringue Buttercreme für die Cupcakes

Bei dem Frosting für die Apfelcupcakes habe ich mich diesmal an eine andere Variante gewagt. Ich habe sonst immer ein Frischkäsefrosting gemacht, diesmal habe ich mich an Swiss Meringue Buttercreme gewagt. Da wird Eischnee erhitzt und steif geschlagen und dann Butter zugegeben. Einmal ist sie mir zu flüssig geworden, aber es war nichts, was ein Kühlpack und Kühlschrank nicht wieder hingekriegt haben. Gerinnen konnte dabei auch nichts, das fand ich den großen Vorteil gegenüber der Variante mit Frischkäse.

Um es noch ein wenig passender für Valentinstag zu machen, habe ich noch ein paar herzige Streusel besorgt, die auf das Frosting kommen. Bei so Glitzer und Gefunkel bin ich natürlich total dabei.

Leckere Apfelcupcakes wie vom Cupcake-Stand.

Und was ist mit den anderen Zutaten so?

Ja, es gibt bei diesem Rezept die zwei obengenannten Hauptkomponenten, aber auch ein paar andere Zutaten haben es in sich.

Apfel: Für perfekte Apfelcupcakes ist die Wahl des richtigen Apfels entscheidend. Sorten wie Boskoop oder Braeburn eignen sich hervorragend, da sie eine gute Balance zwischen Süße und Säure bieten und beim Backen nicht zu viel Flüssigkeit verlieren. Äpfel enthalten viele Vitamine, insbesondere Vitamin C, sowie Ballaststoffe, die gut für die Verdauung sind.

Brauner Zucker: Brauner Zucker verleiht den Cupcakes eine tiefere, karamellige Note im Vergleich zu weißem Zucker. Er enthält Melasse, die für den charakteristischen Geschmack und die feuchte Konsistenz sorgt. Brauner Zucker hat zusätzlich den Vorteil, dass er Spurenelemente wie Kalium und Magnesium enthält.

Vanilleextrakt: Vanilleextrakt verleiht den Cupcakes ein angenehmes Aroma und verstärkt den Geschmack der anderen Zutaten. Hochwertiger Vanilleextrakt wird aus echten Vanilleschoten hergestellt und enthält keine künstlichen Aromen oder Zusatzstoffe. Vanille hat antioxidative Eigenschaften und trägt zur Verbesserung des Stoffwechsels bei.

Butter: Geschmolzene Butter sorgt für eine reichhaltige, feuchte Textur im Teig. Es ist wichtig, Butter von guter Qualität zu verwenden, vorzugsweise aus Weidehaltung, da sie mehr Nährstoffe und einen besseren Geschmack hat. Butter enthält wichtige Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin A, D und E. Achten Sie beim Schmelzen darauf, die Butter nur leicht zu erhitzen, damit sie nicht verbrennt und bitter wird.

Zimt: Zimt gibt den Apfelcupcakes eine warme, würzige Note und harmoniert perfekt mit den anderen Aromen. Hochwertiger Zimt, wie Ceylon-Zimt, ist feiner im Geschmack und enthält weniger Cumarin, welches in großen Mengen gesundheitsschädlich sein kann. Zimt hat entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften und kann helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Achte darauf, frischen Zimt zu verwenden, da gemahlener Zimt schnell an Aroma verliert.

Einfach und superlecker!

Salsiccia Pasta
Salsiccia Pasta

Cremige Pastasauce mit Salsiccia und Nudeln eurer Wahl, die in nur 30 Minuten auf dem Tisch steht.

📖 Rezept
Apfelcupcakes
Fruchtige Apfelcupcakes treffen leckere Swiss Meringue Creme, mit unserem einfachen Rezept sind diese Cupcakes im Handumdrehen gemacht.
Lass gerne eine Bewertung da!
Noch keine Bewertungen
Gericht Cupcake, Kuchen
Küche Deutschland
Keyword Apfelcupcakes
Zubereitungszeit
30 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde
🥕 Zutaten für das Rezept
12

Für den Teig

  • 115 g Butter geschmolzen
  • 2 Eier Gr. M
  • 110 g brauner Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt/-paste
  • 100 g Grafschafter Goldsaft & Apfel
  • 60 ml Milch
  • 190 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • ¼ TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Apfel geschält, kleingeschnitten

Swiss Meringue Buttercreme

  • 4 Eiweiß gr. M
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 450 g Butter sehr kalt

🥘 Zubereitung

Teig

  • Die geschmolzene Butter zusammen mit dem Zucker verrühren (klappt am besten in einer Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät), nach und nach die beiden Eier sowie Milch, Vanilleextrakt und den Goldsaft hinzugeben.
  • Dann die trockenen Bestandteile ergänzen. Den kleingeschnittenen Apfel zum Schluss unterheben. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Ofen auf 170°C vorheizen. Den Teig in die Form geben und dann in den Ofen wandern lassen für ca. 20 Min.
    Herausnehmen und Auskühlen lassen.

Swiss Meringue Buttercreme

  • Für die Buttercreme das Eiweiß in einem Wasserbad zusammen mit dem Zucker und Salz auf 60°C erhitzen (wer eine kochende Küchenmaschine hat, kann das auch wunderbar darin machen). Dabei ständig Rühren. Die Masse umfüllen in eine Schüssel und zu Eischnee schlagen, dieser sollte schön glänzen.
  • Nach und nach gebt ihr die kalte Butter in Stückchen dazu, während weiter kräftig geschlagen wird. Zieht die Masse nicht an, dann nehmt ein Kühlpack dazu und gebt es um die Schüssel oder stellt diese für 15 Min. in den Kühlschrank und probiert es nachher noch mal. Die Swiss Meringue Creme sollte die Konsistenz von etwas festerer geschlagener Sahne haben, mit dem Messer Spitzen schneiden, sollte also drin sein.
  • Die Swiss Meringue Creme in einen Spritzbeutel mit entsprechender Spritztülle umfüllen. (Wer mag, kann hier Streifen aus dem Goldsaft in den Spritzbeutel malen und dann die Creme hineingeben).
  • Die Muffins nehmen und die Creme auf diese Spritzen. Wer mag, kann anschließend noch Streusel oder Ähnliches darauf geben.

Nährwertangaben pro Portion (ca.)

Kalorien: 560kcal | Kohlenhydrate: 47g | Eiweiß: 4g | Fett: 39g | Zucker: 34g

FAQ: Apfelcupcakes mit Swiss Meringue Buttercreme

Was sind Apfelcupcakes mit Swiss Meringue Buttercreme?
Apfelcupcakes mit Swiss Meringue Buttercreme sind köstliche Cupcakes, die mit frischen Äpfeln gebacken werden und mit einer luftigen Swiss Meringue Buttercreme getoppt sind.
Kann man Apfelcupcakes mit Swiss Meringue Buttercreme auch vegan machen?
Ja, Apfelcupcakes mit Swiss Meringue Buttercreme können auch vegan gemacht werden, indem man Ei-Ersatzmittel und pflanzliche Butter anstelle von tierischen Produkten verwendet.
Welche Apfelsorte eignet sich am besten für Apfelcupcakes?
Für Apfelcupcakes eignen sich süße und saftige Apfelsorten wie Gala, Honeycrisp oder Fuji am besten, da sie beim Backen ihren Geschmack behalten.
Kann man die Swiss Meringue Buttercreme im Voraus zubereiten?
Ja, die Swiss Meringue Buttercreme kann im Voraus zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Vor dem Gebrauch sollte sie jedoch auf Raumtemperatur gebracht und erneut aufgeschlagen werden.
Können Apfelcupcakes auch mit geriebenen Äpfeln zubereitet werden?
Ja, anstelle von Apfelstücken im Teig können Apfelcupcakes auch mit geriebenen Äpfeln zubereitet werden, um einen gleichmäßigeren Apfelgeschmack zu erzielen.
Können Apfelcupcakes auch mit karamellisierten Äpfeln verziert werden?
Ja, karamellisierte Äpfel sind eine köstliche Verzierung für Apfelcupcakes. Sie können dünn geschnittene Äpfel in einer Mischung aus Butter und Zucker karamellisieren lassen und sie dann auf die Cupcakes legen.
Exklusiv bei Spicebude.de
HÖMMA LECKA - Unser Alleskönner

Unsere Geheim- und Allzweckwaffe für die herzhafte Küche, denn mit HÖMMA LECKA wird alles lecker! Egal ob Frikadellen, Geschnetzeltes, Bratkartoffeln, Kartoffelecken, Gemüsepfannen, Saucen, Pilze… oder angerührt mit Mayo oder Öl zur Grillmarinade, hiermit verleiht ihr euren Gerichten das gewisse Etwas.

 

NUR FÜR EUCH – Bis zu 19% Rabatt!

Mit dem Gutscheincode: GERNEKOCHEN erhaltet ihr zusätzlich 10% Rabatt auf eure Bestellung! Mit dem automatischen Staffelrabatt kommt ihr somit auf einen Preisnachlass von bis zu 19%.

Ihr landet über den Link direkt bei Spicebude.de, wo ihr unsere Mischung kaufen könnt.
Loss et üch schmecke
Loss et üch schmecke.
Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.
Theres von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von: Theres

Frau Gernekochen ist in Leben 1.0 Lehrerin an einer Gesamtschule, mit viel Liebe zu ihrem Beruf.

Auf Gernekochen.de ist sie der Chef oder vielmehr die Chefin an der Kamera. Alle Fotos, die ihr hier findet, hat Theres geknipst (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen). Da sie damit aber nicht mal ansatzweise ausgelastet ist, kümmert sie sich um den Auftritt auf Pinterest.

Zusätzlich ist sie auch das Gesicht in den Instagram Stories und bereichert unseren Content mit vielen leckeren Rezepten.

Ihre Vorlieben liegen in der italienischen Küche. Aber auch Kuchen und Gebäck aller Art oder Schmorgerichte, wie ihr unübertroffenes Gulasch, gehören zu ihren Steckenpferden.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.