Sorbet vom grünen Apfel mit Gin und Muskat

Ein Sorbet kann einem schon mal den Sommer auf den Löffel holen. Da das Wetter irgendwie nicht so ganz weiß, was es tun soll, haben wir uns gedacht, dann machen wir uns den Sommer doch mal selber und so ist dann auch dieses Sorbet entstanden.

Letztes Jahr, nein, sogar schon 2014, waren wir in München gewesen und da hatten wir auch der Eismanufaktur von Alfons Schuhbeck einen Besuch abgestattet. Damals hatte mich ein Trauben Sorbet sehr überzeugt, welches mit Muskat abgerundet war. Was ich Anfangs noch total komisch von der Idee fand, hat sich relativ schnell als ziemlicher Kracher dargestellt und die Frische des Sorbets passte einfach perfekt zum Muskat oder auch umgekehrt ;-).

Als ich dann die Idee hatte, das Apfel-Gin Sorbet zu machen, war für mich von Anfang an klar, dass ich es mit einer Prise Muskat versuchen werde und es ist dann auch noch verdammt gut geworden! Deswegen kann ich nur sagen, nichts wie in die Küche und selbst ausprobieren!

Zutaten für das Rezept vom Apfel Gin Sorbet:

  • 10 grüne Äpfel
  • 2 Zitronen
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Muskat
  • 4 EL Gin

Zubereitung:

  1. Die Äpfel waschen, vierteln und in eine große Schüssel mit kaltem Wasser und einer ausgepressten Zitrone geben (einfach halbieren und den Saft ins Wasser drücken) und entsaften (Wir nutzen dazu den Slow Juicer von Severin). Insgesamt solltet Ihr ca. einen Liter Saft erhalten.
  2. Nun die andere Zitrone halbieren und diese in den Apfelsaft auspressen, damit dieser nicht zu braun wird.
  3. 600 ml Apfelsaft zusammen mit dem Zucker und der Prise Muskat aufkochen lassen bis er soweit einreduziert ist, dass ca. 250 ml übrig bleiben.
  4. Den einreduzierten Apfelsaft mit dem restlichen Apfelsaft und dem Gin mischen und in eine Eismaschine geben und zu Sorbet gefrieren lassen.
  5. Es geht auch mit etwas mehr Zeit und Arbeit ohne Eismaschine. Dazu den Saft in eine Schüssel geben, die in euer Eisfach passt. Darauf achten, das sie aber deutlich größer als die Menge an Saft ist.
  6. Diese stellt ihr dann mit dem Saft in den Gefrierschrank und wartet bis die Masse am Rand schon einige Zentimeter gefroren ist (ca. 1 bis 2 Stunden).
  7. Mit einem stabilen Rührbesen alles kräftig aufschlagen und darauf achten, dass ihr auch das ganze Eis vom Rand kratzt. Danach alles in den Tiefkühler stellen und die Prozedur 2-3 mal im 45 Minuten-Takt wiederholen.

Loss et üch schmecke.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung am 25.05.2018, haben wir die Kommentarfunktion vorerst deaktiviert. Wenn ihr Anregungen, Fragen oder auch Kritik habt, meldet euch einfach bei uns: info@gernekochen.de

#gernekochenunterwegs

Unserer aktueller Event bzw. Reisebericht.

Ein Klick auf das Bild bringt euch direkt zum Beitrag!

FOOD-EVENT VON VILA VITA MARBURG

Blogs die wir gerne lesen:

Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Zu unserer Blogroll