jalapeno salsa

Jalapeno Salsa – Für Burritos und mehr

Kalender
13. September 2020
jalapeno salsa

Ich weiß nicht ob Jalapeno Salsa die richtige Bezeichnung ist, aber das trifft es wohl am ehesten. Vor mir aus dürft ihr aber auch Jalapeno Sauce oder Jalapeno Chutney sagen. Wichtig ist hier, dass es stückig bleiben soll und sich hinterher wunderbar für Tacos oder Burritos eignet. Man kann aber natürlich auch einen Burger damit pimpen. Erlaubt ist auch hier, was euch schmeckt. Wenn ihr weitere Ideen habt, dann schreibt uns gerne eure Ideen.

Warum gerade Jalapenos?

Ich kann nicht abstreiten, dass in mir eine kleine Vorliebe dieser scharfen Chili bzw. Paprikasorte schlummert! Ich finde, sie geht den perfekten Mittelweg zwischen zu scharf und noch gerade richtig. Wenn man die Kerne und das Kerngehäuse entfernt, können selbst schwache Gemüter sie in gefüllter Form vertragen. In meinen Augen die perfekte Chili, wenn man möglichst viele Leute erreichen möchte.

Letzten Sommer hatten wir auf unserem Feld auch eigene Jalapenos angepflanzt und konnten auch einiges ernten. Die kleinen Dinger waren jedoch mild wie eine Paprika und hatten keinerlei Schärfe. Deswegen konnten wir sie lediglich als Gemüse, aber nicht zum Schärfen verwenden.

Für eine Jalapeno Salsa brauchen die kleinen Biester natürlich eine gewisse Schärfe und Frau Gernekochen meinte neulich, dass liegt daran, dass sie zum Aufbau der Schärfe Stress brauchen… Ich sag mal so, Challenge accepted. Bluetooth Outdoor Lautsprecher sind bestellt und dieses Jahr gibt es Wendler auf die Ohren, bis die Nachbarn sich beschweren ;-). Mehr Stress geht nicht für die kleinen Kerle. Falls das nicht reicht… Egal ;-)

Plan B für die Jalapeno Salsa

Ich brauchte also einen Plan B um meine Ideen umzusetzen, die ich so in den Wochen vor der Ernte gesammelt hatte. Ich habe dann einfach vor kurzer Zeit einige Kilogram der roten und grünen Vertreter bestellt und zu den verschiedensten Dingen verwandelt. Auf eine Sache bin ich noch ganz besonders gespannt, weil sich das Ergebnis noch ein paar Wochen hinzieht.

Ansonsten ist diese Jalapeno Salsa eines der ersten Ergebnisse die ich habe und die sich wirklich sehen lassen können. Wer es also gerne ein wenig schärfer mag, viel Spaß beim nachmachen.

Rezept

Jalapeno Salsa

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 1 Bewertung
Diese Jalapeno Salsa ist das perfekte Topping für Tacos, Burrito, Nachos oder auch auf ein schönes Chili con Carne.
Gericht Salsa, Saucen & Dips
Land & Region Mexikanisch, Mexiko
Keyword Jalapeno Salsa, Jalapenos, Salsa
Zubereitungszeit
5 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
2 Gläser je 400 ml
  • 400 g Jalapenos grün
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 200 ml Apfelessig
  • 100 ml Tafelessig
  • 2 TL Salz
  • 100 ml Wasser

Zubereitung

Zubereitung ohne Thermomix®

  • Jalapenos vom Strunk befreien und grob hacken.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  • Nun alle Zutaten in einen Topf geben und das Ganze ca. 6 Minuten köcheln lassen.
  • Anschließend in einem Mixer oder mit einem Pürierstab mixen, bis die gewüntsche Konsistenz erreicht ist.
  • In ein luftdichtes Glas umfüllen, abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
  • Das ganze hält sich so mehrere Wochen und bringt eine angenehme Schärfe an allem, was man damit würzen möchte.

Zubereitung mit Thermomix®

  • Knoblauch schälen und bei St. 6 ins laufende Messer des Mixtopfes fallen lassen.
  • Zwiebel schälen, vierteln und dazu geben, 3 Sek. / St. 6 zerkleinern und alles mit dem Löffel nach unten schieben.
  • Jalapenos vom Strunk befreien, in 3 Stücke schneiden und im Mixtopf für 5 Sek. / St. 6 zerkleinern.
  • Alle anderen Zutaten dazu geben und 6 Min. / 100°C / St. 1,5 köcheln lassen. Danach den letzten beiden Schritten in der Anleitung ohne Thermomix® folgen.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen
Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

WEITERE REZEPTE

DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.