Flank Steak

Rollbraten vom Flank Steak

Enthält Werbung
Kalender
15. Dezember 2021
Flank Steak

Wer von euch kennt eigentlich das Flank Steak? Dieser Cut vom Rind ist hier noch immer relativ unbekannt, dabei kann es so viel. Ursprünglich ist dieser Cut aus der Dünnung (dem Bauchlappen) traditionell eher zu Wurst, Hackfleisch oder auch anderen Speisen weiter verarbeitet worden. Dies gilt zumindest hier in Deutschland! In den USA und auch Frankreich schätzt und liebt man dieses Stück als Flank Steak bzw. Bavette.

Flank Steak Rollbraten

Das Flank Steak – Der Allrounder vom Rind

Das Flank Steak ist dabei ein echter Allrounder! Medium-rare gegart ist es ein unglaublich aromatisches Steak. Es eignet sich aber auch wunderbar zum Schmoren und wird dort nach entsprechender Schmorzeit wunderbar zart und bleibt dabei auch richtig aromatisch. Also, egal ob kurz gebraten oder lange geschmort, das Flank Steak ist ein Garant für einen aromatisch Fleischgeschmack.

Wenn man nach Rezepten für das Flank Steak sucht, wird man überhäuft mit Rezepten für tolle Steaks, aber kaum jemand schmort dieses tolle Stück Fleisch. Dabei ist es dafür perfekt geeignet. Denn auch nach langer Schmorzeit bleibt es noch relativ stabil in der Struktur, zerfällt also nicht, ist aber trotzdem zart. Wer es noch nicht probiert hat, sollte dies unbedingt nachholen.

Unser Rollbraten vom Flank Steak

Unsere Variante für einen Rollbraten vom Flank Steak ist wunderbar einfach gehalten! An unseren Rollbraten kommt hier nur Wunderwürze Liquid Bacon, die ebenso wie das Flank Steak, von unserem Partner eatventure stammt. Dazu gesellen sich haufenweise Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Mehr braucht es für den eigentlichen Braten nicht und den Schmorsud könnt ihr mit allerhand Gemüseresten ansetzen oder ihr übernehmt einfach unser Rezept. Aber fühlt euch hier vollkommen frei und verwendet das, was ihr mögt. Ihr könnt auch den Portwein einfach ersetzen oder ganz weglassen.

Jetzt haben wir aber genug um den heißen Braten herum geredet und wollen zum eigentlichen Teil kommen, dem Rezept für unseren Rollbraten vom Flanksteak.

Flank Steak Rollbraten

Das sollte dir auch gefallen

knoblauch-rindfleisch
Chinesisches Knoblauch-Rindfleisch
Rezept

Rollbraten vom Flank Steak

Lass gerne eine Bewertung da!
5 von 3 Bewertungen
Instagram Logo

Du bist auf Instagram und hast dieses Rezept getestet?

Dann würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn du es postest uns und markierst mit:

@gernekochen
Flank Steak geht nicht nur kurz gebraten. Auch als Rollbraten lässt sich dieser Cut wunderbar verarbeiten.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Keyword Flank Steak, Rollbraten
Zubereitungszeit
30 Minuten
Kochzeit
3 Stunden 45 Minuten
Gesamtzeit
Zutaten für das Rezept
3

Zubereitung

  • Zwiebeln schälen, 2 Stück in grobe Stücke und die restlichen in dünne Streifen oder Halbringe schneiden.
  • Karotten und Pastinake schälen und mit den Champignons in Stücke schneiden.
  • Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Flank Steak mit Speiseöl einreiben, einen Gefrierbeutel aufschneiden und diesen auf das Fleisch legen. Nun mit einem Fleischklopfer oder ähnlichen Gegenstand das Fleisch von der Mitte nach außen flach klopfen.
  • Flank Steak nun mit der Wunderwürze Liquid Bacon bestreichen und mit den Streifen oder Halbringen der Zwiebel großzügig belegen. Dabei lasst ihr an einer Seite ungefähr einen Rand von 3 cm. Nun rollt ihr das Fleisch parallel zur Faser, beginnend gegenüber der freigelassenen Seite, auf.
  • Mit Küchengarn den Rollbraten fixieren. Dazu könnt ihr einfach 5 Schnüre abschneiden, diese jeweils um den Braten wickeln und verknoten.
  • Backofen auf 140°C Umluft vorheizen.
  • Butterschmalz in einen großen Bräter geben und den Rollbraten von allen Seiten scharf anbraten.
  • Rollbraten auf einen Teller legen und dann kurz das Gemüse im Bräter anbraten und mit dem Portwein ablöschen. Wenn dieser auf ca. 1/3 einreduziert ist, Lorbeer dazu legen, den Braten oben drauf und mit dem Fond aufgießen.
  • Der Bräter geht dann mit Deckel für ca. 3 Stunden in den Backofen.
  • Danach den Rollbraten auf einen Teller legen, den Ofen auf 80°C herunter regeln und den Teller mit Rollbraten im Ofen warm halten.
  • Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen und auf 1/3 einkochen lassen. Dann kann man die Sauce noch mit 1 EL kalter Butter aus dem Kühlschrank aufmontieren oder die Sauce mit Speisestärke andicken.
  • Küchengarn entfernen und den Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.
Dazu passen Rösti, Kartoffeln, Klöße usw.

Loss et üch schmecke.

Benni von gernekochen.de
Dieser Beitrag kommt von:

Benni

Benni ist nicht nur der Organisationsmensch im Hintergrund. Er hat den Überblick über Alles, schreibt die Emails und kümmert sich um das Technische.

Zusätzlich unterstützt und berät er kleine Manufakturen, Start Ups, namhafte Hersteller bis hin zu Global Playern in Sachen Social Media und Blogger Relations.

Chef ist er nicht nur am Herd, sondern vor allem auch an unseren Grills. Das er auch beruflich im BBQ-Bereich zu finden ist, kommt ihm da zugute. Bekannt ist er vor allem für seine Frikadellen, Steaks und sein super cremiges Rührei. Die süßen Sachen überlässt er dann Theres.
Zu Gesicht bekommt man ihn im Social Media eher selten, er ist die berühmte Stimme aus dem Off, die dann mit passenden Kommentaren Eindruck hinterlässt.

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Uns ist noch wichtig: Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde seitens unseres Auftraggebers zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieser wurde von uns verfasst und entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung.

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.