lummersteak

Dry Aged Lummersteak mit Kartoffel-Auberginen-Tomaten Ragout

Kalender
17. Oktober 2017
lummersteak

Fangen wir mal damit an, warum wir eigentlich relativ selten Schweinefleisch essen… Frau Gernekochen sagt immer, es riecht und schmeckt nach Stall. Mit Schweinefleisch und da gerade mit Lummersteak kann man Sie einfach nicht begeistern, egal was man versucht. Außer Bacon… Bacon geht aber dann natürlich auch nur als Zusatz und nicht als Hauptmahlzeit (da wäre ich jetzt nicht so wählerisch ;-) )
Beim tollen Event von Spicebar, in Berlin, vor ein paar Wochen durfte ich aber auch die Menschen hinter WILDER HEINRICH kennenlernen und relativ schnell war klar, da steckt eine Menge Liebe zum Produkt hinter. Anders als man es vielleicht erwartet, bekommt man bei Wilder Heinrich nicht nur erstklassiges Wild, sondern auch Rind und Schwein und das Besondere an diesem Schwein, es ist auch noch Dry aged. Das mussten wir also probieren.
Was soll ich sagen? Es war der Wahnsinn! Ich habe noch nie ein so tolles Stück Schweinefleisch gegessen. Schon wenn man die Vakuumfolie entfernt riecht man, dass es kein „normales“ Schweinefleisch ist. Es riecht kein bisschen nach Stall, sondern sehr nussig und frisch.

Dies haben wir so in dieser Form noch nie erlebt und schnell war auch klar. Wir werden das Lummersteak erst ganz Sachte auf Temperatur kommen lassen (so 60 °C im Kern) und dann kommt es in den Beefer und bekommt so sein Finish. Dies war die absolut richtige Entscheidung und dazu dann noch das leckere Ragout… ein Träumchen!

Zutaten für das Dry Aged Lummersteak mit Kartoffel-Auberginen-Tomaten Ragout (ca. 4 Personen):

  • 4 x Dry Aged Lummersteak
  • 100 g Butter
  • 700 g La Ratte Kartoffeln (oder andere festkochende Kartoffeln)
  • 300 g Aubergine
  • 8 kleine Tomaten
  • 400 g Stückige Tomaten
  • 1 frische Knoblauchknolle (halbiert)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

lummersteakZubereitung:

  1. Das Fleisch bei ca. 80°C mit der Butter und Umluft in den Ofen, in einen Sous-Vide-Garer oder eine Heißluft-Fritteuse geben und bis zu einer Kerntemperatur von 60-65°C garen.
  2. In der Zeit könnt ihr die Aubergine würfeln und salzen, die Kartoffeln waschen und dann in munderechte Stücke schneiden und die Tomaten vierteln (natürlich auch den Stielansatz entfernen).
  3. Jetzt die Auberginen trocken tupfen, denn durch das Salzen haben diese Wasser verloren und in einer Pfanne mit Olivenöl und der halbierten Knoblauchknolle anbraten, bis diese schön Farbe bekommen haben und weich sind.
  4. Die Auberginen raus nehmen, beiseite stellen und die Kartoffelstück braten, bis diese schön goldgelb sind sind, dann gebt ihr die Dose Tomaten, die Auberginen und den Knoblauch dazu, würzt mit Salz & Pfeffer und lasst das ganze auf kleiner Hitze schmoren.
  5. Wenn die Lummersteaks die gewünschte Temperatur erreicht haben, diese im Beefer für 50 – 70 Sekunden von jeder Seite beefen oder in einer sehr heißen Pfanne von jeder Seite knapp 2 Minuten scharf anbraten.
  6. Gemeinsam mit dem Kartoffel-Auberginen-Tomaten Ragout servieren.

Loss et üch schmecke!

Ein Hinweis in eigener Sache! Die Lummersteaks wurden uns von Wilder Heinrich ohne jegliche Verpflichtung zur Verfügung gestellt. Es wurde zu keiner Zeit Einfluss auf diesen Beitrag oder dieses Rezept genommen. Alles was über Wilder Heinrich geschrieben wurde entstand aus voller Überzeugung und spiegelt unsere eigene Meinung wieder.

Loss et üch schmecke.

Instagram Logo

Hast du dieses Rezept getestet?

Wir freuen uns, wenn du uns auf Instagram taggst! Und zwar mit:

@gernekochen

WEITERE REZEPTE

UND WAS SAGST DU?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Kommentar
17.10.2017
Kai Dräger
Ja absolut, ich finde, auch beim Schweinefleisch gibt es riesige Qualitätsunterschiede.
Kommentar
17.10.2017
Kai Dräger
Ja absolut, ich finde, auch beim Schweinefleisch gibt es riesige Qualitätsunterschiede.
Kommentar
17.10.2017
Kai Dräger
Ja absolut, ich finde, auch beim Schweinefleisch gibt es riesige Qualitätsunterschiede.
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Damit der Ruf wieder besser wird, darf einfach auch nicht mehr so viel von diesem Massenprodukt gekauft werden. Stattdessen sollte man bei Fleisch Wert auf Qualität und Haltung legen...
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Damit der Ruf wieder besser wird, darf einfach auch nicht mehr so viel von diesem Massenprodukt gekauft werden. Stattdessen sollte man bei Fleisch Wert auf Qualität und Haltung legen...
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Damit der Ruf wieder besser wird, darf einfach auch nicht mehr so viel von diesem Massenprodukt gekauft werden. Stattdessen sollte man bei Fleisch Wert auf Qualität und Haltung legen...
Kommentar
17.10.2017
Sascha Wett
Wir lieben gutes Schweinefleisch ... da muss der Ruf echt wieder besser werden!
Kommentar
17.10.2017
Sascha Wett
Wir lieben gutes Schweinefleisch ... da muss der Ruf echt wieder besser werden!
Kommentar
17.10.2017
Sascha Wett
Wir lieben gutes Schweinefleisch ... da muss der Ruf echt wieder besser werden!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Absolut!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Absolut!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Absolut!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Bis gleich!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Bis gleich!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Bis gleich!
Kommentar
17.10.2017
Thorsten Nowak
Mhhh. Ich komm rum.
Kommentar
17.10.2017
Thorsten Nowak
Mhhh. Ich komm rum.
Kommentar
17.10.2017
Thorsten Nowak
Mhhh. Ich komm rum.
Kommentar
17.10.2017
Michaela Hoechst-Lühr
Mhmmm... das sieht ja großartig aus! Gutes Schweinefleisch ist ein Gedicht!
Kommentar
17.10.2017
Michaela Hoechst-Lühr
Mhmmm... das sieht ja großartig aus! Gutes Schweinefleisch ist ein Gedicht!
Kommentar
17.10.2017
Michaela Hoechst-Lühr
Mhmmm... das sieht ja großartig aus! Gutes Schweinefleisch ist ein Gedicht!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
;-p
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
;-p
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
;-p
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Kann ich so unterschreiben! Vielen Dank!!!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Kann ich so unterschreiben! Vielen Dank!!!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Kann ich so unterschreiben! Vielen Dank!!!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Danke, das freut mich zu lesen.
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Danke, das freut mich zu lesen.
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Danke, das freut mich zu lesen.
Kommentar
17.10.2017
Sascha Suer
Gutes Schweinefleisch hat nichts mit diesem muffigen Zeugs zu tun, das war auch der Grund, warum es bei uns lange Zeit kein Schweinefleisch gab. Hammergericht, vielen Dank für die Inspiration!
Kommentar
17.10.2017
Sascha Suer
Gutes Schweinefleisch hat nichts mit diesem muffigen Zeugs zu tun, das war auch der Grund, warum es bei uns lange Zeit kein Schweinefleisch gab. Hammergericht, vielen Dank für die Inspiration!
Kommentar
17.10.2017
Sascha Suer
Gutes Schweinefleisch hat nichts mit diesem muffigen Zeugs zu tun, das war auch der Grund, warum es bei uns lange Zeit kein Schweinefleisch gab. Hammergericht, vielen Dank für die Inspiration!
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Vielen lieben Dank
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Vielen lieben Dank
Kommentar
17.10.2017
Gernekochen
Vielen lieben Dank
Kommentar
17.10.2017
Sonja Behr-Prisco
ohhhh, das sieht aber vorzüglich aus :)
Kommentar
17.10.2017
Sonja Behr-Prisco
ohhhh, das sieht aber vorzüglich aus :)
Kommentar
17.10.2017
Sonja Behr-Prisco
ohhhh, das sieht aber vorzüglich aus :)
DIR GEFÄLLT UNSERE BEITRAG?
DANN TEILE IHN DOCH MIT ANDEREN!

WERBUNG
DIE BESTEN REZEPTE FÜR DEN OBERHITZEGRILL
Unser neues Kochbuch mit 69 Rezepten von uns und tollen weiteren Foodblogs.

Wir stecken hinter Gernekochen!

BLOGS, DIE WIR GERNE LESEN:
Wenn ihr von Foodblogs nicht genug bekommen könnt, dann haben wir hier für euch unsere „Lieb-Links“ gesammelt. Ein Klick lohnt sich!

Unser Newsletter

Lass dich automatisch über neue Rezepte und Beiträge auf Gernekochen.de informieren! Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Datenschutz

Du hast Dich erfolgreich eingetragen - bitte prüfe Deine Mails wir haben Dir gerade eine Bestätigung geschickt.